Sie sind nicht angemeldet.

cassiopeia1980

Fortgeschrittener

  • »cassiopeia1980« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 322

Aktivitätspunkte: 1725

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 17. April 2018, 14:39

Rote Fadenalge??

Moin moin zusammen,

ich habe schon länger an einer kleinen Stelle so eine rote Fadenalge.
Meine Wasserwerte waren auch schon länger nicht so pralle (No3= 30 PO4=0.25-0,5)
Jetzt war ich 3 Wochen beruflich nicht zu Hause. Als ich wieder da war, merkte ich, dass die Alge etwas größer geworden ist.
Also habe ich sie nen bissel abgezupft (die scheint locker drauf zu wachsen). Lässt sich einfach abzupfen.
Nen paar Fasern sind mir dabei im Beck davon geschwommen. Nun 4 Tage später sehe ich die Alge auch an einer anderen Stelle.
Also mal Wasserwerte gemessen.... Tja.... NO3 über 50 und PO4 über 1 .... ganz toll.
Mache jetzt mal einen großen WW. Anbei mal ein Bild dieser Alge. Ist das einen normal Fadenalge?
Also auch aufgrund dessen, dass ich sie schon über 2 Monate an der einen Stelle hatte, konnte ich keine Büschelbildung feststellen.

Besten Dank und Gruss

Kosta
»cassiopeia1980« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20180417_103912.jpg

Matthias S.

Moderator

Beiträge: 4 353

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23525

Danksagungen: 762

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 17. April 2018, 16:08

Hallo Kosta,

also für mich sieht das spontan nach Fadenalge aus, die von Cyanos belagert wird. Hast Du denn Cyanos im Becken?
Ansonsten vergleiche doch mal mit Asparagopsis. Auch möglich, eher vielleicht sogar wahrscheinlicher Asparagopsis, wenn die neue Stelle genauso aussieht.
https://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/…ragopsis_sp.htm


Gruß,
Matthias

cassiopeia1980

Fortgeschrittener

  • »cassiopeia1980« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 322

Aktivitätspunkte: 1725

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 17. April 2018, 16:25

Hey Matthias,

hatte ja 2 Jahre mit Cyanos zu kämpfen. Aktuell nur noch an vernesselte Stellen von Korallen.
Hatte mir die Bilder der Büschelalge auch angesehen..... aber das sind eher so aufrecht stehende.
Im Anhang noch ein zweites Bild. Ich will echt nicht hoffen das es eine Büschelalge ist. Das soll ja dann nicht so einfach sein!
Bissel Panik macht sich schon breit. Hoffe auf Fadenalge geschuldet dem hohen PO4 Wert
»cassiopeia1980« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20180414_110746.jpg

    Deutschland

Beiträge: 1 131

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 5810

Danksagungen: 182

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 17. April 2018, 16:29

Hallo Kosta,

für mich sieht es ebenfalls nach Asparagopsis aus.
Wenn dem so ist, dann hast Du ein Problem.
Diese Dinger vermehren sich wie hulle. Ich spreche hierbei aus eigener Erfahrung.
Ich habe mir damals die Mexikanische Turboschnecke besorgt. Die fressen so etwas.
Sonst hilft nur eins: zupfen, zupfen, zupfen und hoffen, dass nichts durchs Becken fliegt und sich erneut vermehrt.
Aber das lässt sich so gut wie nicht vermeiden.
Vielleicht hat noch jemand eine andere Idee. Bei mir half die Mexikanische Turboschnecke.
Gruß
Michael 8)

cassiopeia1980

Fortgeschrittener

  • »cassiopeia1980« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 322

Aktivitätspunkte: 1725

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 17. April 2018, 16:41

Boah.....das fehlt jetzt auch noch.....:-(

OskarZ

Euphyllianer

    Deutschland Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

Beiträge: 573

Beruf: Schüler

Aktivitätspunkte: 2935

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 17. April 2018, 16:50

Noch ne andere Möglichkeit, nur wenn du kannst, nen CO2 Absorber an den AS anschließen. Algen brauchen CO2 und du verhinderst so das es mehr wird.
Hast du bei deiner Lampe nen hohen Rot-Anteil im Spektrum?
Reefer 170 ZEOvit mit LED/T5 Hybrid

cassiopeia1980

Fortgeschrittener

  • »cassiopeia1980« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 322

Aktivitätspunkte: 1725

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 17. April 2018, 16:56

Kaum bis gar keinen Rotanteil. Habe ich damals bei meinen Cyano-Problemen raus genommen.

cassiopeia1980

Fortgeschrittener

  • »cassiopeia1980« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 322

Aktivitätspunkte: 1725

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 17. April 2018, 19:14

Scheinbar besteht auch die Möglichkeit den PH Wert etwas anzuheben.
Wie mache ich das am besten.....? z.B. mit Kalkwasser..? Aber wie genau funktioniert das?
Mein Becken wird über Sangokai versorgt.

OskarZ

Euphyllianer

    Deutschland Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

Beiträge: 573

Beruf: Schüler

Aktivitätspunkte: 2935

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 17. April 2018, 20:01

Co2 Absorber ist die wohl beste Möglichkeit in Verbindung mit anderen Versorgungssystemen. Wie sich Kalkwasser und Sangokai miteinander verhalten kann ich dir nicht sagen. Einfach den Co2 Absorber vor den Luftanschluss des AS hängen.

Um das mit Kalkwasser zu erklären (falls ich falsch liege berichtigt mich bitte!)
Es handelt sich dabei um Calciumhydroxid. Diese mischt du zumeist in das Nachfüllwasser. Durch dieses Calciumhydroxid steigt der Ph-Wert im Nachfüllwasser so auf 12-13. Heißt also, wenn du es ins Becken gibst, steigt der Ph Wert. Wie der Name schon verrät erhöhst du damit auch Calcium und KH. Durch den erhöhten PH Wert wird C02 ausgefällt. Damit fällt eine primäre Versorgung der Algen weg und sie sterben ab (nicht immer!). Aber das mit dem Co2 Gedöns geht wie gesagt auch mit dem Absorber. Bitte auf gar keinen Fall den Absorber im Wasser betreiben! :EV012E~133:
Reefer 170 ZEOvit mit LED/T5 Hybrid

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »OskarZ« (17. April 2018, 20:04)


cassiopeia1980

Fortgeschrittener

  • »cassiopeia1980« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 322

Aktivitätspunkte: 1725

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 17. April 2018, 20:11

..... nicht im Wasser betreiben..... :MALL_~12: :dh:

okay.....ja dem Absorber will ich auf jeden Fall installieren. Es gibt auch das Zeug hier https://www.shop-meeresaquaristik.de/Spu…S08::13677.html

Damit kann man den PH ja auch recht zuverlässig anpassen

OskarZ

Euphyllianer

    Deutschland Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

Beiträge: 573

Beruf: Schüler

Aktivitätspunkte: 2935

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 17. April 2018, 20:48

Bei solchen Ph-Wert erhöhenden Sachen wär ich vorsichtig. Manche machen dir dein Chemisches Gleichgewicht kaputt und zerstören dir deine Kh Werte. Hast du mit dem Produkt Erfahrungen?
Reefer 170 ZEOvit mit LED/T5 Hybrid

cassiopeia1980

Fortgeschrittener

  • »cassiopeia1980« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 322

Aktivitätspunkte: 1725

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 17. April 2018, 21:24

ne bisher noch nicht..... ich versuche erst mal den Filter "only"

Beiträge: 1 288

Aktivitätspunkte: 6535

Danksagungen: 282

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 18. April 2018, 10:58


Hatte mir die Bilder der Büschelalge auch angesehen..... aber das sind eher so aufrecht stehende.
Im Anhang noch ein zweites Bild. Ich will echt nicht hoffen das es eine Büschelalge ist.


hi,

das sind entweder fadenalgen oder bryopsis mit roten cyanos bewachsen.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

cassiopeia1980

Fortgeschrittener

  • »cassiopeia1980« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 322

Aktivitätspunkte: 1725

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 18. April 2018, 12:00

Hey Joe....

Hab Dank für deine Einschätzung.
Habe parallel auch mit Jörg Kontakt, da ich ja das Sangokai System fahre. Auch er tendiert in die cyanos Richtung.
Werde jetzt erstmal die Wasser Werte wieder ins Lot bringen... Dann mal schauen.

Verwendete Tags

Fadenalgen Rot

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 6 943 Klicks heute: 13 116
Hits pro Tag: 19 637,26 Klicks pro Tag: 47 741,37