You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Steff

Beginner

  • "Steff" started this thread

Posts: 19

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

1

Wednesday, September 9th 2020, 12:18am

Nährstoffe und Schwermetalle außer Kontrolle

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem bei dem ich eure Hilfe benötige.
Habe gestern meine ATI ICP Analyse erhalten und die Werte für diverse Metalle sowie Nährstoffe sind komplett außer Kontrolle.
In der letzten ICP 5 Wochen vorher war dies nicht ersichtlich. Irgendetwas muss passiert sein was ich mir nicht erklären kann.
Kurz zu meinem Becken:

Redsea reefer 250 Deluxe
2xNero 5
Rsk 300
AM DC Runner 3.2
Schego Titan Heizer

Becken sowie alle Komponenten wurden in Nov2019 angeschafft und in Betrieb genommen.
Aus dem alten Becken habe ich alle Tiere sowie einige Steine (rrr) mitgenommen, ansonsten wurde alles neu angeschafft.
Versorgung mit ATI Essentials Pro über DD Ocean pro
Po4 und NO3 seit Anfang an immer am rande der Limitierung, daher dosiere ich ATI Nutrition P und N
Die Werte beliefen sich dabei in den letzten Monaten immer bei No3=3-5, PO4 = 0,02-0,04
Kein Bodengrund, WW 10% alle 3-4Wochen. Keine Kohle oder Absorber

Habe seit Anfang an immer ganz leicht erhöhte Werte für Alu, Zink, Zinn, Kupfer
Da ich seit einigen Monaten regelmäßig eine ICP mache, kann ich sagen das die besagten Werte wie gesagt leicht erhöht, jedoch stabil waren.
Siehe Analyse vom 27.07

//lab.atiaquaristik.com/share/7cad27b14e033108d937

Mit dieser Analyse hatte ich die Dosierung von ATI N und P eingestellt.
Hatte schon länger mit dem Gedanken gespielt das Produkt „Detox“ von Triton zu benutzen um eben den erhöhten Metall Werten Herr zu werden.
Habe das Produkt nach Anleitung jedoch etwas unterdosiert.Das war vor 14 Tagen.
Im Rahmen meiner wöchentlichen Test fiel mir der auf einmal sehr hohe PO4 Wert von 0,2 auf (ati test). Ebenso NO3 (Salifert) war dunkel Rot.
Hatte ich doch grad 14Tage vorher in der ICP noch 0,05 bzw 8 für po4 und no3.
Habe dann Angefangen ATI C laut Anleitung zu dosieren.
Ebenso PhosOut 4 um damit gleichzeitig dem Aluminium beizukommen.
Letzte Woche dann wieder ne ICP gemacht und gestern das Ergebnis bekommen.

Siehe hier:

//lab.atiaquaristik.com/share/a3a2ff4799dec5695ee3

No3 =37
Po4 = 0,21

Und dann erst die Werte für Kupfer, Zinn und Alu...
Ich bin aus allen Wolken gefallen zumal ich grade bei z.B Kupfer eine Reduzierung durch das „Detox“ und den regulären WW erwartet.
Der Wert ist jedoch gestiegen, ebenso wie alle anderen Metalle.
Mein Osmose Wasser ist seit 4 Monaten immer bei 100%, nix drin quasi.
Vor 4Monaten hatte ich erhöhte Silikat Werte und da die Anlage schon was älter war, hatte ich alle Vorfilter, Membran und Harz gewechselt.
Aus dem OsmoseWasser kann es also nicht kommen, was die ICP ja auch bestätigt.

Habe heute alle pumpen
2x Nero
Die Pumpe des Rsk 300
RFP AM Dc Runner
auseinander genommen und die Wellen bzw. Zuleitungen kontrolliert, nix zu sehen.
Den Tempfühler des AM T Controller habe ich ebenfalls kontrolliert, nix zu sehen.
Hatte fast gehofft das ich irgendne Schraube oder sonst was mit Rost finden, nix zu sehen.
Habe grade 80l Wasser gewechselt, in der Hoffnung die Werte zumindest etwas wieder ins Lot zu bekommen.
Leider konnte ich keinen größeren WW machen, da nicht genug Kanister...
Meine Acros haben seit einer Woche weiße Stellen, montis werden blasser und zeigen keine Polypen.
Selbst meine Poritis die schon echt alles mitgemacht hat, zeigt keine Polypen mehr.

Ich habe beim besten Willen keine Ahnung woher die erhöhten Metall Werte kommen.
Zumal sich die Werte ja teilweise verdoppelt bzw. Verfielfacht haben.
Selbst wenn etwas rostet würde ich mit einem eher linearen Zuwachs rechnen und nicht mit einem solchen Peak bzw. steigerung.

Warum sind meine Nährstoffe so hoch? Ich habe weder an irgendeiner Dosierung noch meine Futter gewohnheiten geändert.
Genau genommen habe ich überhaupt nichts geändert.
Stören die erhöhten Metall Werte in irgendeiner Weise die Nitrifikation?
Stehen die „Metall Werte“ in irgendeiner relation zu den Nährstoffen?

Ich häng hier grad echt son bissken inne Luft.
Bin für jeden Kommentar dankbar!

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,294

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7314

  • Send private message

2

Wednesday, September 9th 2020, 1:00am

nur um das auszuschliessen... haste den heizer mal genau untersucht?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Steff

Beginner

  • "Steff" started this thread

Posts: 19

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

3

Wednesday, September 9th 2020, 1:24am

Hatte ich schon geprüft, hab ihn aber jetzt grade nochmal genau untersucht inklusive Zuleitung.
Da is nix zu sehen.

Steff

Beginner

  • "Steff" started this thread

Posts: 19

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

4

Wednesday, September 9th 2020, 1:43am

Ansonsten sind noch ein TunzeCare und die beiden Magnete der Neros im Becken.
Von außen ebenfalls nichts zu sehen.
Auch interessant finde ich die verdopplung des Silikat Werts von ca.200 auf ca. 400 (oben verlinkte analysen)
Hatte vor einigen Monaten einen ziemlichen hohen Wert. Hatte dann wie gesagt die Membran, Harz usw. getauscht.
In der Analyse vom 27.07 war der Wert dann schließlich auf besagte 200 gesunken.
Wenn mein Osmose Wasser laut ICP kein Silikat enthält, wie kann der Wert im Becken sich innerhalb 5 Wochen verdoppeln?
Mein KH liegt eigentlich immer bei 7,5 (27.07) nun liegt er bei über 9.
Die dosierung habe ich nicht verändert.
Kann es sein das die Metalle ab einer gewissen Konzentration vieleicht diverse Stoffwechsel funktionen hemmen? Könnte das die erhöhten KH und Nährstoff Werte erklären?

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,294

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7314

  • Send private message

5

Wednesday, September 9th 2020, 9:09am

könnte sein... da kenn ich mich aber nicht sonderlich aus. gerade kupfer steht ja im verdacht, je nach form, hemmungen auszulösen.

in letzter zeit hört man öfter, auch mit ähnlichen metallwerten und anderen erhöhungen, dass die rrr vermutlich damit in verbindung stehen könnten. und wenn du kein silikat einbringst, dann muss es aus der deko kommen. sand haste ja keinen, der fällt also schonmal raus. bleibt nicht mehr allzu viel, wenn alles gleich geblieben ist. ausser deine zusätzlichen zugaben, die zeitlich wohl auch in verdacht stehen könnten.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

BluePearl

Memento mori

Posts: 983

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 88

  • Send private message

6

Wednesday, September 9th 2020, 9:29am

Ahoi Steff. :)

Möchte noch auf Wasserzugabe verweisen, WW oder Verdunstungsausgleich. Hattest du immer gleiches verwendet ?

Magic Moonlight Gruß
BluePearl
Der von mir verfasste Post ist meine eigene Meinung, nicht allgemeingültig /nicht im Bezug auf Personen :this: sie ist rein analytisch.

Des Menschen Wille sei sein Himmelreich oder .....
:3_small30:
————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————
ID Links :search:

https://www.meerwasser-lexikon.de/
https://www.reef2reef.com/threads/what-i…hhikers.443382/
https://www.marlin.ac.uk/species

NRGizzer

Trainee

Posts: 167

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 26

  • Send private message

7

Wednesday, September 9th 2020, 10:18am

Besteht bei sowas nicht auch die Möglichkeit einer Verunreinigung der Wasserprobe, oder einer Fehlmessung? Ich mein, du hast gesagt die Korallen stehen auch nicht gut, das spricht ja dafür, dass da was dran ist. Allerdings bei so krassen Abweichungen würde ich glaube ich eine 2. ICP durchführen lassen, bevor ich jetzt massiv ins System eingreife.

Posts: 2,016

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 714

  • Send private message

8

Wednesday, September 9th 2020, 10:26am

moin,

nun, ein oder 2 großer wasserwechsel ist immer das mittel der wahl, wenn große mägel an den wasserwerten bestehen.

damit wird auch nicht massiv in das system eingegriffen.

es wird resettet - ok, ein gewollter und notwendiger "massiver" eingriff.

wird sogar von analyseherstellern empfohlen, wenn alle werte dramatisch verschoben sind.

wichtig ist m. e. ein alternatives, gutes salz dazu zu verwenden.

spuris etc. dazu zu geben ist einfach - sie raus zu bekommen schwierig ;-)
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

BluePearl (11.09.2020)

Steff

Beginner

  • "Steff" started this thread

Posts: 19

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

9

Wednesday, September 9th 2020, 4:34pm

Danke für euer Feedback!
Anbei noch einige Kommentare
Meine
Osmose bzw. alle Filter, Membran, Harz habe ich vor 4Monaten getauscht.
Mache alle 4-5Wochen ne ICP seit Anfang des Jahres.
Nach dem Tausch war das Osmose Wasser laut ATI ICP ok, nix drin 0% quasi.
WW alle 2-3 Wochen 10% seit ca.5Monaten mit RedSea Salz, davor Absolute Ocean.

Verdunstung wird über die integrierte "Nachfüllanlage" vom Reefer ausgeglichen.

Die
Osmosewasser Probe für die ATI ICP entnehme ich immer dem
Nachfülltank/Becken um Verunreinigungen auf dem Weg von der Osmose zum
Becken auszuschließen.
Aufgefallen ist mir ja wie gesagt zuerst der
hohe PO4 und NO3 den ich zuhause gemessen hatte. Paar Tage später stand
dann eh die ICP an.

In der Zwischenzeit habe ich wie gesagt angefangen ATI Nutrition C zu dosieren und PhosOut 4 in einem AM Filter zu nutzen.
Von den Metallen bzw. von den hohen Werten hatte ich an dieser Stelle noch keine Ahnung.
Die
ICP hat dann die hohen Nährstoff Werte bestätigt. PO4 0,2 und NO3 37.
Wenn man die Zeit von der vorletzten ICP und meiner regelmäßigen Messung
bedenkt, sind das vieleicht 10 Tage. DIe Nährstoffe müssen also in den
10 Tagen von 0,05 und 8 bei PO4 und NO3 auf die besagten hohen Werte
gestiegen sein.
Ich nutze die gleichen Golden Gate Artemia, Mysis,
Copepoden wie immer auch in der gleichen Dosierung. Es ist nichts
gestorben im Becken. Keine Borstenwürmer, krabben oder sonstiges was
irgendwo in nem Stein gestorben sein könnte.
Ich könnte euch jetzt
die letzen 6 ICP hier einfügen, ihr würdet immer einen Wert von
0,02-0,04 für PO4 und 4-8 für NO3 sehen. Um überhaupt diese Werte zu
erlangen musste ich wie gesagt ATI N und P dosieren, beides habe ich
nach der Analyse vom 27.07 eingestellt.
Ich möchte nochmal auf das Detox zurück kommen.
Ich
hatte schon in meinem letzten Becken vor der Vergrößerung immer leicht
erhöhte Werte für Alu, Zinn, Kupfer. Diese waren jedoch immer mehr oder
weniger im Rahmen. Woher diese Werte kamen konnte ich nicht klären.
Im
Zuge der Vergrößerung auf das 250er reefer, habe ich wie gesagt alles
neu gekauft, selbst die Scheibenmagnete habe ich weggeworfen bzw. hängen
diese jetzt am Kühlschrank :)
Einzig einige Steine (RRR) habe ich mitgenommen ins 250er. Zusätzlich habe ich weitere RRR mit eingebracht.
Die
erste ICP zeigte die gleichen leicht erhöhten Werte für besagte
Metalle. Damals habe ich es auf die Steine geschoben, eine andere
Erklärung hatte ich nicht.
Das 250er habe ich im Nov gleich nach
Start zügig bzw. sofort mit den vorhandenen Tieren besetzt. Im Zuge des
Wachstums und der Anschaffung einer guten Menge diverser Acros von Joe,
wollte ich auch diese verdammten, schon ewig leicht erhöhten Metallwerte
aus dem Becken entfernen.
Durch zufall hatte mein Nachbar noch ne
Flasche von dem Triton Detox. Dieses habe ich nach Anleitung jedoch eher
etwas zu wenig dosiert.
Mit der regulären Messung eine Woche später
fielen dann die oben erwähnten hohen Nährstoff Werte auch, dann folgte
wie gesagt die aktuelle ICP.

Kann es sein dass das Detox etwas
damit zu tun hat? Der Nachbar meinte er hätte die Flasche schon n Jahr
im Schrank stehen, bei Ihm hätte der Inhalt jedoch auch nicht anders
ausgesehen. War das Zeug evtl. nicht mehr zu gebrauchen? Habe ich evtl
zu wenig Dosiert, ist vieleicht der umgekehrte Effekt eingetreten und
das Detox hat wie eine Art Katalysator gewirkt?
Behindern die
besagten Werte evtl. eine Stoffwechselstörung bei den Korallen, sodass
PO4 und NO3 gar nicht mehr verbraucht werden?
Würde das erklären
warum die Montis ausbleichen und Acros weiße Stellen bekommen? Können
die Tiere die zur Verfügung stehenden Stickstoff quellen nicht mehr
verarbeiten und verhungern grade?

Habe gestern Abend/Nacht noch
80l das sollten 30% sein gewechselt. Habe grade wieder 80l fertig
gemacht. Sollte ich noch warten mit dem WW oder direkt wechseln?
Danke euch!

wilro

Professional

Posts: 927

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 198

  • Send private message

10

Wednesday, September 9th 2020, 4:54pm

Nee, vom Detox kann das nicht kommen. Ganz ehrlich, ich würde ne ICP mal bei Triton machen lassen!

Rolf

argonaut

Trainee

Posts: 191

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 64

  • Send private message

11

Wednesday, September 9th 2020, 7:19pm

Hallo Steff,

ich würde es nicht übertreiben mit den Mittelchen. Du hast jetzt ATI C, Detox und Phosout dosiert. Wie das alles zusammen wirkt kann man glaube ich kaum kontrollieren. Wie Joe schon geschrieben hat, sind Wasserwechsel erstens einfach, zweitens gut kontrollierbar. Wenn du jetzt schon 30% gewechselt hast, dann messe doch nochmal die Werte, warte ein zwei Tage und messe nochmal. Dann kannst du bei Bedarf wieder einen Teilwasserwechsel machen. Wenn die Werte wieder steigen, dann muss die Ursache gefunden werden. Mit dem ATI C wäre ich sehr vorsichtig...
Grüße
Chris

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

DaRo (09.09.2020), BluePearl (09.09.2020)

Alexander-Linz

Professional

    info.dtcms.flags.at

Posts: 1,174

Location: Linz

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 269

  • Send private message

12

Thursday, September 10th 2020, 1:58pm

Hi,

Detox muß nicht unbedingt die Schwermetalle binden.
Wir wissen ja nicht wie diese vorliegen.

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 29,584 Clicks today: 62,333
Average hits: 21,397.2 Clicks avarage: 50,712.96