Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Einsiedler

Schüler

Beiträge: 274

Aktivitätspunkte: 1390

Danksagungen: 80

  • Nachricht senden

41

Samstag, 7. Oktober 2017, 19:28

Ich habe nichts von Billigglasherstellern geschrieben :rolleyes:
Viele Grüße
Klaus

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 002

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 87310

Danksagungen: 3535

  • Nachricht senden

42

Samstag, 7. Oktober 2017, 20:55

das ist aber nicht neu mit den rückständen am glas... das haben wir schon öfter thematisiert. ob es dann wirklich noch so ist und wie hoch die mengen sein können weiss man nicht.

auch sachen wie futter, spurenelemente können quellen sein. auch handcremes oder deos können spuren von allem möglichen enthalten. auch wenn man sie nicht selber benutzt können wir sie trotzdem an uns tragen.

wichtig ist lediglich, dass es zu keinem weiteren anstieg kommt und es sich reduziert durch die wasserwechsel. dann kann man ein eintrag ausschliessen.
-

-

Woohsa

Schüler

  • »Woohsa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Aktivitätspunkte: 980

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

43

Samstag, 7. Oktober 2017, 21:35

Hi Leute,

ich beschäftige mich in den letzten Wochen nur noch mit dem Thema Zinn.
Gerne möchte ich noch einmal erwähnen das ich keinerlei KH Verbrauch habe obwohl sicht mehr als 10 SPS Ableger im Becken befinden. Das Zinn Wachstumshemmend ist sieht man an meinem KH Wert.

Heute habe ich zuerst einmal den neuen Bubble Magus Nac QQ Abschäumer in Betrieb genommen.
Gewohnte Bubble Magus Qualität, wobei ich glaube das die Pumpe hier einen Keramikläufer besitzt.
Mit Tunze muss ich noch ein Wörtchen reden sobald ich dazu komme. Die Keramikachse hatte neben Rost auch Metallabrieb, ob der Zinn Wert dadurch kommt weiß ich nicht, werde ich aber versuchen in Erfahrung zu bringen. Bei einem neuen Abschäumer "Made in Germany" (haha) hätte ich niemals gedacht das der Läufer in so kurzer Zeit ausschaut wie es nun mal auf den Bildern augeschaut hat.

Am Montag werde ich eine neue ICP Probe an ATI schicken und dann sehen wir mal wie sich der Zinn Wert geändert hat.

Ich möchte nochmal festhalten was ich bisher alles getauscht, eingestellt oder verändert habe:
- Abschäumer getauscht
- Strömungspumpen getauscht
- keinerlei zugabe von jeglichen mittelchen
- keinerlei Filterung über Kohl oder Diakat
- keine Zugabe von ATI Essentials
- das Osmosewasser wurde bereits getestet, hier ist Zinn nicht nachweisbar
- Futter gewechselt
- jegliche Metalle zum abschneiden von toten Korallen wurden entsorgt oder werden nicht eingesetzt
- Die Seilaufhängung der Nextone LED kontrolliert (es ist aber kein Zinn enthalten)
- Technikschacht wurde grob gereinigt
- RFP wurde geprüft = nix rostendes oder Auffälligkeiten
- Heizer wurde geprüft = nix rostendes oder Auffälligkeiten
- das Wasser wurde binnen 4 Wochen ca zu 140% gewechselt

Der erste Zinn Wert vor zwei Monaten lag bei ca 96, der zweite vor einem Monat ca. bei 83ug. Den Wasserwechsel mit den 140% habe ich nach der letzten Messung durchgeführt. Den Korallen scheint es aktuell nicht wirklich besser zu gehen (hinweis nochmal das ich kein KH Verbrauch habe). Ich werde weiter berichten

Grüße Woohsa

Einsiedler

Schüler

Beiträge: 274

Aktivitätspunkte: 1390

Danksagungen: 80

  • Nachricht senden

44

Samstag, 7. Oktober 2017, 21:48


Mit Tunze muss ich noch ein Wörtchen reden sobald ich dazu komme. Die Keramikachse hatte neben Rost auch Metallabrieb, ob der Zinn Wert dadurch kommt weiß ich nicht, werde ich aber versuchen in Erfahrung zu bringen. Bei einem neuen Abschäumer "Made in Germany" (haha) hätte ich niemals gedacht das der Läufer in so kurzer Zeit ausschaut wie es nun mal auf den Bildern augeschaut hat.


Wie soll denn eine Keramikachse rosten bzw. Metallabrieb erzeugen?
Viele Grüße
Klaus

Woohsa

Schüler

  • »Woohsa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Aktivitätspunkte: 980

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

45

Samstag, 7. Oktober 2017, 21:53

Ups sorry, war etwas abgelenkt.
Die Bubble Magus soll eine Keramikachse besitzen.

Die Tunze 9001 allerdings nicht, ist eine normale Metallachse gewesen :-)

Woohsa

Schüler

  • »Woohsa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Aktivitätspunkte: 980

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

46

Freitag, 13. Oktober 2017, 09:34

Hi Leute,

anbei mal die Antwort vom Tunze Kundenservice bezüglich der Roststellen am Tunze 9001 Läufer:
Zitat:
"danke für die Bilder. Wie schon vermutet, sind die kleinen Ablagerungen auf der Antriebseinheit Eisenpartikel. Hier brauchen Sie wirklich keine Angst haben, dass Ihr Becken hiervon Schaden nehmen kann. Es müsste eine sehr hohe Konzentration von Eisen vorliegen bis Korallen oder Niedere Tiere und Fische darauf reagieren würden. Im Gegenteil, schauen Sie sich untergegangen Schiffe und Tanker an. Diese werden nach kurzer Zeit als künstliche Riffe von allen Lebewesen angenommen und besiedelt."

und die Antwort auf die Frage nach dem Zinngehalt im Läufer:
"vielen Dank für Ihre Nachricht. Beim Abschäumer 9001 werden Keramikmagnete/Antriebseinheiten verwendet, die kein Zinn enthalten. Vielmehr könnte es sich um Eisenpartikel handeln, die durch Spurenelemente, teilweise im Sand usw. enthalten sind. Der Magnet nimmt diese dann auf und korrodieren auf der Oberfläche. Gerne können Sie mir ein Foto der betroffenen Antriebseinheit zusenden."

Das der Läufer aus Keramik bestehen soll hat mich echt gewundert. Ihr könnt euch ja auf der 2.ten Seite die Bilder anschauen.
Da ich kein Kaufbeleg mehr habe (Kaufdatum ca Mai, Juni 2017) denke ich das ich nur auf Kulanz hoffen kann.

Grüße Woohsa

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 002

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 87310

Danksagungen: 3535

  • Nachricht senden

47

Freitag, 13. Oktober 2017, 11:10

Vor allem der Vergleich mit dem Schiffswrack in nem Ozean hinkt doch schon sehr.

Also ist es Rost bzw. Eisenablagerungen und kann demnach auch entsprechende Stoffe freigegeben.

Natürlich sind es Ablagerungen und nicht die Bauteile selbst. :phat:

Danke für deine Rückmeldung.
-

-

Meerwasserfan

SPS-Liebhaber

    Deutschland

Beiträge: 832

Wohnort: Trier

Aktivitätspunkte: 4495

Danksagungen: 256

  • Nachricht senden

48

Freitag, 13. Oktober 2017, 17:13

Sehe ich genau so wie Michael.

Warum nutzen andere Hersteller Wellen aus Titan oder Keramik noch mal?

Das wäre schon fast der selbe wie: "Was ist für einen Besatz ungefährlicher, Regenschauer über dem Ozean oder Regenschauer über meinem Meerwasseraquarium (250l)?"

Danke für die Info.

Einsiedler

Schüler

Beiträge: 274

Aktivitätspunkte: 1390

Danksagungen: 80

  • Nachricht senden

49

Freitag, 13. Oktober 2017, 20:52

und die Antwort auf die Frage nach dem Zinngehalt im Läufer:
"vielen Dank für Ihre Nachricht. Beim Abschäumer 9001 werden Keramikmagnete/Antriebseinheiten verwendet, die kein Zinn enthalten. Vielmehr könnte es sich um Eisenpartikel handeln, die durch Spurenelemente, teilweise im Sand usw. enthalten sind. Der Magnet nimmt diese dann auf und korrodieren auf der Oberfläche. Gerne können Sie mir ein Foto der betroffenen Antriebseinheit zusenden."

Das der Läufer aus Keramik bestehen soll hat mich echt gewundert. Ihr könnt euch ja auf der 2.ten Seite die Bilder anschauen.


Sie schreiben doch, dass der Läufer aus einem Keramikmagneten besteht. Von der Achse kann ich nichts lesen.
Viele Grüße
Klaus

Werner F.

Fortgeschrittener

    Bahamas

Beiträge: 704

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3855

Danksagungen: 169

  • Nachricht senden

50

Freitag, 13. Oktober 2017, 21:15

Ein Magnet kann nie aus Keramik sein!
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 002

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 87310

Danksagungen: 3535

  • Nachricht senden

51

Freitag, 13. Oktober 2017, 22:31

nicht die keramik die wir aus der küche kennen...

aber ferrit hat jeder schonmal gehört... aber auch nicht gänzlich ohne metall...

schaut dabei mal auf die liste woraus ferrite bestehen können. alles keine unbekannten... das ist aber sicher zufall...

achsen sind meistens aus echter keramik.

es gibt auch magnete aus kunststoff, aber das schliesse ich hier aus... :phat:
-

-

Werner F.

Fortgeschrittener

    Bahamas

Beiträge: 704

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3855

Danksagungen: 169

  • Nachricht senden

52

Freitag, 13. Oktober 2017, 23:07

Jah, schon stichhaltig. Aber ich denke, daß heutzutage schon aufgrund des Wirkungsgrades NeoDym-Material verwendet wird. Ferritmagnetismus ist unproblematischer, technisch gesehen aber überholt.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

JohannesFFM

Schüler

Beiträge: 262

Aktivitätspunkte: 1355

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

53

Samstag, 14. Oktober 2017, 00:22

Hi,

also ich würde mir bei Tunze keine Sorgen machen. Die haben ja wirklich 1Mio Pumpen im Umlauf und so ziemlich jeder hatte oder hat eine Tunze irgendwo. Ich glaube die sind die letzten die aus Kostengründen irgendwo potenziell schädliche Materialien verwenden. Und selbst wenn wäre das schon tausendfach aufgefallen.

Viele Grüße Johannes

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 002

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 87310

Danksagungen: 3535

  • Nachricht senden

54

Samstag, 14. Oktober 2017, 01:40

tunze hatte es damals schonmal versucht mit ihren magneten von den halterungen. gab ne serie die nicht vergossen waren... das haben sie auch wieder abgestellt. dort handelte es sich auch um ferrit magneten.

nachzulesen in diesem beitrag.

selbiges problem kann auch in scheibenreinigern auftauchen.
manchmal sind metallplatten und ferrite freiliegend verbaut. gerade die metallplatte kann dort rost ansetzen und ggf. immer wieder stoffe bei benutzung ans wasser abgeben.
die magneten hatte ich dann mal eingegossen in kunstharz.

-

-

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 3 617

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 18485

Danksagungen: 818

  • Nachricht senden

55

Samstag, 14. Oktober 2017, 08:48

Hatte auch eine Metallbelastung...anscheinend durch Scheibenmagneten,der im Becken verblieben ist...nachdem er nicht mehr im Aqua bleibt,sind die Werte ok ... LG Angelika
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao SW 2 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit Triton Core 7

Woohsa

Schüler

  • »Woohsa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Aktivitätspunkte: 980

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 29. Oktober 2017, 13:05

Hi Leute,

schaut mal:



könnte das die Ursache sein für den Zinn Wert?

Grüße Woohsa

    Deutschland

Beiträge: 288

Wohnort: Buggenried

Beruf: Monteur für Bahnsicherungsanlagen

Aktivitätspunkte: 1475

Danksagungen: 103

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 29. Oktober 2017, 14:45

Sieht auf dem Bild jetzt nicht Oxidiert aus, eher wie Kalkflecken. Kann denn das Kondenswasser am Kabel entlang ins Becken Tropfen?
Gruss Lars

Woohsa

Schüler

  • »Woohsa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 177

Aktivitätspunkte: 980

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

58

Montag, 30. Oktober 2017, 11:33

Denke die grünen Stellen zeigen eine Oxidation an

    Deutschland

Beiträge: 288

Wohnort: Buggenried

Beruf: Monteur für Bahnsicherungsanlagen

Aktivitätspunkte: 1475

Danksagungen: 103

  • Nachricht senden

59

Montag, 30. Oktober 2017, 13:04

Wie gesagt, schaut auf dem Bild so aus. Du hast es ja vor Augen und kannst es anfassen und besser beurteilen.
In der galvanischen Verzinkung der Stopfbücksen ist auch Zinn enthalten, aber dann sollte auch dein Kupferwert erhöht sein.
Kannst sie ja zur Sicherheit gegen welche aus Kunststoff ersetzen.
Gruss Lars

flosonnl

Fortgeschrittener

    Österreich

Beiträge: 278

Wohnort: Eferding

Beruf: Metallarbeiter/Student

Aktivitätspunkte: 1665

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

60

Montag, 30. Oktober 2017, 15:33

Servus
Merkst du duch das Zinn eigentlich irgendwas? Ich habe laut Triton Zinn 39müg/l :115E17~112:



salzige Grüße

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 2 241 Klicks heute: 4 005
Hits pro Tag: 19 532,23 Klicks pro Tag: 47 652,22