You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Beini

Beginner

  • "Beini" started this thread

Posts: 40

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 9

  • Send private message

1

Tuesday, July 18th 2017, 2:58pm

Euphyllia siecht dahin... Bohralgen?

Moin liebe Nanoriffler,

Eine meiner Euphyllias sieht seit Sonntagabend leider gar nicht gut aus. Als ich am Abend nach einem Wochenendurlaub wieder nach hause kam, lösten sich am hinteren Teil die Polypen langsam auf. Es scheint mir so, als wäre das ganze ein langsamer Prozess, der sich von einem zum anderen Ende der Koralle durchzieht. Ausgangspunkt ist eine alte Verletzung, die ihr laut Händler, von einem Drückerfisch zugeführt wurde. Ich habe ein paar Fotos angehängt; die ersten zwei von Sonntagabend, das dritte von heute Mittag. Aufgrund der grünen Verfärbung am Kalkskelett vermute ich Bohralgen.

Die Koralle selbst ist seit etwa 4 Wochen in meinem Besitz und stand seit dem ersten Tag an immer top da. Mein Becken (Red Sea Reefer 170) läuft seit dem 24.05.2017. Die aktuell gemessenen Wasserwerte liegen meiner Meinung nach alle im grünen Bereich. Ca und KH haben zwar Optimierungbedarf, da bin ich aber dran (Balling).
Ca 472
KH 6.5
Mg 1320
NH3 0
NH4 0.05
NO2 0.01
NO3 2
PH 8.2
Dichte 1.0232

Soweit ich bisher in Erfahrung bringen konnte, ist eine von Bohralgen befallene Koralle nicht mehr zu retten. Ich hoffe darum ihr könnt mir vielleicht den einen oder anderen Ratschlag geben und meinen Verdacht NICHT BESTÄTIGEN!!!

Herzlichen Dank und viele Grüße,
Jan ;o)

PS: Vorstellung folgt natürlich in Kürze. Die Euphyllia war mir aber grad etwas wichtiger, sorry!







    info.dtcms.flags.de

Posts: 2,103

Location: Bad Vilbel

Occupation: Ingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 929

  • Send private message

2

Tuesday, July 18th 2017, 3:25pm

Was sind die schwarzen Punkte im Fuß?
Bohrlöcher?

Frank
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade


Beini

Beginner

  • "Beini" started this thread

Posts: 40

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 9

  • Send private message

3

Tuesday, July 18th 2017, 4:50pm

Ich würde sagen ja. Sorry, das habe ich wohl vergessen zu schreiben. Ich bin mir nicht zu 100% sicher ob die schon von Anfang an da waren. Allerdings habe ich schon den Eindruck, dass es in letzter Zeit mehr geworden sind.

Auf dem ersten Bild ist ebenfalls ein recht großes Loch zu sehen (mittig, recht dich über dem Sand). Dort sitzt ein kleiner Röhrenwurm vor.
Dort scheint aber noch mehr zu wohnen... Dieses "braune Etwas" ist auf dem Bild nur schwer zu erkennen, es zieht sich aber bei Lichteinfall schnell in das Skelett zurück. Ich versuche nachher mal ein Bild/Video davon zu machen.

Gruß Jan

This post has been edited 1 times, last edit by "Beini" (Jul 18th 2017, 4:52pm)


Nautilus802

Intermediate

Posts: 556

Location: Bad Kreuznach

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 182

  • Send private message

4

Tuesday, July 18th 2017, 7:28pm

Ja man sieht auch auf dem zweiten Bild das dort irgendwas in den Löchern haust!

Beini

Beginner

  • "Beini" started this thread

Posts: 40

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 9

  • Send private message

5

Tuesday, July 18th 2017, 10:28pm

So, ich habe jetzt mal das große Loch mit dem Röhrenwurm fotografiert. Besser geht es leider nicht, denn mein Makro hat seine Grenzen erreicht. Es ist aber deutlich etwas braunes und trichterförmiges zu erkennen. Wenn ich es anstupse, verschwindet es übrigens schlagartig in dem Loch. Hat jemand ne Idee was das sein könnte? Ist das vielleicht der Grund für den aktuellen Zustand der Euphyllia und meine Bohralgen-Vermutung ging tatsächlich in die falsche Richtung?


Nautilus802

Intermediate

Posts: 556

Location: Bad Kreuznach

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 182

  • Send private message

6

Tuesday, July 18th 2017, 10:32pm

Das könnte vielleicht ne Bohrmuschel sein!? Aber bei den anderen Löchern bin ich mir nicht sicher, da es einzelne, runde Löcher sind. Die Öffnung der Bohrmuschel hat zwei nebeneinander liegende Öffnungen.

Beini

Beginner

  • "Beini" started this thread

Posts: 40

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 9

  • Send private message

7

Friday, July 21st 2017, 7:06pm

Moin,

Es scheint tatsächlich eine Bohrmuschel gewesen zu sein. Ich habe diese entfernt und einen Teil des alten Kalkskeletts ebenfalls. Dabei habe ich keine weiteren Parasiten oder ähnliches ausfindig machen können. Anscheinend war die Maßnahme aber genau richtig, denn die Euphyllia zeigt wieder ein volles und schönes Polypenbild. Hoffentlich bleibt das auch so ;o)

Herzlichen Dank nochmal an alle!

This post has been edited 1 times, last edit by "Beini" (Jul 21st 2017, 7:07pm)


CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,216

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7293

  • Send private message

8

Friday, July 21st 2017, 7:46pm

hattest du sie zersägt?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Beini

Beginner

  • "Beini" started this thread

Posts: 40

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 9

  • Send private message

9

Friday, July 21st 2017, 10:35pm

Sägen ist gut... Das ganze war ne Kombination aus Bügelsäge, Zahnstocher und Kombizange. Ich werde mir auf jeden Fall einen Dremel anschaffen, dann sollte das in Zukunft nicht mehr so ein Akt werden... heißt ja nicht um sonst Steinkoralle...

This post has been edited 1 times, last edit by "Beini" (Jul 21st 2017, 10:36pm)


CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,216

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7293

  • Send private message

10

Friday, July 21st 2017, 11:32pm

hast du fotos von der aktion? konntest du die muschel bestimmen?

wie sieht die koralle jetzt aus?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Tapetum

Beginner

Posts: 9

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

11

Saturday, July 22nd 2017, 3:52pm

Moin,

Euphyllien mögen einen KH-Wert von 8. Wenn du nur 6,5 hast, ist das eine mögliche Ursache für die Degeneration.

Viele Grüße
Chris

Beini

Beginner

  • "Beini" started this thread

Posts: 40

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 9

  • Send private message

12

Tuesday, July 25th 2017, 10:57am

Moin,

hast du fotos von der aktion? konntest du die muschel bestimmen?

Fotos habe ich leider keine. Die Muschel konnte ich leider ebenfalls nicht bestimmen.

wie sieht die koralle jetzt aus?

Habe grad kein aktuelles Foto zur Hand, kann ich aber heute Abend nachholen. Dieses hier war der Zustand vor drei Tagen.


Euphyllien mögen einen KH-Wert von 8. Wenn du nur 6,5 hast, ist das eine mögliche Ursache für die Degeneration.

Danke für den Hinweis. Ich habe meinen TropicMarin-Test mal gegen eine ATI-Referenzlösung getestet. Allem Anschein nach liegt mein Test 1.5 Punkte unter dem richtigen Ergebnis. Aus diesem Grund und weil ich das sowieso schon seit längerem machen wollte, habe ich jetzt mal eine Triton-Analyse bestellt. Wenn das Ergebnis kommt gibt es ein Update.

Viele Grüße,
Jan

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,216

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7293

  • Send private message

13

Tuesday, July 25th 2017, 11:18am

na da sieht sie ja schon wieder viel besser aus.

ja so eine bohrmuschel kann ne ganze koralle absterben lassen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Tapetum

Beginner

Posts: 9

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

14

Tuesday, July 25th 2017, 9:22pm

Jan,

wenn dein Test zuviel anzeigt und die KH noch niedriger ist, kann das der Grund für das schlechte Aussehen sein. Hebe den Wert an und versuche ihn, stabil zu halten.

Viele Grüße
Chris

Gesendet von meinem SM-T550 mit Tapatalk

Fupro

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 125

Location: Kelkheim

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

15

Wednesday, July 26th 2017, 7:13am

Hallo Jan,

Triton misst zur Zeit leider keine KH. Ansonsten ist es aber gut mal einen Überblick über alles Wasserparameter zu haben.
Wie Chris schon sagte, wenn dein Test um 1,5 daneben liegt hast du nur eine KH von 5,0 und das ist zu wenig.
Besorg dir am besten einen neuen Test oder lass den KH-Wert mal bei deinem Fachhändler messen. Das machen die meisten kostenlos.

Gruß
Thomas.

PS: Meine Euphyllias wachsen bei einem KH von 6,5 sehr gut.

Beini

Beginner

  • "Beini" started this thread

Posts: 40

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 9

  • Send private message

16

Wednesday, July 26th 2017, 7:48am

Moin,


wenn dein Test zuviel anzeigt und die KH noch niedriger ist, [...]

Bin grade etwas verwirrt... Mein Test zeigt 5.5 an, sollte laut Referenz aber 7.0 anzeigen. Das ist doch dann zuwenig und nicht zuviel, oder?

Triton misst zur Zeit leider keine KH. Ansonsten ist es aber gut mal einen Überblick über alles Wasserparameter zu haben.

Vielen Dank für den Tipp, da habe ich nicht aufgepasst... Ich hatte aber sowieso vor mir einen neuen Test zu besorgen.

PS: Meine Euphyllias wachsen bei einem KH von 6,5 sehr gut.

Das ist gut zu wissen. Es ist bei mir ja auch nur die eine. Habe noch drei weitere Euphyllias im Becken und denen geht es ausgezeichnet.

Gruß,
Jan

ATB-80

Professional

Posts: 1,435

Location: Marl

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 460

  • Send private message

17

Wednesday, July 26th 2017, 7:04pm

Hallo Jan

Allem Anschein nach liegt mein Test 1.5 Punkte unter dem richtigen Ergebnis.


Grundsätzlich solltes du bei einer Referenzlösung nicht in Punkten rechnen ,sondern einen Korrekturfaktor ermitteln.
In deinen Fall:

Angabe Referenzlösung : eigenen Messwert. Also 7 : 5,5 = 1,27 KF ergibt 5,5 KH mal KF 1,27 = 6,98 KH also garnicht so weit daneben.
LG Andre

Beini

Beginner

  • "Beini" started this thread

Posts: 40

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 9

  • Send private message

18

Monday, July 31st 2017, 10:35am

Moin Moin,

hier mal die aktuelle Triton-Analyse: klick
Ist doch einiges mehr aus dem Ruder, als ich dachte. Besonders verwundert bin ich über die Werte für Kupfer, Zink und Iod...

Ich überlege mir das "Reef Foundation Pro Testkit" von RedSea zu kaufen, da meine TM-Tests für Ca, Mg und KH anscheinend für die Tonne sind. Hat da jemand ähnliche Erfahrungen machen können und/oder vielleicht eine andere/bessere Empfehlung?

Und hier ein aktuelles Foto der Euphyllia. Es scheint wieder bergauf zu gehen ;o)


LG Jan

DargorHSK

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 410

Location: Aalen

Occupation: Systemingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 116

  • Send private message

19

Monday, July 31st 2017, 12:45pm

Ich nutze das Reef Foundation Pro Testkit und bin sehr zufrieden.
Nur minimale Abweichungen zur Gilbers-Referenz.
Die Leiden des nicht mehr so jungen Noobs und seines ersten Nudeleimers (mittlerweile eingestellt):
Beckenvorstellung
Der Neue Blenny ist HIER!

Fupro

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 125

Location: Kelkheim

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

20

Tuesday, August 1st 2017, 7:18am

Hallo Jan,

zum Iod: Filterst du über Aktivkohle? Die entfernt ziemlich gut Jod aus dem Wasser. Da muss ich auch permanent nachdosieren.

Zum Kupfer und Zink:
Verwendest du zum Nachfüllen/Wasserwechsel Osmosewasser?
Welches Salz verwendest du beim Wasserwechsel?
Schau mal im Becken nach ob irgendwo was Rostet/Oxidiert ist.

Mach ein paar Wasserwechsel mit einem guten Salz z.B. Tropic Marin PRO-REEF.
Pass dabei aber auf dein PO4 auf. Das ist schon echt Grenzwertig.
Wenn du einen PO4-Adsorber verwendest reduziere mal die Menge.
Wenn du keinen Absorber verwendest musst du nach dem Wasserwechsel dein PO4 etwas anheben.

Gruß
Thomas

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 4,313 Clicks today: 8,587
Average hits: 21,336.23 Clicks avarage: 50,618.89