You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

brokn

Trainee

  • "brokn" started this thread

Posts: 90

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 39

  • Send private message

1

Saturday, June 22nd 2019, 9:47am

Es sind Dinos, jetzt bin ich auch dran.

Hi Leute,

seit gestern ist es sicher, ich habe Dinos :doofy: . Habe mir von einem Freund ein Mikroskop ausgeliehen und damit konnte ich sie eindeutig
identifizieren. Jetzt brauche ich mal euren Rat!!

ABER alles von Anfang an:

Angefangen hat alles „vermutlich“ mit einem SiO2-Wert von 0,2 im Becken und 6,0 im Osmosewasser :gb: . Das lag daran, dass mein Silikatfilter, der hinter meiner Osmoseanlage geschaltet ist, voll war. Das „verdreckte“ Osmosewasser wurde da schon zwei Tage dem Becken zugeführt. Nachdem ich den Filter getauscht habe, war der SiO2-Wert wieder auf <0,1.
Mit dem Silikatwert im Becken kamen wieder leichte Kieselalgenbeläge und Planarien :dash: . Ein Silikatabsorber wurde dann reingehangen.
Da mein 14-tägiger Wasserwechsel eh anstand, sah ich keine Notwendigkeit sofort einen Wasserwechsel zu machen. Beim Wasserwechsel wurden
dann auch die Planarien abgesaugt. Die Beläge gingen auf dem Sand zurück. Sie waren aber nie vollständig weg, so wie in der Einlaufphase.

Am 15.06. sah ich dann wie die Beläge wieder stärker wurden, ich habe sofort SiO2 gemessen aber er lag bei <0,1. Also habe ich sie aufgewirbelt
und gut war :rocket: .

Am 16.06 bildeten sich erneut die Beläge, diesmal mit längeren Fäden und ganz kleinen Bläschen am Ende, meist zum Abend hin.
Daraufhin habe ich eine ATI-Analyse fertig gemacht und abgeschickt.

Die Analyse ergab nur eine Auffälligkeit, mein Zink-Wert war zu hoch, dies lies sich aber durch das Trockenfutter erklären, daraufhin habe
ich die Fütterung von diesem Trockenfutter eingestellt.

Seit gestern, nachdem ich die Feststellung gemacht habe, es sind Dinos, läuft ein UV-C-Klärer und Aktivkohle im Reaktor mit. Ich wollte
dies erstmal 4 Wochen ausprobieren und schauen wie die Dinos sich verhalten bevor ich die Chemiekeule schwinge :vorsicht: .

Zur Zeit wird dosiert:

Jeden Mittwoche: Nite Out II

Jeden Freitag: Special Blend / TheraP (immer im Wechsel)

Täglich: 5ml Red Sea Foundation B ( um den KH-Verbrauch
auszugleichen)

Werte:

Messung 22.06.19


KH 7,8NO3: n.n.
PO4: 0,02
NO2: n.n.
Mg: 1228
Ca: 393
Salinität: 32.68

Aufgrund der geringen NO3 und PO4-Werte habe ich heute angefangen von Tropic Marin Plus NP zu dosieren, 2ml am Tag.

Habt ihr noch Verbesserungsvorschläge oder Tipps für mich ?( .
Wie gesagt ich möchte erstmal 4 Wochen es ohne Chemiekeule probieren. Momentan
sind die Beläge auch nur größtenteils auf dem Sand, nur vereinzelt tauchen sie
auf den Steinen auf.

LG

Fabian

nachoman

Professional

Posts: 1,274

Location: Herdecke

Occupation: Dipl.-Biol.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 832

  • Send private message

2

Saturday, June 22nd 2019, 10:00am

Nite Out und Special Blend auf jeden Fall absetzen. Erstmal konterkarierst du damit die NP Gabe um den niedrigen Nährstoffen gegenzuwirken, da die Microbelift Bakterien diese ja wieder senken.
Aber viel entscheidender, wenn du wirklich Dinos hast, fütterst du diese damit. Und schaffst eine noch bessere Grundlage. Die Dinos können ihren Grund in der SiO2 Geschichte haben, müssen es aber nicht. Hast du was an der Beleuchtung geändert, wie hoch ist die Intensität? Dinos können auch ausgestoßene Zooxanthellen sein.
Insgesamt würde ich erstmal abwarten. Solange sie nur den Bodengrund befallen und sich nicht über den Aufbau ziehen würde ich erstmal abwarten und die Beleuchtung reduzieren. NP weiter dosieren, da Dinos sich aus meiner Erfahrung am wohlsten fühlen wenn die Nährstoffe sehr niedrig sind. Was man auch machen kann, wäre eine Baggergrundel einzusetzen um sie immer wieder zu stören. Aber Vorsicht...je nach Art der Dinos kann es die Baggergrundel umbringen, da manche toxisch sind. Aber das kriegt man leider so ohne weiteres nicht raus. Wäre dann halt ein Versuch.

Insgesamt kann sich so ein Dinobefall über mehrere Monate ziehen. Solange er nur ein optisches Problem ist, würde ich nicht anfangen da immer mehr Mittelchen reinzuschütten. Beleuchtung etwas runterfahren, NP dosieren, Baggergrundel unter Umständen und abwarten.

Mehr Aktionismus macht es meist schlimmer. Umso mehr man ins System eingreift umso mehr nutzen sie das Ungleichgewicht.
Gruß Mark


Reefer 250 SPS & LPS Beleuchtung: 1x Phillips Coral Care
Sera Cube 130 LPS & Anemonen Beleuchtung: Giesemann Vervve (Außer Betrieb (09/20)
Sera Cube 130 Weichkorallen & LPS Beleuchtung T5 (Sera) & Tunze 8850 (Außer Betrieb genommen (01/20)
Juwel Rio 120 LPS & Anemonen Beleuchtung: Ecotech XR30G3 Pro + 2 T5 Röhren
Dennerle Cube 60 l Weichkorallen Beleuchtung: AM Ocean Light (Außer Betrieb genommen 10/19)
Aquamedic Blenny SPS&LPS&Hornkorallen Beleuchtung ATI Sirius X1
300l DIY LPS&SPS&Weichkorallen Beleuchtung ATI Straton
Reefer 170 LPS/Hornkorallen/Anemonen ; ATI Sirius X2

Reefy85

Professional

Posts: 1,510

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 603

  • Send private message

3

Saturday, June 22nd 2019, 10:02am

HI Fabian,

Ich habe es so in den Griff bekommen:

Strombus Luhanus für den Boden einsetzten,
Lampe entschärfen (rot raus grün raus)
Keine Wasserwechsel (ganz wichtig)
Keine andere Spurenelementezugabe
Würde kein Nite Out und SP dosieren
Beläge sehr regelmäßig absaugen und das gefiltert Wasser wieder zurück geben. Ich habe das Wasser einfach durch ein Sieb mit Filterwatte ins Technikbecken laufen lassen.

Drücke dir die Daumen! Dinos können fies werden, müssen es aber nicht.

diskus

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 339

Location: Nürnberg

Occupation: Koch

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 128

  • Send private message

4

Saturday, June 22nd 2019, 10:10am

Hi,

ich schließe mich Reefy an.

Das LIchtspektrum anpassen , die Dinos am Abend kurz vor dem Ausgehen des Lichtes abgesaugt und das Wasser über Küchenkrepp gefilter zurück ins Becken gegeben.
Die Wasserwerte stabil halten und es einfach aussitzen, das kann schonmal paar Wochen (3-4)dauern aber die Alternativen mit chemischer Keule sind in meinen Augen keine.

Lars

brokn

Trainee

  • "brokn" started this thread

Posts: 90

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 39

  • Send private message

5

Saturday, June 22nd 2019, 10:19am

OHey Mark,

das mit den Zooxanthellen ist ne interessante Geschichte :search: , meIne Blasenanemone hat eine Woche nach dem einsetzen immer mal wieder solche ausgestoßen. Kann es daran liegen, das diese jetzt im Wasser sind und mir solch einen Ärger bereiten?
Dann setze ich NITE OUT und SP ab :thumbsup:
An der Beleuchtung wurde von Anfang an nichts geändert, habe eine MaxSpect RSX 200 und fahre wie folgt, A: 90 B: 80 C: 25 D:15.
Achso Dauer von 10 - 20 Uhr :D

LG Fabian

This post has been edited 1 times, last edit by "brokn" (Jun 22nd 2019, 10:20am)


Reefy85

Professional

Posts: 1,510

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 603

  • Send private message

6

Saturday, June 22nd 2019, 10:22am

Was ist denn A B C D?

Und ja, es kann sein, dass die Zooxantellen abgestoßen werden und im Becken weiter leben. Das wäre dann eher eine harmlosere Form der Dinos.

brokn

Trainee

  • "brokn" started this thread

Posts: 90

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 39

  • Send private message

7

Saturday, June 22nd 2019, 10:27am

Sorry Reefy85,

daran habe ich garnicht gedacht :dash: . Die Kanäle der Lampe sind wie folgt:
A: Deep Blue + Cool White
B: Deep Blue + Light Blue
C: Violet + Deep Blue
D: Cyan + Red + Warm White


LG

brokn

Trainee

  • "brokn" started this thread

Posts: 90

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 39

  • Send private message

8

Saturday, June 22nd 2019, 12:06pm

Ich habe von meinem Nachbarn ein Pärchen Sechspunkt-Grundeln bekommen. Er meinte ich solle es einfach mal mit diesen probieren, da sie auch immerzu baggern.

LG

nachoman

Professional

Posts: 1,274

Location: Herdecke

Occupation: Dipl.-Biol.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 832

  • Send private message

9

Saturday, June 22nd 2019, 1:00pm

Ja, tun sie. Falls du empfindliche Korallen am Boden stehen hast musst du aufpassen, das sie diese nicht zu sehr zu sanden. Am besten dann woanders hinstellen oder den Sand regelmäßig abwedeln.
Gruß Mark


Reefer 250 SPS & LPS Beleuchtung: 1x Phillips Coral Care
Sera Cube 130 LPS & Anemonen Beleuchtung: Giesemann Vervve (Außer Betrieb (09/20)
Sera Cube 130 Weichkorallen & LPS Beleuchtung T5 (Sera) & Tunze 8850 (Außer Betrieb genommen (01/20)
Juwel Rio 120 LPS & Anemonen Beleuchtung: Ecotech XR30G3 Pro + 2 T5 Röhren
Dennerle Cube 60 l Weichkorallen Beleuchtung: AM Ocean Light (Außer Betrieb genommen 10/19)
Aquamedic Blenny SPS&LPS&Hornkorallen Beleuchtung ATI Sirius X1
300l DIY LPS&SPS&Weichkorallen Beleuchtung ATI Straton
Reefer 170 LPS/Hornkorallen/Anemonen ; ATI Sirius X2

brokn

Trainee

  • "brokn" started this thread

Posts: 90

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 39

  • Send private message

10

Sunday, June 23rd 2019, 1:22pm

Hi Leute,

soll ich nun auch Kohle und UV-C weiter laufen lassen oder erstmal nur Nitrat und Phosphat erhöhen?

LG

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,284

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7313

  • Send private message

11

Sunday, June 23rd 2019, 1:38pm

Hast du mal ein Bild vom gesamten Ausmaß?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 13,517 Clicks today: 24,175
Average hits: 21,394.94 Clicks avarage: 50,707.55