You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Hecht

Düsentrieb

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,550

Location: DÜsseldorf

Occupation: ZTM

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 9

  • Send private message

61

Saturday, February 15th 2014, 10:07pm

Hoi

Ich würd da keine Kompromisse eingehen.

Ein komplett neuer Start und da wirst du Freude am Becken haben.
Nicht das du mit alten Komponenten wieder irgendein "Rotz" mit ins Becken bringst.

Sven

Liebe Steffi glaub bitte den erfahrenen Hasen wir möchten alle das du Erfolg hast und mit dem Hobby

glücklich werden kannst :thumbsup:

Gruß Thomas

Timo

Tech Admin

Posts: 911

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

62

Sunday, February 16th 2014, 2:13pm

Du kannst Steine weiterverwenden:

1. Brich 1-2 auf und stell sicher dass sie nicht faul sind innen
2. Leg sie 1-2 Wochen in ein Soda-Bad und anschließend 2 Tage in Osmosewasser
3. Voila.. Du hast nun Totgestein

koralle81

Trainee

  • "koralle81" started this thread

Posts: 85

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

63

Thursday, March 20th 2014, 3:52pm

Hallo,

wollte mal ein kurzes Update geben.

Umzug is fertig (zumindest vom Aquarium :whistling: ) Neuer Bodengrund is drin, mit etwas altem angeimpft. Paar alte Steine, die vorher aber mit H2O2 bearbeitet wurden und paar neue. So richtig trau ich mich jetzt nicht mit irgendwas zu starten. Der Bodengrund bekommt an manchen Stellen einen leichten bräunlichen Ansatz, ich vermute eine kleine Einfahrphase?!

Zum Werte messen bin ich ehrlich gesagt noch nicht gekommen.



VG

Timo

Tech Admin

Posts: 911

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

64

Saturday, March 22nd 2014, 4:48pm

Na du wirst mit Sicherheit nicht nur eine kleine Einfahrphase bekommen. Du KANNST
grundsätzlich sofort loslegen wenn du nach Jörg Kokotts Methode vorgehen willst. Dann solltest du dicht diesbezüglich einlesen.

koralle81

Trainee

  • "koralle81" started this thread

Posts: 85

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

65

Saturday, April 12th 2014, 8:57pm

Hallo,

so hier mal aktuelle Werte, aber das Becken sieht furchtbar aus :(

pH 8,2
KH 6
Nitrat nn
Nitrit nn
Phosphat nn
Ammonium 0,01 (war bisschen schlecht zu deuten, aber hatte einen gelbliche Stich)


Ich denke mal es sind Dinos, sieht eigentlich ähnlich aus wie vorher
Hab meinen Bestand weitestgehend zurück und den verbliebenen Korallen wie auch Fischen geht es gut, nur massig Dinos :pinch:


Soll ich mal versuchen paar neue Korallen einzubringen. Können die die Dinos verdrängen???




VG

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

66

Saturday, April 12th 2014, 9:16pm

Jetzt bin ich etwas unschlüssig, was ich Dir raten soll. Alle Stickstoffwerte außer Ammonium sind nicht nachweisbar, aber Ammonium ist messbar?!? Bist Du ganz sicher, dass der Test in Ordnung ist?

Wie hast Du das Wasser angesetzt, Osmosewasser aus dem Baumarkt, Osmose, Vollentsalzer oder beides? Ich würde sagen, dass Du zu viel Silizium im Becken hast und dieses Kieselalgen und Dinos fördert.
Wie wird das Becken betrieben? Wasserwechsel, Balling, Triton, Sangokai?

Wie stehen denn nun die Korallen? Ein Bild mit Detailaufnahmen wäre nicht schlecht.

Gruß
Sandy

Martin_MH

Unregistered

67

Saturday, April 12th 2014, 9:19pm

Hallo Steffi,

Klingt ja nicht wirklich schön.

Ich würde zunächst mal prüfen, ob es wirklich Dinos sind. Hast Du die Möglichkeit, das Zeug mal irgendwo unter einem Mikroskop zu betrachten?
Ein Bild vom aktuellen Zustand des Beckens wäre eventuell auch nicht schlecht.

Wenn ich das richtig sehe, steckst Du eh grade in einer neuen Einfahrphase. Da kann eh vieles plötzlich auftauchen und genau so schnell wieder verschwinden.

Womit misst Du eigentlich Deine Werte? Mit Referenz geprüft? Ich frage, weil
- ich die KH für ein wenig niedrig halte. Wenn der Wert stimmt, würde ich persönlich auf 8 erhöhen.
- Nitrat und Phosphat nn, sofern das stimmt, hat zumindest bei mir damals zu einer heftigen Cyanoausbreitung geführt, mit der ich auch jetzt noch kämpfe. Damit bin ich wieder oben in meinem Text... könnten Deine Dinos eventuell auch Cyanos sein?

Gruss
Martin

Kalamari

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 484

Location: Köln

Occupation: Biotechnolge

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

68

Saturday, April 12th 2014, 9:20pm

Bist du den sicher das es Dinos sind und keine Kieselalgen?

Gruß,
Christian

koralle81

Trainee

  • "koralle81" started this thread

Posts: 85

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

69

Saturday, April 12th 2014, 9:27pm

Also zu euren Fragen.

Ich war selbst überrascht über den nn Phosphatwert, da der bei mir immer hoch war. KH dagegen war immer bei ca 10-12, keine Ahnung warum die jetzt so niedrig ist.
Ich hab Osmosewasser verwendet, nehme ich schon immer zu Wasserwechsel. Da sollte ich aber wohl tatsächlich mal Silicat messen!
Sollte es vorhanden sein, wie bekomm ich das dann wieder raus?

Unterm Mikroskop kann ich's leider nicht anschaun, aber Cyanos solltens eigentlich nicht sein. Hab´s in Alkohol "eingelegt" hat sich nicht gefärbt.

Ich versuch mal Bilder einzustellen……moment

Martin_MH

Unregistered

70

Saturday, April 12th 2014, 9:38pm

Silicatmessung ist auf jeden Fall auch eine gute Idee. Osmose ohne nachgelagertes Mischbettharz lässt eh immer noch genug von dem Zeug durch und wenn dann auch noch die Anlage schon etwas älter ist, gibts da schonmal Überraschungen.
Wenn Silikat im Becken zu hoch, hilft Adsorbber.

Die Alkprobe bei Cyanos soll wohl funktionieren, auch wenn ich das noch nie ausprobiert habe. Bliebe noch Christians Idee von den Kieselalgen.

Gruss
Martin

koralle81

Trainee

  • "koralle81" started this thread

Posts: 85

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

71

Saturday, April 12th 2014, 9:43pm

Achso, ich hab übrigens Phosphat und Nitrat/Nitrit mit einer Referenz kontrolliert…..funktioniert
koralle81 has attached the following images:
  • Bild.jpg
  • Bild 1.jpg
  • Bild 2.jpg
  • Bild 4.jpg

Martin_MH

Unregistered

72

Saturday, April 12th 2014, 9:59pm

Hmmm... ich sags mal so... meine Dinos im alten Becken sahen definitiv anders aus und meine momentanen Cyanos auch. Würde da spontan auf Kieselalgen tippen.

Gruss
Martin

Martin_MH

Unregistered

73

Saturday, April 12th 2014, 10:03pm

Wobei ich bei Bild 4 Sauerstoffbläschen sehe, die ich auf den ersten Bildern nicht entdeckt habe. Insofern sieht Bild 4 doch ein wenig wie Dinos aus.

Gruss
Martin

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

74

Saturday, April 12th 2014, 10:03pm

Jo,

zu meinen "besten" Zeiten sah das bei mir auch so aus. Kurzfristig hilft da nur absaugen, damit die Masse erst mal verschwindet und bloß kein weiteres Silikat nachführen. Meist ist es eine Mischung aus Kieselalgen und Dinos. Nach einiger Zeit sollte das Wachstum spürbar nachlassen, bis dahin muss leider fleissig abgesaugt werden.

Eine Osmose schafft nur einen kleinen Teil des Silikats aus dem Wasser zu filtern, der größere Teil geht durch. Hier in Düsseldorf haben wir etwa 10mg pro Liter Silikat, das ist schon ziemlich heftig. Ich würde zu einem nachgeschaltetem Silikatfilter raten, der den Rest nach der Osmose noch rausfiltert.
Das sollte verhindern, dass immer weiter Silikat nachgeführt wird mit dem Osmosewasser.

Das vorhandene Silikat wird durch die Kieselalgen abgebaut, es gibt aber auch spezielle Silikatabsorber, sind recht teuer.
Ich würde den Silikatfilter anschaffen und den Rest aussitzen. Bei mir im Becken ist auch immer noch ein erhöhter Silikatgehalt, aber der Bakterienhaushalt ist einigermaßen im Gleichgewicht. Deshalb lassen die Dinos mich inzwischen in Ruhe. Grabende Seesterne helfen zusätzlich beim Säubern. Die kannst Du z.B. einsetzen, wenn die Plage nachlässt, aber nicht, um so einen massiven Teppich zu bekämpfen.

Gruß
Sandy

koralle81

Trainee

  • "koralle81" started this thread

Posts: 85

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

75

Saturday, April 12th 2014, 10:03pm

Hmmm ok, dann geh ich Montag wohl mal los Silikattest kaufen und gegebenenfalls Absorber.

Danke für eure Einschätzungen, ich gebe Bescheid wenn ich Ergebnisse habe.

Welcher Silkattest und dann auch Absorber ist empfehlenswert?

Bisher messe ich mit den Tropic Marin Tests



VG
Steffi

Martin_MH

Unregistered

76

Saturday, April 12th 2014, 10:15pm

Bei Adsorber habe ich mangels Silikat keine Empfehlung. Aber schau mal in den gerade passend hierzu laufenden Thread "Leitwert von Osmosewasser OK". So ein Leitwertmessgerät ist eine tolle Sache, da weiss man, was die Anlage ausspuckt. Der Kollege dort hat auch eine Osmoseanlage am Start, aber die Werte des produzierten Wassers sind jenseits von gut und böse.

Gruss
Martin

koralle81

Trainee

  • "koralle81" started this thread

Posts: 85

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

77

Saturday, April 12th 2014, 10:19pm

Alles klar Martin, vielen Dank, dann les ich mich mal durch den Thread.

VG
Steffi

Timo

Tech Admin

Posts: 911

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

78

Sunday, April 13th 2014, 10:12am

Verständnisfrage: du hast dass Becken doch komplett neu gestartet, oder?

Falls ja, bist du in der Einfahrphase, mein Becken sah damals auch so aus. Natürlich ist dann erstmal der Ammoniak Wert hoch. In ein paar Tagen müsste dann Nitrit steigen und dann später Nitrat.

Posts: 1,404

Occupation: Innenarchitekt für Glaskörper

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 675

  • Send private message

79

Sunday, April 13th 2014, 11:37am

Hi zusammen

um nicht immer die Glaskugel zu bemühen, oder die Hellseher zu fragen, benötigt man zum Betrieb eines Meerwasserbeckens ein Mikroskop. Das gehört in jeden Meerwasseraquarianer Haushalt wie ich finde.

Gibt es als Set von Bresser ab 49.-€ und bringt schon Klarheit in so manche Spekulationen. (die besseren Teile liegen bei ab 100.-€)
Dazu kann man auch mal andere schöne Dinge wie Kleinstlebewesen des Meeres anschauen, macht Spaß und ist total einfach zu bedienen.

Auch der Händler meines Vertrauens sollte sowas haben.

Also eine Korallen weniger kaufen, und man ist immer im Bilde. Dann kann man Maßnahmen ergreifen

gruß Norbert
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

Sven

Teppichliebhaber

Posts: 4,191

Occupation: ZTM

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

80

Sunday, April 13th 2014, 11:42am

Hoi

Super Norbert, dafür drücke ich den imaginären "gefällt mir Button"

Sven
Fragen zu Anemonen? Kleines Anemonen 1mal1

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 29,739 Clicks today: 62,684
Average hits: 21,397.23 Clicks avarage: 50,713.01