Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

RedBee

Profi

  • »RedBee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 204

Wohnort: Hoffenheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 6130

Danksagungen: 900

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 12. Februar 2019, 09:30

Euphyllia stirbt jeden Tag ein Kopf, was ist das?

Hallo ihr Lieben,

mir geht es nicht gut und jetzt beobachte ich auch noch das gestern ein Kopf meiner goldenen Euphyllia abgestorben ist. Heute Morgen ist der 2. Links daneben auch tot. Es ist nur noch einer übrig, wird der morgen auch tot sein? ;(

Da ist so schwammiges, labriges Zeug dran, was ist das?

Kann ich dem Kopf irgendwie retten?

Gerade eben


Gestern Abend 18uhr


Sowas hatte ich noch nie, das geht innerhalb Stunden :gb:

nachoman

Fortgeschrittener

Beiträge: 520

Wohnort: Herdecke

Beruf: Dipl.-Biol.

Aktivitätspunkte: 2660

Danksagungen: 491

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 12. Februar 2019, 10:10

Das sieht stark nach Brown Jelly aus, auch wenn der Schleim nicht braun ist. Ist aber manchmal so, das hängt nämlich auch mit der Anzahl an Zooxanthellen statt, wie der Schleim gefärbt ist.

Aber Erscheinungsbild und die von dir beschriebene Geschwindigkeit mit der die Euphyllia abstirbt, sprechen leider dafür. Da kannst du nichts mehr machen, außer die anderen Euphyllia zu beobachten, welche man auf dem Foto sieht. Sobald da auch ein Anzeichen ist, den betroffenen Kopf sofort entfernen.
Gruß Mark


Reefer 250 SPS & LPS Beleuchtung: 1x Phillips Coral Care
Sera Cube 130 LPS & Anemonen Beleuchtung: Giesemann Vervve
Sera Cube 130 Weichkorallen & LPS Beleuchtung T5 (Sera) & Tunze 8850
Juwel Rio 120 LPS & Anemonen Beleuchtung: Ecotech XR30G3 Pro + 2 T5 Röhren
Dennerle Cube 60 l Weichkorallen Beleuchtung: AM Ocean Light

RedBee

Profi

  • »RedBee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 204

Wohnort: Hoffenheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 6130

Danksagungen: 900

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 12. Februar 2019, 10:21

Danke dir Mark,

Was ist das Brown Jelly genau? Was passiert dabei und was löst es aus?
Also ist es ansteckend? :Adore:

Dann sollte ich die Euphyllia ganz aus dem Becken nehmen?

Der letzte Kopf hat glaub hinten dran auch schon den schmodder, er sieht schon etwas bräunlich aus aber auch weisslich.


Edit: Hier mal noch bessere Fotos








Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RedBee« (12. Februar 2019, 10:29)


nachoman

Fortgeschrittener

Beiträge: 520

Wohnort: Herdecke

Beruf: Dipl.-Biol.

Aktivitätspunkte: 2660

Danksagungen: 491

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 12. Februar 2019, 10:38

Auf den Bildern sieht man es besser, das ist Brown Jelly.

Eigentlich sind es Wimpertierchen die deine Euphyllia befallen und praktisch auffressen. Die sind auch immer im Aquarium vorhanden, aber irgendetwas hat die Euphyllia geschwächt und die Wimpertierchen haben sie befallen. Und das was du siehst, ist das Resultat. Dazu kommen wohl auch noch anderen EInzeller, welche sich dann über die geschwächte Koralle her machen.

Ist es ansteckend? Wenn die anderen Euphyllia im guten Zustand sind, wohl eher nicht. Stimmt aber irgendwas generell nicht, kann es sein das die anderen auch befallen werden. Ich hatte es einmal, das eine sehr große Paraancora ohne das ich es sah, immer wieder von einem Tentakel einer Entacmea quadricolor berührt wurde. Diese Vernesselung war das Einfallstor, innerhalb von 7 Stunden war sie dahin.

Das können also Kleinigkeiten sein. Auch Gewebeschäden durch Strömung z.B. Du solltest den Rest aber gut beobachten.
Gruß Mark


Reefer 250 SPS & LPS Beleuchtung: 1x Phillips Coral Care
Sera Cube 130 LPS & Anemonen Beleuchtung: Giesemann Vervve
Sera Cube 130 Weichkorallen & LPS Beleuchtung T5 (Sera) & Tunze 8850
Juwel Rio 120 LPS & Anemonen Beleuchtung: Ecotech XR30G3 Pro + 2 T5 Röhren
Dennerle Cube 60 l Weichkorallen Beleuchtung: AM Ocean Light

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RedBee (12.02.2019)

RedBee

Profi

  • »RedBee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 204

Wohnort: Hoffenheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 6130

Danksagungen: 900

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 12. Februar 2019, 10:44

interrssanter internet Beitrag

Zitat

Im Tierreich ist bisher noch kein wirklich guter Helfer als Fressfeind bekannt. Natürlich sagt man vor allem den Fischen aus der Gattung der Leierfische, oder auch Seenadeln das Fressen von Ciliaten nach. Bei einem eintretenden Befall sind es keine wirklichen Helfer die mit einer größeren Menge fertig werden würden.


Das ist interessant! Denn seitdem meine Nadeln weg sind, hatte ich das Gefühl diese Euphyllia geht nicht mehr so weit auf wie sonst..
Irgendwo hatte ich auch gelesen, das die Garnelen Thor amboinensis diese Ciliaten fressen sollen. Da wusste ich nur noch nicht, was Ciliaten sind.
Aber jetzt ist es ja zu spät. Vermutlich haben sie die Koralle immer gesund gehalten und jetzt greift es über ;(

Echt schade, so eine besondere Farbform...


Achso was ich verändert hatte, am Freitag kamen die zwei Partnergarnelen rein, habe sie aber ohne Transportwasser umgesetzt. Aber vllt haben sie da auch was mitgebracht ?
Ansonsten erinnere ich mich, dass ich am Sonntag Vormittag mit der Pinzette Algen gezupft hatte, vllt hatte ich den rechten äußeren Kopf irgendwie berührt und verletzt? Ich weiß es allerdings nicht, nur Vermutung.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 19 140

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 98045

Danksagungen: 5964

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 12. Februar 2019, 10:56

es ist "ansteckend", wenn teile des bj auf andere korallen kommen.
daher sehr vorsichtig, am besten unter wasser, bei ausgeschalteter strömung, in ein gefäss befördern und langsam das tier entfernen. absaugen oder ähnliches bringt in der regel nichts.

genaue erkenntnisse über ein warum, wieso, weshalb gibt es nicht wirklich. es kann auch komplett gesunde tiere treffen. was es auslöst und wie die zusammensetzung bzw. die auslösenden faktoren sind ist wie gesagt unklar. vermutlich sind wimperntiere beteiligt. aber auch dort weiss man nicht genau warum. ebenso ob und wenn ja welche bakterien und warum so konzentriert.

oft beobachtet man das nach dem einsetzen neuer tiere. daher vermutet man inzwischen, dass temperatur und dichteunterschiede ebenfalls eine rolle spielen und begünstigende faktoren darstellen können.

aber kopf hoch. das haben fast alle schon durch... es ist ja immerhin gut erkennbar und man kann schnell reagieren.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RedBee (12.02.2019)

RedBee

Profi

  • »RedBee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 204

Wohnort: Hoffenheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 6130

Danksagungen: 900

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 12. Februar 2019, 13:06

Vielen Dank Euch, das hilft mir enorm weiter!

Hatte noch 1 h was anderes zu tun gehabt und wollte dann die Euphyllia raus holen, war der letzte Kopf auch schon am braun werden. Das geht so abartig schnell.
Konnte sie vom Stein mit der korallenzange abknipsen, ist mir dann aber doch in die Krustenanemonen und Bartkoralle geplumpst, bis ich sie mit dem Becher raus holen konnte. Hab es samt dem Wasser im Becher entsorgt.. :(

Ich hoffe so sehr, dass nicht weitere Korallen angesteckt sind. Da ich auch nicht ausschließen kann das doch irgendwo jetzt diese Schleim Reste verblieben sind, möchte ich versuchen heute noch ein paar Thor amboinensis zu besorgen. Da die ja Ciliaten fressen sollen und Steinkorallen daher gesund halten und ich sie eh irgendwann als Besatz geplant habe, macht das für mich akut Sinn... Oder was meint ihr ?

Achja die Wasserwerte scheinen ganz okay zu sein, allerdings kümmern zeitgleich meine Ricordeas! Wer weiß ob die das auch schon haben... Oh Mann... Ansonsten sind alle anderen Korallen richtig gut geöffnet und verhalten sich wie gewohnt.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 19 140

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 98045

Danksagungen: 5964

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 12. Februar 2019, 14:31

Da die ja Ciliaten fressen sollen und Steinkorallen daher gesund halten und ich sie eh irgendwann als Besatz geplant habe, macht das für mich akut Sinn... Oder was meint ihr ?

selbst wenn sie es fressen sollten... was meinst du fressen sie als nächstes? :vain:
die kleinen, niedlichen dinger sind kein optimaler besatz, wenn du vor hast steinkorallen zu pflegen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

RedBee

Profi

  • »RedBee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 204

Wohnort: Hoffenheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 6130

Danksagungen: 900

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 12. Februar 2019, 15:03

Also ich hatte diese hübschen gesellen vor 7-8 Jahren und mit Euphyllias, Zoanthus und Scheiben und nie Probleme gehabt.
Als es einer Zoanthus nicht gut ging dachte ich sie fressen sie, aber es hatte sich heraus gestellt dass diese Seesterne die angefressen hatten und die Garnelen das absterbende mit fraßen. Die anderen Zoanthus blieben verschont.
SPS hatte ich damals nur eine stylophora. Im Nano ist nur eine SPS. Denke daher, dass es klappen sollte. Wer nicht folgt muss halt in den Pico Knast für eine Woche :EV6CC5~125:

Ach ich sehr es positiv, schlimmer kann es grad gar nicht kommen :EVA1E6~134:

Zudem fütter ich so gut, dass die Babbsatt sein müssten, und dann fällt weniger für die Borstenwürmer ab ihhe die Nerven auch..


Ich hab nachher Termin beim Andreas :)
Überlege noch wie viele Individuen,. 3-4 dachte ich damit sie sich auch wohl fühlen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RedBee« (12. Februar 2019, 15:05)


CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 19 140

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 98045

Danksagungen: 5964

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 12. Februar 2019, 15:45

ich würde die gruppe grösser wählen. ab 5 tiere.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

RedBee

Profi

  • »RedBee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 204

Wohnort: Hoffenheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 6130

Danksagungen: 900

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 12. Februar 2019, 20:28

Okay, hatte leider deine Nachricht nicht mehr gelesen, sind jetzt erstmal 4 Stück, aber kann ja irgendwann noch mal welche dazu holen :)

Ich hoffe das Brown Jelly muss ich nicht nochmal erleben.. vielen Dank für eure Hilfe, dadurch hab ich schnell reagieren können :MALL_~34:
Und falls doch, erkenne ich es vllt früher.

Zurzeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 24 086 Klicks heute: 55 294
Hits pro Tag: 20 377,97 Klicks pro Tag: 49 146,41