You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "scratchy" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 27

Location: Bayern - Fürstenzell

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 5

  • Send private message

1

Friday, May 8th 2020, 9:03pm

Reefer 425xl, Start vor 5 Wochen, überall "Glibber"

Hallo,

nach meinem Thread um die Polyphospahte möchte nun mein Problem warum ich überhaupt darauf gekommen bin, ansprechen.
An meinem Becken hat sich seit dem ersten Tag eine Art Glibber überall gebildet. Scheiben, Rückwand, Abschäumer, RFP und so weiter.
Das einzige das davon verschont zu bleiben scheint ist das Lebendgestein und Korallen.
Gestartet wurde das Becken mit ATI Epo Reef, Lebendgestein aus meinem alten Becken, frisch gekauften Lebendgestein und Absolute Ocean.
Im Becken an den ATI Epo Reef sind so art Fadenalgen dran, allerdings komplett weiß bzw durchsichtig und sie lassen sich leicht absaugen.

Ein Kollege meinte zu mir das ich auf jedenfall zum Start noch zusätzlich Bakterien reinschütten soll und hat mir von Mircobe-Lift Spezial Blend empfohlen. Dies habe ich auch einmalig getan. Wenn ich mir den Schleim, Glibber oder was auch immer so anschaue, würde ich Sagen das es Bakterien sind. Diese müssten ja aber irgendwann auch mal verschwinden, vorallem da eine UV angeschlossen ist. Das Wasser wird seit einigen Tagen auch wieder ziemlich milchig. Korallen stehen aber soweit ganz gut da. Ich füttere einiges da ich endlich mal meine PO4 und NO3 Werte erhöhen möchte. Ich weiß nicht was ich sonst noch machen kann bzw was das nun eigentlich wirklich ist. Über Kohle Filtern? Ozon?
WW mache ich regelmäßig, Osmoseanlage ist seit heute die AquaMedic Premium Line.


Meine Werte sind soweit i.O. :
Ca : 440
Mg : 1410
Kh : 8
PH : 7,8-8
Temp : 25 °C
Salinität : 35 psu
NO2 : 0


Problematisch :
NO3 : 0
PO4 : 0


Alle Tests sind von Salifert bis auf PO4 der ist von ATI. Tests wurden mit Referenzen geprüft.


Ich bitte um HILFE !!!


Dankeschön :-)


VG Alex



This post has been edited 2 times, last edit by "scratchy" (May 8th 2020, 9:06pm)


CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,231

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7299

  • Send private message

2

Friday, May 8th 2020, 9:58pm

das sieht schon nach starker bakterienvermehrung aus. dafür spräche auch, dass das lebendgestein nicht betroffen ist, weil dort schon bakterien siedeln.
in der start phase kann das auch schonmal vorkommen. viel machen kannst du da nicht. das sollte sich mit der zeit wieder geben.
füttere nur seeeehr sparsam.

warum machst du im moment wasserwechsel?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

scratchy (10.05.2020)

Thames

Trainee

Posts: 127

Location: Remscheid

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 36

  • Send private message

3

Saturday, May 9th 2020, 1:49am

Hey,
als ich damals mit EpoReef gestartet habe sah das bei mir auch so aus. Sieht sehr nach Bakterienrasen aus. Ich hatte dabei auch immer ne Trübung gehabt. Als Lösung kam nur ne UV-Anlage dran. Aber direkt im Becken, nicht im Technikbecken. Da kannst du ruhig mal mindestens 4 Wochen laufen lassen. Bei mir hatte ich die UV erst nur mal paar Tage dran, dann ging das Trüb werden von vorne los. Ich denke ansich ist das nicht so schlimm, nur verbraucht sowas natürlich "viel" Nährstoffe.
vielleicht musst du da auch zudosieren. Musste ich auch.
Gruß
Thomas

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

scratchy (10.05.2020)

acanthurus969

Intermediate

    info.dtcms.flags.at

Posts: 623

Occupation: Werkzeugmacher

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 65

  • Send private message

4

Saturday, May 9th 2020, 2:39am

Hatte ich zu Beginn auch, ging nach ca 6 Wochen von selbst weg.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

scratchy (10.05.2020)

Micha75

Beginner

Posts: 2

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

5

Saturday, May 9th 2020, 1:55pm

Hallo, ich habe seit ca. 8 Wochen das selbe Problem ,Anfangs war auch bei mir hauptsächlich Technickbecken und Scheiben betroffen. Vor 4 Wochen wurde es dann so extrem das ich meinen Abschäumer ( Deltec 600i) 2mal wöchentlich komplett zerlegen und reinigen musste, weil er innen voller dem von dir beschriebenen Glibber war und ohne mein Zutun immer mehr Anstaute.Eine Uv-Anlage 9W lief bei mir auch vor dem Problem dauerhaft mit, hat aber natürlich nur auf frei im Wasser schwimmende Bakterien Einfluss.Das Problem mit dem Verstopften Abschäumer konnte ich mit einem Ozonisator ,der an die Ansaugleitung des Abschäumers angeschlossen ist beheben, konnte aber auch hier keine Verbesserung auf das nun mittlerweile komplett befallene Aquarium inklusive Riffgestein (Lebendgestein und ca. 2kg CaribSea LifeRock) erkennen.Ich hatte ein Gespräch mit einem sehr freundlichen Mitarbeiter von FaunaMarin ,dem ich mein Problem geschildert habe, dabei kam heraus, das auch bei Ihnen schleimige Beläge in einem Becken auftraten welche er mit der zu diesem Zeitpunkt in Ihrem Hause stattfindenden Produktion von Desinfektionsmittel in Verbindung brachte Zitat "da reichen schon Aerosole ". Wenn ich ihn richtig verstanden habe reagieren einige Bakterienstämme empfindlicher als andere auf Isopropanol (Bestandteil von Desinfektionsmittel)wodurch es zu einer verstärkten Vermehrung der robusteren Bakterien kam.Laut Ihm konnte das Problem innerhalb weniger Tage durch den Einsatz einer Überdimensionierten UV-Anlage behoben werden. Er hat mir für mein 170er Reefer eine 25W Anlage Empfohlen.Da ich schon eine 9W Anlage im Einsatz hatte kaufte ich noch eine 18W dazu und lies beide Anlagen ca. 3 Wochen laufen, leider ohne Erfolg.Im Moment sauge ich die Beläge auf dem Gestein ab und leite das Wasser über Filterwatte wieder ins TB.

Wasserwerte laut ATI Analyse vom 4.05.: PSU34,6
KH 8,9
Ca 436
Mg1354

No3 0,01
Po4 0,02
zu erwähnen ist vielleicht noch mein erhöhter Siliciumwert von 327microgramm/l welchen ich auf den neu eingebrachten CaribSea LifeRock zurück führe.

dieser Post wird zwar nicht zur Problemlösung beitragen ,aber ich wollte trotz allem meine Beobachtungen teilen. Gruß Micha.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

scratchy (10.05.2020)

  • "scratchy" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 27

Location: Bayern - Fürstenzell

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 5

  • Send private message

6

Saturday, May 9th 2020, 8:33pm

Hallo und danke für die ganzen Antworten.

Also heißt es einfach mal abwarten... eine 18 Watt UV hängt ja schon dran und läuft.
Ich werde das jetzt einfach noch ein wenig beobachten, die Wasserwechsel lass ich mal weg und
werde wenig füttern.
Sollte das in den nächsten Tagen nicht besser werden, wird es wohl auf eine größere UV Anlage
rauslaufen sowie eventuell Ozon.

Aber ich bin froh meine Vermutung bestätigt zu sehen. Daher kann ich ein wenig besser (sicherer) agieren :-)

VG Alex

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 27,643 Clicks today: 55,400
Average hits: 21,342.75 Clicks avarage: 50,626.55