You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Michael78

Unregistered

41

Monday, January 27th 2014, 8:30pm

@Michael78

Schon mal den Threadtitel gelesen??

dont't feed the Troll. :pillepalle:


Ich habe doch geschrieben. Gestein raus! Und jetzt ist die Frage welches Gestein er nehmen soll.

Was ist daran nicht zu verstehen? Gehört das nicht zur Hilfe? Nur zu schreiben Gestein raus aber dann keinen Tipp zu geben was wieder rein soll ist doch auch Quatsch!

This post has been edited 2 times, last edit by "Michael78" (Jan 27th 2014, 8:36pm)


Ehsan@Triton

Hersteller

    info.dtcms.flags.au

Posts: 175

Location: Cairns ( Australien )

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 62

  • Send private message

42

Monday, January 27th 2014, 8:35pm

Hi Leute,

Ich würde mich gerne mal wieder hier melden auch wenn ich dank der unfassbar hohen Nachfrage an unseren Produkten (danke euch) und meinem in Kürze folgenden Trip nach AUS und NZ nicht so viel Zeit hatte in letzter Zeit.

Erstmal würde ich gerne etwas konkreter werden da ich von vielen hier dazu gebeten worden bin:
Wir bei TRITON betreiben eine Professionelle Aquaristik/Wasseranalytik/Produktion die weltweit ihres Gleichen sucht :D . (ich hör es schon "Angeber" :P ).

Es ist ja gut gemeint mit der zweiten Meinung aber das ist leider unmöglich da Peter nicht mal annähernd die Werte messen kann die wir messen und auch nicht mit der Genauigkeit. Ist nicht böse gemeint Peter, nur konkret ausgedrückt.
Unser Labor ist weltweit das modernste und bestausgerüsteste Labor in dem ihr von Spezialisten im Meerwasserbereich euer Wasser messen lassen könnt und wir sind auf das messen von Meerwasser spezialisiert!!!

Ich weiss nicht was ihr über meine Firma denkt aber wir haben hier keine Spielzeuge stehen sondern Laborequipent im 6-stelligen bereich und forschen in Sachen Riffaquaristik schon über 7 Jahre.
Auch beweisen wir unsere Produkte alle an unserem eigenen öffentlich für jeden zugänglichen Schaubecken.
Natürlich ist auch unser Labor zugänglich und ich zeige es euch gerne da wir hier nichts zu verbergen haben.
Wir produzieren unsere Produkte fast alle in unseren Geschäftsräumen, auch das zeigen wir gerne.

@ Saddevil
Ich weiss nicht und kann nicht nachvollziehen wieso jemand an uns oder an unserer Wasseranalytik den geringsten Zweifel hegt.
Über eine Erklärung würde ich mich sehr freuen. :thumbsup: (hier sind auch alle anderen meinungen erwünscht)
Aber ich kann dir sagen, dass die Auswertung mit dem Kupfer eindeutig ist und wenn du willst poste ich dir auch die Kalibrier-Kurven dazu.
Wenn du einen professionellen Weg wählen wilst um das Kupfer los zu werden wäre DETOX nicht schlecht und wenn du von mir wissen möchtest woher die Werte kommen, die so aus dem Ruder laufen frag mich und wir gehen dem Ganzen auf den Grund.
Wir sind weltweit wohl die einzigen die hier helfen können, da nur wir diese Werte messen.
Du kannst mich auch gerne anrufen wenn du willst, kein Problem.

Bis später Ehsan
Wer wir sind und was wir tun um euch zu beraten.


Die Professionellen Aquarianer bei TRITON, die euch beraten:
https://www.triton.de/aces

Unser Schaubecken:
https://www.youtube.com/watch?v=ECy_RaxxMdo

Warum wir die Erfinder der Modernen Riffaquaristik sind:
https://www.triton.de/triton-achievements-slide

Der TRITON Unterschied:
https://www.triton.de/der-unterschied

Der TRITON Lab Unterschied:
https://www.triton-lab.de/der-labor-unterschied

Der TRITON Produkte Unterschied:
https://www.triton-reagents.de/der-reagents-unterschied

saddevil

Professional

  • "saddevil" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,438

Location: Genthin

Occupation: Entwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 31

  • Send private message

43

Monday, January 27th 2014, 8:37pm

stop !!

also ich hab grundsätzlich nix gegen diskusionen HIER
ich kann das auch kurz begründen:

LS - hatte ich mal ... waren mehr plagen als nutz -> nein danke wenn dann nur ne hand voll im TB

TG hatte ich bisher .. war schick bis auf die tatsache das dort auch sachen eingelagert werden die man evtl nicht haben will

Keramik .. find ich einfach schön .. filigranere strukturen die auch in kleinen becken viel schwimmraum ermögichen
manche hauen hier richtige brecher in kleine becken und nennen es riff ...
das ist für mich leider eher geröllhaufen
deswegn viel meine wahl auf riffkeramik
bei der kurze der zeit fllt das jedoch weg ...
Dirk

Ehsan@Triton

Hersteller

    info.dtcms.flags.au

Posts: 175

Location: Cairns ( Australien )

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 62

  • Send private message

44

Monday, January 27th 2014, 8:45pm

Ach noch was, die Keramik ist nicht an deinem problem Schuld es sind wohl eher die einen oder anderen Mittelchen.
Der K-wert z.B ist wohl von Bakterienlösungen und Zn Cu... von anderen spuries oder so.
Haben wir schon oft gemessen.
Ausserdem ist der Kupferwert gar nicht überirdisch, er ist nur hoch. Zeolithbecken liegen oft bei 25 und mehr. Du liegst doch erst bei 16.
Also keep cool.
Wer wir sind und was wir tun um euch zu beraten.


Die Professionellen Aquarianer bei TRITON, die euch beraten:
https://www.triton.de/aces

Unser Schaubecken:
https://www.youtube.com/watch?v=ECy_RaxxMdo

Warum wir die Erfinder der Modernen Riffaquaristik sind:
https://www.triton.de/triton-achievements-slide

Der TRITON Unterschied:
https://www.triton.de/der-unterschied

Der TRITON Lab Unterschied:
https://www.triton-lab.de/der-labor-unterschied

Der TRITON Produkte Unterschied:
https://www.triton-reagents.de/der-reagents-unterschied

Posts: 283

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

45

Monday, January 27th 2014, 8:46pm

Also back to topic.
ich begrüße es sehr, dass Ehsan sich hierzu meldet :-) und auch ganz klar Stellung bezieht und Hilfe zur Problemfindung und Lösung anbietet.
Wobei ich bei der ganzen Vorgeschichte Mark (admin) recht gebe, dass die Knopfzelle sich im Gestein abgelagert haben kann und die Auswirkungen jetzt durch die genaue Messung bei Triton sichtbar geworden ist.

Ich finde auch Kommentare, wie "wieder ein mal eine Schwermetallbelastung attestiert" ziemlich harsch. Bisher war doch keiner in der Lage diese Werte überhaupt zu messen. Wir haben 6-9 Parameter mit Tröpfchentests gemessen. Alleine da machen schon von 100 Anwendern zig Fehler beim messen. Ist der Tröpfchen aus der Spritze immer gleich? Sind es immer genau 1ml? Wer schüttelt genau 30 Sekunden?!

Ich finde, das sind alles Ängste vor der Wahrheit.

Jeder kann doch jetzt hergehen und ein Salz von Hersteller xy bei Triton einsenden und bekommt dann gesagt was in dem Salz drin ist.. Was ist wenn dann rauskommt, da das Schwermetallverunreinigungen aus dem Salz stammen. Diese Probleme sind so schwerwiegend bereiten glaube ich einigen Kopfzerbrechen.

Wer nichts von der Methode hören will und ihr nicht vertraut kann es ja klassisch machen. Nur finde ich konstruktive Kritik, dem Hersteller und testenden Unternehmung die Chance auf Stellungnahme zu geben fair.
Lieben Gruß
Marcel


Verkauf jeden Samstag von 11 - 15 Uhr!
Katzemer Str. 75 ~ 41812 Erkelenz

saddevil

Professional

  • "saddevil" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,438

Location: Genthin

Occupation: Entwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 31

  • Send private message

46

Monday, January 27th 2014, 8:47pm

Es ist ja gut gemeint mit der zweiten Meinung aber das ist leider unmöglich da Peter nicht mal annähernd die Werte messen kann die wir messen und auch nicht mit der Genauigkeit. Ist nicht böse gemeint Peter, nur konkret ausgedrückt.
Unser Labor ist weltweit das modernste und bestausgerüsteste Labor in dem ihr von Spezialisten im Meerwasserbereich euer Wasser messen lassen könnt und wir sind auf das messen von Meerwasser spezialisiert!!!


das ist völlig korrekt
in diversen foren liest man aber von chemikern/biologen das die Messmethode ICP-OES nicht wirklich gut für messungen bei Meerwasser sind
gerade bei metallischen dingen soll das eher zum schätzeisen neigen und sich gerne fehlmessungen gönnen

Aber ich kann dir sagen, dass die Auswertung mit dem Kupfer eindeutig ist und wenn du willst poste ich dir auch die Kalibrier-Kurven dazu.
Wenn du einen professionellen Weg wählen wilst um das Kupfer los zu werden wäre DETOX nicht schlecht und wenn du von mir wissen möchtest woher die Werte kommen, die so aus dem Ruder laufen frag mich und wir gehen dem Ganzen auf den Grund.
Wir sind weltweit wohl die einzigen die hier helfen können, da nur wir diese Werte messen.
Du kannst mich auch gerne anrufen wenn du willst, kein Problem.


bei 16000% muss schon ordentlich was im sack sein , das ist richtig
DETOX wäre EINE Möglichkeit das Cu rauszubekommen..aber was ist mit dem rest ?
und frage ist ja wo es herkommt

so spät anrufen und nerfende fragen stellen ?
Dirk

Ehsan@Triton

Hersteller

    info.dtcms.flags.au

Posts: 175

Location: Cairns ( Australien )

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 62

  • Send private message

47

Monday, January 27th 2014, 8:49pm

stop !!

also ich hab grundsätzlich nix gegen diskusionen HIER
ich kann das auch kurz begründen:

LS - hatte ich mal ... waren mehr plagen als nutz -> nein danke wenn dann nur ne hand voll im TB

TG hatte ich bisher .. war schick bis auf die tatsache das dort auch sachen eingelagert werden die man evtl nicht haben will

Keramik .. find ich einfach schön .. filigranere strukturen die auch in kleinen becken viel schwimmraum ermögichen
manche hauen hier richtige brecher in kleine becken und nennen es riff ...
das ist für mich leider eher geröllhaufen
deswegn viel meine wahl auf riffkeramik
bei der kurze der zeit fllt das jedoch weg ...

Warum nimmst du den nicht die aufbauten von Norbert dammers, sind aus TG und sehen super aus. Das mit dem einlagern musst du mir erklären ?(
Wer wir sind und was wir tun um euch zu beraten.


Die Professionellen Aquarianer bei TRITON, die euch beraten:
https://www.triton.de/aces

Unser Schaubecken:
https://www.youtube.com/watch?v=ECy_RaxxMdo

Warum wir die Erfinder der Modernen Riffaquaristik sind:
https://www.triton.de/triton-achievements-slide

Der TRITON Unterschied:
https://www.triton.de/der-unterschied

Der TRITON Lab Unterschied:
https://www.triton-lab.de/der-labor-unterschied

Der TRITON Produkte Unterschied:
https://www.triton-reagents.de/der-reagents-unterschied

Michael78

Unregistered

48

Monday, January 27th 2014, 8:53pm

Also back to topic.
ich begrüße es sehr, dass Ehsan sich hierzu meldet :-) und auch ganz klar Stellung bezieht und Hilfe zur Problemfindung und Lösung anbietet.
Wobei ich bei der ganzen Vorgeschichte Mark (admin) recht gebe, dass die Knopfzelle sich im Gestein abgelagert haben kann und die Auswirkungen jetzt durch die genaue Messung bei Triton sichtbar geworden ist.

Ich finde auch Kommentare, wie "wieder ein mal eine Schwermetallbelastung attestiert" ziemlich harsch. Bisher war doch keiner in der Lage diese Werte überhaupt zu messen. Wir haben 6-9 Parameter mit Tröpfchentests gemessen. Alleine da machen schon von 100 Anwendern zig Fehler beim messen. Ist der Tröpfchen aus der Spritze immer gleich? Sind es immer genau 1ml? Wer schüttelt genau 30 Sekunden?!

Ich finde, das sind alles Ängste vor der Wahrheit.

Jeder kann doch jetzt hergehen und ein Salz von Hersteller xy bei Triton einsenden und bekommt dann gesagt was in dem Salz drin ist.. Was ist wenn dann rauskommt, da das Schwermetallverunreinigungen aus dem Salz stammen. Diese Probleme sind so schwerwiegend bereiten glaube ich einigen Kopfzerbrechen.

Wer nichts von der Methode hören will und ihr nicht vertraut kann es ja klassisch machen. Nur finde ich konstruktive Kritik, dem Hersteller und testenden Unternehmung die Chance auf Stellungnahme zu geben fair.


Sehr guter Post.

wir haben ja hier im Forum noch einen aktuellen User und dieser hat auch gerade akute Probleme mit Schwermetall auch von Ehsan getestet. Der thread dazu:
Mein Minimeer

Auch nichts im Becken gefunden und da habe ich im Thread die Vermutung geäußert was ist mit dem Salz?.............die Frage stelle ich auch genau wie du hier mal in den Raum.
Ist es überhaupt möglich das Salz mit Schwermetallen belastet sein kann?
Ehsan kannst du vielleicht dazu was sagen? Ist dir so ein Fall bekannt? Es geht ja hier nicht um die Nennung von Namen sondern ein einfaches Ja oder Nein von dir hilft uns allen weiter.

This post has been edited 2 times, last edit by "Michael78" (Jan 27th 2014, 8:58pm)


saddevil

Professional

  • "saddevil" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,438

Location: Genthin

Occupation: Entwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 31

  • Send private message

49

Monday, January 27th 2014, 8:55pm

Ach noch was, die Keramik ist nicht an deinem problem Schuld es sind wohl eher die einen oder anderen Mittelchen.
Der K-wert z.B ist wohl von Bakterienlösungen und Zn Cu... von anderen spuries oder so.
Haben wir schon oft gemessen.
Ausserdem ist der Kupferwert gar nicht überirdisch, er ist nur hoch. Zeolithbecken liegen oft bei 25 und mehr. Du liegst doch erst bei 16.
Also keep cool.


ICh habe nichts weiter zugegeben außer anfangs die tropfen sangokai nano und Geos nano
in diesen 3 wochen stand das becken noch ziemlich gut.

erst danach kamen die massivbraunen beäge und die langen braunen fäden
zeitgleich machten einige korallen dicht
weil es sichtbar bergab ging .. und so schnell entschloss ich mich eine probe zu senden

@Ehsan : ID ist 279A



arum nimmst du den nicht die aufbauten von Norbert dammers, sind aus TG und sehen super aus. Das mit dem einlagern musst du mir erklären ?(


da will ich ja jetzt noch anfragen ...

mit einlagern meine ich diverse stoffe aus dem alten Becken...
hätte ich das vorher gewusst hätte ich gleich neue steine genommen
Dirk

Posts: 283

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

50

Monday, January 27th 2014, 8:55pm

das ist völlig korrekt
in diversen foren liest man aber von chemikern/biologen das die Messmethode ICP-OES nicht wirklich gut für messungen bei Meerwasser sind
gerade bei metallischen dingen soll das eher zum schätzeisen neigen und sich gerne fehlmessungen gönnen


Du sprichst hier von dem Thread im Meerwasserforum und den Aussagen von Armin und Peter.
ich selbst kann dazu keine Aussage treffen und möchte das auch gar nicht.
Aber an der Stelle sollte man einfach mal Ehsan zitieren

Quoted


Ich weiss nicht was ihr über meine Firma denkt aber wir haben hier keine Spielzeuge stehen sondern Laborequipent im 6-stelligen bereich und forschen in Sachen Riffaquaristik schon über 7 Jahre.
Auch beweisen wir unsere Produkte alle an unserem eigenen öffentlich für jeden zugänglichen Schaubecken.
Natürlich ist auch unser Labor zugänglich und ich zeige es euch gerne da wir hier nichts zu verbergen haben.
Wir produzieren unsere Produkte fast alle in unseren Geschäftsräumen, auch das zeigen wir gerne.
Lieben Gruß
Marcel


Verkauf jeden Samstag von 11 - 15 Uhr!
Katzemer Str. 75 ~ 41812 Erkelenz

Chinese crested

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 466

Location: Hückelhoven

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 10

  • Send private message

51

Monday, January 27th 2014, 9:04pm

Jetzt gebe ich mal meinen Senf auch dazu. :2_small9:
So lange bin ich ja nun auch noch nicht dabei, aber nach drei Becken kann ich doch sagen was ich tun würde. Das ganze Rätseln was nun der Auslöser ist wird nicht so viel bringen.
Der Denkanstoß von Mark scheint mir am sinnigsten und nach den ganzen Sachen die schon ausgeschlossen werden konnten, wäre es auch meine Wahl.
Ich würde nachdem offensichtlich keine kleine Schraube ins Becken geplumpst ist und auch keine Halterung ect. friedlich vor sich hin rostet noch mal den Wassertest mit dem Osmosewasser machen um auszuschließen das die Wasserrohre irgendwas abgeben. Denn dann würde das Problem wieder und wieder nach einem gewissen Zeitraum auftreten.
Zeitgleich würde ich definitiv die Steine komplett austauschen, denn da scheint sich so wie Mark gesagt hat, doch was angelagert zu haben. Ob nun Riffkeramik, LG oder TG, oder eine Mischung muss man selber entscheiden. Hat alles Vor- und Nachteile. Zwei Becken bei mir sind mit LG gestartet, eines mit einer Mischung aus LG und TG. Beides hat funktioniert und die Becken laufen.
Ich kann verstehen das man in deinem Fall mal darüber nachdenkt alles hinzuschmeißen. Aber aufgeben gilt nicht!!!! :8_small14: Augen zu und durch lautet die Devise! !! :6_small28:
Rette deine Tiere, und du hast im Gegensatz zu anderen noch die Möglichkeit sie in ein Ausweichbecken zu setzten, und dann fange komplett neu an. Mit Ruhe und Zeit!
LG Martina
LG Martina

Aqua medic Yasha, Blenny und Cubicus

Michael78

Unregistered

52

Monday, January 27th 2014, 9:07pm

Eins ist doch klar. Wir alle wissen nicht wirklich was in den ganzen Lösungen drin ist was wir in unsere Becken geben. Ehsan schon. Vielleicht sollten wir in Zukunft nicht nur unser Wasser,Salz bei Ehsan testen lassen sondern auch mal die Spuri Lösungen die wir so ins Becken geben. Ob Ehsan so etwas für uns testet weiß ich nicht aber er kann es!
Ich kann mir gut vorstellen das Ehsan aus reiner Neugierde mal schaut was die "Anderen" so in ihre Lösungen packen und garantiert wird er ab und zu mal überrascht sein..

This post has been edited 2 times, last edit by "Michael78" (Jan 27th 2014, 9:12pm)


saddevil

Professional

  • "saddevil" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,438

Location: Genthin

Occupation: Entwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 31

  • Send private message

53

Monday, January 27th 2014, 9:11pm

Rette deine Tiere, und du hast im Gegensatz zu anderen noch die Möglichkeit sie in ein Ausweichbecken zu setzten, und dann fange komplett neu an. Mit Ruhe und Zeit!


genau das wollt eich jetzt ja machen !!
deswegen gibt es das neue becken überhaupt
deswegen bin ich ja auch angepisst das es wiederholt nicht funktioniert
Dirk

Ehsan@Triton

Hersteller

    info.dtcms.flags.au

Posts: 175

Location: Cairns ( Australien )

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 62

  • Send private message

54

Monday, January 27th 2014, 9:11pm

Es ist ja gut gemeint mit der zweiten Meinung aber das ist leider unmöglich da Peter nicht mal annähernd die Werte messen kann die wir messen und auch nicht mit der Genauigkeit. Ist nicht böse gemeint Peter, nur konkret ausgedrückt.
Unser Labor ist weltweit das modernste und bestausgerüsteste Labor in dem ihr von Spezialisten im Meerwasserbereich euer Wasser messen lassen könnt und wir sind auf das messen von Meerwasser spezialisiert!!!


das ist völlig korrekt
in diversen foren liest man aber von chemikern/biologen das die Messmethode ICP-OES nicht wirklich gut für messungen bei Meerwasser sind
gerade bei metallischen dingen soll das eher zum schätzeisen neigen und sich gerne fehlmessungen gönnen

Aber ich kann dir sagen, dass die Auswertung mit dem Kupfer eindeutig ist und wenn du willst poste ich dir auch die Kalibrier-Kurven dazu.
Wenn du einen professionellen Weg wählen wilst um das Kupfer los zu werden wäre DETOX nicht schlecht und wenn du von mir wissen möchtest woher die Werte kommen, die so aus dem Ruder laufen frag mich und wir gehen dem Ganzen auf den Grund.
Wir sind weltweit wohl die einzigen die hier helfen können, da nur wir diese Werte messen.
Du kannst mich auch gerne anrufen wenn du willst, kein Problem.


bei 16000% muss schon ordentlich was im sack sein , das ist richtig
DETOX wäre EINE Möglichkeit das Cu rauszubekommen..aber was ist mit dem rest ?
und frage ist ja wo es herkommt

so spät anrufen und nerfende fragen stellen ?




das ist völlig korrekt
in diversen foren liest man aber von chemikern/biologen das die Messmethode ICP-OES nicht wirklich gut für messungen bei Meerwasser sind
gerade bei metallischen dingen soll das eher zum schätzeisen neigen und sich gerne fehlmessungen gönnen
Ja genau, Chemiker und Biologen davon gibt es Viele, zum beispiel auch in meiner Firma.
Ich würde mich fragen, ob die wohl in Konkurrenz zu TRITON stehen und wie aussagekräftig diese Aussagen dann noch sind :rolleyes: .
Ausserdem ist die Messung ICP-OES perfekt für Metalle im Spurenbereich, eher Halogene wir Jod sind schwierig aber selbst das geht sehr gut mit unserer ICP-OES.
Wenn du Zweifel hast, kannst du gerne bei der Herstellerfirma anrufen und die fragen, da du hier auf jeden Fall bessere Antwort bekommst als bei Leuten die keines dieser Geräte besitzen und nie damit gearbeitet haben und mich auch nie nach irgend einer Spezifikation gefragt haben. oder?
Es ist doch dreist ohne jegliche information das Produkt eines anderen als ungeeignet darzustellen und unsere Firma als betrügerisch.
Find ich sehr schade in DE :thumbdown: .
Man kann ja vorher mal den Kontakt suchen bevor man solche Lügen verbreitet.
Ich habe soetwas nie getan und werde es auch nie.



bei 16000% muss schon ordentlich was im sack sein , das ist richtig
DETOX wäre EINE Möglichkeit das Cu rauszubekommen..aber was ist mit dem rest ?
und frage ist ja wo es herkommt
Nein 16000% ist bezogen auf den sollwert 0,1 wie gesagt bei Zeobecken wären das 25000%.
Bei beiden Dingen können wir helfen es weg zu bekommen und auch den Grund zu entdecken.
wie gesagt Spuries und Bakterien sind bei dir die warscheinlichste Quelle für die ganzen Anzeigen.
Benutzt du sowas?

so spät anrufen und nerfende fragen stellen ?
Kannst mal morgen probieren, wird aber schwer, steht vorm urlaub nämlich nicht still :D
Wer wir sind und was wir tun um euch zu beraten.


Die Professionellen Aquarianer bei TRITON, die euch beraten:
https://www.triton.de/aces

Unser Schaubecken:
https://www.youtube.com/watch?v=ECy_RaxxMdo

Warum wir die Erfinder der Modernen Riffaquaristik sind:
https://www.triton.de/triton-achievements-slide

Der TRITON Unterschied:
https://www.triton.de/der-unterschied

Der TRITON Lab Unterschied:
https://www.triton-lab.de/der-labor-unterschied

Der TRITON Produkte Unterschied:
https://www.triton-reagents.de/der-reagents-unterschied

saddevil

Professional

  • "saddevil" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,438

Location: Genthin

Occupation: Entwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 31

  • Send private message

55

Monday, January 27th 2014, 9:12pm

Eins ist doch klar. Wir alle wissen nicht wirklich was in den ganzen Lösungen drin ist was wir in unsere Becken geben. Ehsan schon. Vielleicht sollten wir in Zukunft nicht nur unser Wasser,Salz bei Ehsan testen lassen sondern auch mal die Spuri Lösungen die wir so ins Becken geben. Ob Ehsan so etwas für uns testet weiß ich nicht aber er kann es!



misch die 3 zusammen mit entsprechender menge wasser und schick es als probe ein
dann weißst du was drin ist
Dirk

Posts: 1,404

Occupation: Innenarchitekt für Glaskörper

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 675

  • Send private message

56

Monday, January 27th 2014, 9:13pm

Hi zusammen



die Diskussion im Meerwasserforum hat mich sehr interessiert, da ich vieles hinter frage bevor ich ja und Amen sage. Ich kenne Armin schon ein paar Jahre und Peter habe ich auch als glaubhaft korrekt arbeitenden Menschen kennen gelernt. Auch mit Eshan habe ich bereits einige interessante Gespräche geführt, bin aber noch nicht weit genug vor gedrungen.( :D das lag aber an unseren Zeitfenstern)

Ich finde es toll das es so Verrückte wie die drei gibt, sie investieren Zeit und Geld für unser Hobby, ok. es kostet auch mal Geld, aber das sollte es jedem wert sein.

Warum geht es immer gegen einander, hier soll doch den Tieren, der Sache und dem Menschen geholfen werden. Polemik oder Vermutungen usw. bringen uns nicht weiter. Sachliche Diskussionen und Anregungen, wo könnte der Fehler sein, halte ich für sinnvoller.

Evtl. schafft es der Peter und der Eshan mal an einen Tisch und wir können dann anschließend beide Anbieter nutzen, zusammen und nicht gegen einander

gruß Norbert
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

Herr Lehmann

Mad Scientist

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,374

Location: Düsseldorf

Occupation: Laborleiter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

57

Monday, January 27th 2014, 9:15pm

Ich finde auch Kommentare, wie "wieder ein mal eine Schwermetallbelastung attestiert" ziemlich harsch. Bisher war doch keiner in der Lage diese Werte überhaupt zu messen. Wir haben 6-9 Parameter mit Tröpfchentests gemessen. Alleine da machen schon von 100 Anwendern zig Fehler beim messen. Ist der Tröpfchen aus der Spritze immer gleich? Sind es immer genau 1ml? Wer schüttelt genau 30 Sekunden?!


Da kann ich Marcel nur zustimmen!
Die neue Analytik bringt uns einen Schritt weiter bei der Aufklärung von Problemen. Da kaum einer diese Werte überhaupt messen kann, schon gar nicht wir mit unseren beschränckten Methoden @ home, steckt die Interpretation dieser Daten noch in den Kinderschuhen. Es gibt sicher Toleranzbereiche für manche Belastungen die wir zur Zeit vielleicht noch zu kritisch sehen. Zudem besteht die Gefahr, dass gemessene Werte in einer nicht biologisch verfügbaren Form existieren und gar kein Problem verursachen.

Bei Dirk sind aber nicht ein oder zwei Werte erhöht, sondern etliche. Hier muß also etwas im argen liegen. Daher bündelt euren Hirnschmalz und helft ihm weiterhin. Die ersten Ansätze sind ja schon mal gefunden.
Gruß,
Ben
:hmm: Einsteigerhilfe benötigt? Dann klicken Sie hier! :this:

Michael78

Unregistered

58

Monday, January 27th 2014, 9:16pm

@ Ehsan

Du fragt ob Sad Spuries benutzt hat. Ja er hat 3 Wochen lang Spuries benutzt.

Würdest du für Sad die Spuris die er benutzt hat auf Schwermetalle untersuchen? Ist ne heikle Frage ich weiß aber vielleicht liegt hier die Lösung?...

Michael78

Unregistered

59

Monday, January 27th 2014, 9:18pm

Eins ist doch klar. Wir alle wissen nicht wirklich was in den ganzen Lösungen drin ist was wir in unsere Becken geben. Ehsan schon. Vielleicht sollten wir in Zukunft nicht nur unser Wasser,Salz bei Ehsan testen lassen sondern auch mal die Spuri Lösungen die wir so ins Becken geben. Ob Ehsan so etwas für uns testet weiß ich nicht aber er kann es!



misch die 3 zusammen mit entsprechender menge wasser und schick es als probe ein
dann weißst du was drin ist


Hast du noch was von deinen Spuris über die du benutzt hast? Fall ja dann mach doch genau das, was du geschrieben hast. Bzw nur die spuris damit du genau weißt woran es liegt....
Es geht hier nicht darum einen "Verdacht" gegenüber irgendjemanden auszusprechen sondern alle "Stoffe" zu untersuchen die ins Becken kommen.

Salz, Wasser und Lösungen aller Art. Nur so wird man letztendlich die Ursache finden.

Bringt ja nicht wenn die Ursache z.B wirklich in den Spuris zu finden ist und du extra dein Becken auflöst nue startest die selben Spuris wieder rein -gleiche Problem

This post has been edited 3 times, last edit by "Michael78" (Jan 27th 2014, 9:25pm)


Chero

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 833

Occupation: Jobcoach

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 270

  • Send private message

60

Monday, January 27th 2014, 9:22pm

Hallo Dirk,

da ich dir gerne helfen wollte, habe ich das Internet durchforstet und nach Produkten gesucht, die die erhöhten Werte in deinem Becken erklären könnten. Als Nicht-Chemikerin ganz schön mühsam... Ich habe nach Gegenständen gesucht, die alle Metalle enthalten, es ist ja unwahrscheinlich, dass gleich mehrere verschiedene Teile im Aquarium gelandet sind. Ich habe leider nichts gefunden, weder Lötzinn noch Knopfzellen, Münzen oder Schrauben erklären die Werte.

Die Empfehlungen zur Senkung des Kupfers habe ich dir als Link per PN geschickt. Ich hoffe, du gibst nicht auf aber meine Sorge ist: was ist, wenn du dein Becken neu - mit welchen Steinen auch immer - aufgesetzt hast und das Problem taucht in einigen Monaten wieder auf? Deshalb ist es wichtig, die Ursache abzuklären.

Viele Grüße Chero

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 12,641 Clicks today: 25,447
Average hits: 21,352.46 Clicks avarage: 50,642.47