You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Vatrox_Vamu

Freibeuter

  • "Vatrox_Vamu" started this thread

Posts: 928

Location: Augsburg

Occupation: Ingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 256

  • Send private message

1

Tuesday, August 9th 2016, 11:14am

Kalkskelett Ancanthastrea löst sich auf/wird gefressen

Hallo zusammen,

ich hab folgendes Problem.

Allem anschein nach wird das Kalkskelett meiner Ancan durch irgendetwas zersetzt ;/

Ich dachte ja immer, dass da ein Schwamm ist, die letzten Tage ist mir nur aufgefallen, dass sich zusätzlich dazu der erste Polyp massiv verringert hat (war vor 4 Tagen noch nicht so, da war aber auch das Skelett noch vollständiger ).

Was kann das sein? Ich kann mir das beim besten Willen nicht erklären & es wäre mir neu dass es Kalkfressende Tiere gibt oO

Abgesehen von Bryopsis hab ich eigentlich keine größeren Schwierigkeiten mit dem Becken.

Gruß
Daniel

PS: sry für das schlechte Bild, die Stelle ist verdammt doof zum fotographieren.
Vatrox_Vamu has attached the following image:
  • IMG-20160809-WA0002.jpeg
Trust me - i´m an engineer. :closed:

Fluval M40 mit Algenrefugium, ohne Abschäumer und einer Hypernova 34 W ( aufgelöst Fluval Spec 10 mit einer Zetlight ZN1702)

Mel

Pfützenspringer

    info.dtcms.flags.de

Posts: 369

Location: Grafschaft

Occupation: FloristMeisterin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 118

  • Send private message

2

Tuesday, August 9th 2016, 11:23am

Hi Daniel,

das da unten drunter ist doch eine Favia, oder?
Ich sehe bei meiner sehr oft mächtig lange Kampftentakel, kann es sein, dass deine die Acans vernesselt hat?

Gruß Melanie

Wassermaus

Pfützenteufel

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,762

Location: Bogel

Occupation: Fachinformatikerin Systemintegration

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2148

  • Send private message

3

Tuesday, August 9th 2016, 11:26am

Das sieht mir jetzt aber nicht abgefressen aus, sondern so als ob die vielen kleinen Fäden der Alge die Koralle beeinflussen, da würde ich wohl oder übel mit der Zahnbürste (die mit den feinen Borsten) dran und mit einem Artmemia-Sieb die Teile die frei schweben einfangen, dann sollte sich, wenn die Wasserwerte stimmen wieder alles beruhigen. :EVERYD~16:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Deltec 1000i+ Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Radio XR30 G4 Pro, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

Vatrox_Vamu

Freibeuter

  • "Vatrox_Vamu" started this thread

Posts: 928

Location: Augsburg

Occupation: Ingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 256

  • Send private message

4

Tuesday, August 9th 2016, 11:27am

Hey,

nein.

Die blaue ist eine Caulastrea, die grüne und rote Koralle ebenfalls 2 Ancan´s.

Die grüne im Vordergrund
https://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/…ea_echinata.htm

Eine Favia habe ich nicht im Becken & die Korallen stehen seit rund 4 Monaten in der Konstellation beieinander :)

Ne an der Alge liegt, das nicht, hab die ja schon seit Anfang des Jahres und soweit hat die bisher den LPS am wenigsten gemacht, gut manchmal fressen die Polypen vielleicht nen Faden seh das aber nicht kritisch.

Am Skelett selber wächst kein Bryopsis da die Polypen bis vor kurzem alles abgeschattet haben. (ich meine auch die hintere grüne Ancanthastrea.

Gruß
Daniel
Vatrox_Vamu has attached the following image:
  • IMG-20160809-WA0002.jpeg
Trust me - i´m an engineer. :closed:

Fluval M40 mit Algenrefugium, ohne Abschäumer und einer Hypernova 34 W ( aufgelöst Fluval Spec 10 mit einer Zetlight ZN1702)

This post has been edited 3 times, last edit by "Vatrox_Vamu" (Aug 9th 2016, 11:31am)


fabofab

Intermediate

Posts: 608

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 267

  • Send private message

5

Tuesday, August 9th 2016, 11:41am

Acanthastrea echinata kann eine Acanthastrea lordhowensis vernesseln so dass sie abstirbt.

Würde ich vermuten.

Schau mal hier:

Vernesselung zwischen verschiedenen Acanthastrea Arten
Viele Grüße,

Fabian

------------------------------------

95 x 45 x 45 Raumteiler
, ATI Hybrid 4x39 + 2x75W, 2x Vortech MP10QD

30l Dennerle-Cube Nano, AI Prime Nano, Eheim Skim 350, Vortech MP10QD

Posts: 2,003

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 712

  • Send private message

6

Tuesday, August 9th 2016, 11:43am

hi,

rückzug des gewebes - nicht des skeletts - aufgrund der nähe zur a. echinata.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

Vatrox_Vamu

Freibeuter

  • "Vatrox_Vamu" started this thread

Posts: 928

Location: Augsburg

Occupation: Ingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 256

  • Send private message

7

Tuesday, August 9th 2016, 11:45am

Hm die standen da aber schon ewig so zusammen oO ( und die rote Ancan nebendran die noch näher ist wird im Moment nicht vernesselt )

Und warum ist das Skelett unter dem Polyp so extrem Löchrig?
Trust me - i´m an engineer. :closed:

Fluval M40 mit Algenrefugium, ohne Abschäumer und einer Hypernova 34 W ( aufgelöst Fluval Spec 10 mit einer Zetlight ZN1702)

Florian_W

Micro Lord Sammler

    info.dtcms.flags.at

Posts: 966

Location: Mödling

Occupation: Micromussa- Sammler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 271

  • Send private message

8

Tuesday, August 9th 2016, 11:46am

würde auch auf Vernesselung wegen dem Gewebe tippen!

nur A. lordho dürfen sich berühren, alles andere vernesselt sich.

da geht es oft um nur mm Wachstum und plötzlich beginnt der Krieg!

Liebe Grüße
Flo

9 von 10 Stimmen in meinem Kopf versichern mir, ich sei nicht verrückt. Die 10te summt pausenlos die Melodie von Tetris.

Mein neues Becken => Die Riffkante
Mein altes Becken => Acanthastrea Shallow Reef
Die Riffkante auf Instagram => https://www.instagram.com/flobiwankenobi/

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,216

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7293

  • Send private message

9

Tuesday, August 9th 2016, 11:59am

ja, die echinata muss dort weg. die sind wirklich kräftig was die nesselkraft betrifft. ebenso könnten sie ihre verdauungsfäden nach aussen strecken und dir ganze polypen verdauen. daher nur tiere der gleichen unterart zusammen halten.

das löchrige skelett ist vielleicht vorher nicht aufgefallen, weil immer die polypen und das verbindungsgewebe drüber waren. das eigentliche skelett der acanthastreas ist meistens sehr flach.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Vatrox_Vamu

Freibeuter

  • "Vatrox_Vamu" started this thread

Posts: 928

Location: Augsburg

Occupation: Ingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 256

  • Send private message

10

Tuesday, August 9th 2016, 12:02pm

Okey, dann erstmal danke für die Ratschläge (dann werde ich das zum anstehenden Umzug in Angriff nehmen), dass die unterschiedlichen Arten sich so vernesseln war mir nicht klar, hat ja monate lang ohne Probleme funktioniert.

Zum Thema skelett, hatte das ganz anderst in Erinnerung bei Kauf waren das eher abgeschlossene Bereiche.

Gruß
DAniel
Trust me - i´m an engineer. :closed:

Fluval M40 mit Algenrefugium, ohne Abschäumer und einer Hypernova 34 W ( aufgelöst Fluval Spec 10 mit einer Zetlight ZN1702)

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,216

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7293

  • Send private message

11

Tuesday, August 9th 2016, 12:09pm

hat ja monate lang ohne Probleme funktioniert

sie wachsen ja auch. und gerade das ist es was den "häuserkampf" auslöst.

aber wie gesagt, vielleicht war verbindungsgewebe drüber, wodurch man das nicht gesehen hat.

wenn dieses durch die vernesselung bzw. verdauung ebenfalls aufgelöst wurde, dann kommt der untergrund zum vorschein.

sieht aber alles nicht krank aus. lediglich schädigungen durch zu enge haltung.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Posts: 2,003

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 712

  • Send private message

12

Tuesday, August 9th 2016, 1:13pm

hi,

noch etwas - steinkorallen mögen nicht die dauerhafte berührung von alegen. sps sind da sehr empfinglich aber auch lps stören sich
auf dauer daran.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 5,161 Clicks today: 10,310
Average hits: 21,336.22 Clicks avarage: 50,618.74