You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Körnchen

Trainee

  • "Körnchen" started this thread

Posts: 122

Location: Berlin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Sunday, February 2nd 2014, 10:58am

Zicken Zoas

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit zwei meiner Zoas im Küchenbecken.
Eigentlich beschäftigte mich die letzten Tage nur die grün/schwarze Zoa, die seit dem 22.1. im Becken ist.
Diese will nicht richtig aufgehen.
Ich hatte sie schon an verschiedenen Stellen im Becken stehen (heller/dunkler) aber immer das selbe Verhalten.
Dazu aber gleich mehr.

Nun entdeckte ich ein neues "Sorgenkind".
Vorgestern Morgen bemerkte ich bei der fire&ice (seit 21.1. im Becken. am 23.1. mit Superkleber "behandelt".),
dass einige der Polypen extrem "geschrumpft" sind. Als wäre die "Luft raus".
Des weiteren sind bei drei Polypen, die Mundscheiben extrem nach außen/oben gewölbt (sieht aus wie ein spitzes "Partyhütchen").
Diese Polypen haben sich auch gestern Nacht nicht geschlossen, wie die restlichen Polypen.
Am Tag zuvor sah sie noch top aus.

Hier ein Vergleich...

(2 Tage nach der "Superkleberaktion - Glasrose -> Mikrochirurgie )




Und heute Morgen schaut es noch grausamer aus...


Hier noch eine Zoa zum Vergleich. Sie steht 4cm links neben der fire&ice.


Die WW waren am 28.1.
16.30 Uhr
25 Grad
Dichte: 1023,5
PH: 8,0
KH:6,0
NO3: 0
NO2: 0
NH4: <0,25
MG: 1260
CA: 430

Das einzige was ich jetzt "neu" gemacht habe, ist den KH mit Bullrich anzuheben.
Aber das sehr "sanft", mit 0,5er Schritten pro Tag. Dieser liegt im Moment bei 7,0.
Anmerkung: Im Küchenbecken sind noch zwei weitere Zoas, die gut stehen. Alle Zoas bekamen vor dem Einzug ein kurzes SW-Bad.
Der Rest der Bewohner- Monti, Enzmann, Euph & co- sehen super aus... )


Was kann sie nur haben? Was verursacht solch eine schnelle Degeneration :?:
:115E17~112:

Jetzt noch ein paar Bilder, der grün/schwarzen, die sich nicht recht öffnen will.
Sie ist auch extrem zickig, wenn ein Eini über sie rüber latscht.
Wo die anderen Zoas nach max. 10 min. wieder offen sind, ist sie erst mal ein paar Stunden komplett zu.




(Irgendetwas "parasitäre" kann ich nicht erkennen...)





Was könnte ihr nicht behagen :?:

Viel wichtiger aber ist die Frage, was der fire&ice fehlt...

Traurige Grüße
Sven

Sven

Teppichliebhaber

Posts: 4,191

Occupation: ZTM

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

2

Sunday, February 2nd 2014, 11:58am

Hoi

Naja ich habe in den letzten Jahren festgestellt das Krusten in manchen Becken Top laufen und in manchen garnicht.
Jedoch muss ich auch sagen das Krusten von überall herkommen, Flachwasser-Tiefsee, Reinstwasser-Hafenbecken.
Da wird es schwer Ihnen immer das passende etwas zu geben.

Gar ist Ihnen der Nitratwert von 0 einfach zu sauber?

Sven
Fragen zu Anemonen? Kleines Anemonen 1mal1

Körnchen

Trainee

  • "Körnchen" started this thread

Posts: 122

Location: Berlin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

3

Sunday, February 2nd 2014, 4:52pm

Hi Sven,

ich könnte es ja verstehen, wenn sie über Tage hinweg "degenerieren" würde,
weil ihr die Bedingungen nicht behagen.
Aber über Nacht?
Und dann nur die eine von vieren?
Ich bin echt frustriert... :118243~111:

P.S.
Nachtrag: Einen Parameter hatte ich noch vergessen zu erwähnen, es wird täglich Sangokai Nano dosiert.

Ich hoffe es hat noch jemand eine Idee..

LG

michael 68

Master of desaster

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,459

Location: Ratingen

Occupation: Handwerker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 433

  • Send private message

4

Sunday, February 2nd 2014, 5:09pm

Hi,hast du vielleicht diese Krustenfressende Gehäuseschnecke drin http://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/9…reolaareola.htm
solltest mal beobachte,oder die Asterina Seesterne sollen ab und an mal auch Geschmack an den Krusten finden.


Gruss Micha
Gruß Micha
:EV02A9~123:

Rathi

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 206

Location: Karlsruhe (BW)

Occupation: Biologe

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 37

  • Send private message

5

Sunday, February 2nd 2014, 5:17pm

Hatte bei meiner grün/orangen Zoa Kolonie auch mal spontane degeneration, sah so aus wie bei dir der 2. fall...
hat alle polypen erwischt, außer 2... aber mitlerweile steht sie wieder gut da... hat sich erholt! konnte damals auch keinen grund feststellen.
:EVERYD~313: "Try to give nature something back " :EVERYD~313:




Körnchen

Trainee

  • "Körnchen" started this thread

Posts: 122

Location: Berlin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

6

Sunday, February 2nd 2014, 6:09pm

Hi Micha,

das war mein erster Gedanke, gerade bei der grün-schwarzen.
Habe beide Zaos intensiv beobachtet/abgesucht.

Die grüne wurde dazu auch auf einen Ableger-Baum an die Scheibe gestellt, um sie so besser mit der Lupe zu untersuchen.
(auch nach weißen Punkten etc.)
Ich habe sie sowohl am Tage, in der Blauphase und in der Nacht abgesucht
Nichts!

Die fire&ice habe ich jetzt auch so separiert.
Werde da auch nochmal intensiv in den einzelnen Beleuchtungsphasen absuchen.

Aber ich denke eher nicht, das es diese Schnecke ist...
Zum einen, warum erst jetzt? Und dann alle Polypen in 2 Tagen?
Und dann nur an der einen Zoa? Zwei andere stehen schon viel länger drin und sehen 1a aus...

Asterina hab ich auch keinen drin, denke ich.
Der eine, der mit dem LG eingeschleppt wurde, war im WZ Becken und ist dann ins Kenny-Becken
umgezogen.
Seither hab ich außer zwei Schlangensternen, nichts derartiges im Küchen-Becken entdecken können.
Aber ich werde weiter beobachten...

LG
Sven

Posts: 52

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Sunday, February 2nd 2014, 6:27pm

Hallöchen....

ich tippe ganz stark aut schlecht gemachte Ableger.
Man kann es ja auf dem einem oder anderem Bild sehen...
fas die Krusten ansich direkt auf einen Ablegerstein geklebt wurden.
Gute Ableger so nenne ich sie mal...dort sind die Krusten von allein festgewachsen.....
Mein Tip...Kusten wenn Möglich abmachen und mit kl.Gummi fixieren. Kann man...falls sich Kruste wieder erholt und festgewchsen ist wieder entfernen.
Hatte nähmlich zwei und dieselben Fälle....fast hintereinander...das sich mit dem hier gleicht.
Bei dem Stein den ich noch besitze..ist der Teil wo Kleber drunter war kaputt gegangen...der Teil..quasi der sich vermehrt hat und von allein festgewachsen ist...dem geht es nachwie vor gut.

Lg Micha

daniels

Beginner

Posts: 45

Location: Nonnenhorn Bodensee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 32

  • Send private message

8

Sunday, February 2nd 2014, 7:59pm

Wie siehts eig mit deinem Phosphatwert aus? Nitrat ist bei dir ja auch nicht nachweisbar. Diese niedrigen Werte mögen Krusten auf Dauer auch nicht besonders. Das ist jetzt bestimmt nicht dein Problem was du im Moment hast aber wachsen werden sie mit nn nährstoffwerten auch nicht.
Meine sind sehr fahl u klein geworden. Seit dem ich die Nährstoffe ein bissl angehoben hab ist es ein bissl besser geworden.
Gruß Daniel

Hexanchus

Beginner

Posts: 10

Location: Bergisch Gladbach

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

9

Monday, February 10th 2014, 10:54am

Hallo,



ich habe auch so ein Zoa-Problem wie Sven's Beispiel 2. Meine Krusten lassen sich seit Wochen nur noch vereinzelt sehen und die ersten Polypen beginnen auch zu degenerieren. Alles andere steht gut. Die Wasserwerte sind OK, auch wenn Phosphat nn ist. Dafür werfe ich aber täglich Nutri Complete rein. Ich habe auch schon einiges probiert, Standort gewechselt, in Pest Control gebadet (obwohl Parasiten nicht zu sehen waren), Effekt am Ende gleich Null. Vor ein paar Tagen ist mir aber zufällig etwas aufgefallen. An einer Seite schlängelte sich sowas wie ein Rund- oder Fadenwurm aus der Zoa, sichtbare Länge ca. 5cm, rund, farblos, weniger als 1mm im Durchmesser. Pest Control hat den Kollegen scheinbar nicht beeindruckt. Bei einigen Versuchen, das Ding mit der Futterpinzette zu packen, hat es sich blitzschnell in die Zoa zurückgezogen.



Kann das die Ursache sein? Weiß jemand einen Rat?



Viele Grüße,

Oliver

Kuhkopfdoc

Beginner

    info.dtcms.flags.de

Posts: 80

Location: Viersen

Occupation: Industriemachaniker Erosionstechnik

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

10

Monday, March 3rd 2014, 5:16pm

Naja ich denke schond as PO4 null nicht der Kracher ist,für diese Art von Tieren!HAtte sowas auch mal.Manchmal kamen Sie wieder manchmal halt nicht.einen grund konnte ich dafür nicht ausmachen!
Gruss Sven

If you pay peanuts,you get monkeys!!

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 24,845 Clicks today: 51,462
Average hits: 21,338.24 Clicks avarage: 50,620.92