You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Karlop84

Trainee

  • "Karlop84" started this thread

Posts: 89

Location: Ingolstadt

Occupation: Wartungstechniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 22

  • Send private message

1

Saturday, November 7th 2015, 12:58pm

Acoropora Echinata verliert Gewebe an Spitzen

Hallo...
gestern nach der Arbeit habe ich einen leichten Algen Film an manchen spitzen entdeckt und heute Gewebe Verlust an 2 spitzen ... Was kann das sein ?
mein Becken: 270l nach triton Methode
Werte sind:
kh 7 salifert
ca 420 salifert
no3 0,75 Red Sea
p 28 hanna
po4 0,075 errechnet

bin am Anfang der Woche von ati zurück auf triton gegangen... kh ist dadurch von 6,7 auf 7 gestiegen , ca ist konstant ...
seit Mittwoch ist no3 ist von 0,5 auf 0,75 gestiegen und po4 von 0,028 auf 0,075... no2 habe ich auch zuletzt am Mittwoch mit tropic Marin auf 0,05 gemessen...
als sofort Maßnahme habe ich die Strömung erhöht und 2tropfen nyos coral nectar und 0,8ml triton jod... mein jod ist generell recht niedrig laut triton... siehe Anhang ... denke meine Nährstoff Werte sind gestiegen , da ich mit nyos bio booster langsam von 1,5ml auf 0,5ml runter gefahren bin ... Habe auch den Eindruck , dass an ein zwei drei stellen cyanos wieder kommen...
ansonsten Dosiere ich zur zeit nur Fauna Marin bakto blend (Di 5ml) und bakto therapie (Mi 5ml) und microbe Lift aquarium balancer Sa 15ml (sind nur die letzten Reste)...

t5 röhren hängen schon seit Julie oder August drüber... Also Verbrennung können es nicht sein ... Habe sie jetzt auch mal ca. 5 cm weiter runter gehangen... vorher 35 cm über Wasser, jetzt 30... ist eine ati hybrid 8xt5 1xLED...
hatte auch schon einen Ringelsocken Einsiedler in verdacht, den ich gestern da in der Gegend rumklättern sehen habe...
hier noch Bilder:












hat einer eine Idee? fehlen noch infos?

gruß,
Karlo
Karlop84 has attached the following file:

Karlop84

Trainee

  • "Karlop84" started this thread

Posts: 89

Location: Ingolstadt

Occupation: Wartungstechniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 22

  • Send private message

2

Sunday, November 8th 2015, 2:02pm

Hat keiner eine Idee, wovon das kommt und was ich da gegen machen kann? Hab Angst, dass sie mir in kürzester Zeit das Gewebe komplett ab stößt... Ist ja ein recht empfindliches Tier...

Biker 181

Professional

Posts: 1,055

Location: 47906 Kempen

Occupation: Groß- und Außenhandelskaufmann

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 107

  • Send private message

3

Sunday, November 8th 2015, 5:38pm

Jod nachdosieren!0,8ml sind zu wenig!Die Korallen inhaleren dies nach einer Mangelsituation regelrecht...Was hat Triton empfohlen?PO4-ADSORBER rein und feststellen,wieso Lithium so hoch ist!Po4 ist für diese Koralle denke ich zu viel...in Kombi mit zu wenig Jod....LG Chris

This post has been edited 1 times, last edit by "Biker 181" (Nov 8th 2015, 5:39pm)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Karlop84 (08.11.2015)

Karlop84

Trainee

  • "Karlop84" started this thread

Posts: 89

Location: Ingolstadt

Occupation: Wartungstechniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 22

  • Send private message

4

Sunday, November 8th 2015, 6:58pm

Ja stimmt... Da war ich mit Iod doch ein wenig zu zaghaft... Triton sagt 2,54 einmal und 0,25 als erhaltngsdosis... Hatte nur die Empfehlung einer alten Analyse im Hinterkopf und war mir nicht mehr sicher über die maximal Dosis... Iod ist bei mir schon immer recht knapp und wollte jetzt mal schauen, wie mein genauer Verbrauch im Monat ist, indem ich einen Monat nicht extra dosiert hatte... Vorher hatte ich immer nur mal sporadisch dosiert... Also das war letzten Monat...
Lithium ist auch schon von Anfang an (Becken steht seit Januar, erste Analyse m Februar) zu hoch (328)... Denke, das kommt vom reef Bond... Oder gibt es noch weitere Ursachen? Leider kann bisher noch keiner sagen, was Lithium für Auswirkungen hat... Was mir aufgefallen ist, ist dass der Anstieg von Lithium mit dem Anstieg von Silikat in Abhängigkeit steht... Ich sende seit Februar monatlich eine Probe ein... Da sieht man das...
Po4 absorbier hatte ich erst vor 2 Wochen gewechselt...

Karlop84

Trainee

  • "Karlop84" started this thread

Posts: 89

Location: Ingolstadt

Occupation: Wartungstechniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 22

  • Send private message

5

Sunday, November 8th 2015, 7:21pm

hier ein überblick von den Messungen... habe die ein wenig anders angeordnet und die Einheiten ein wenig angepasst, damit man die Linien besser vergleichen kann... ist aber leider nicht aktuell... hab auf Arbeit das aktuelle Dokument und kann das morgen mal hoch laden
Karlop84 has attached the following file:
  • Triton3.xlsx.zip (21.53 kB - 27 times downloaded - latest: Jun 15th 2020, 10:48am)

Biker 181

Professional

Posts: 1,055

Location: 47906 Kempen

Occupation: Groß- und Außenhandelskaufmann

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 107

  • Send private message

6

Sunday, November 8th 2015, 8:54pm

Hi Karlo! Ich kann dir nicht sagen, wie sich Lithium auf den Adsorber auswirkt. Aber wenn du auch einen zu hihen Silikatgehalt hattest, ist der Adsorber recht schnell erschöpft, da er auch Silikat bindet. Welchen hast du im Einsatz? Rowa? AL99?LG Chris

Karlop84

Trainee

  • "Karlop84" started this thread

Posts: 89

Location: Ingolstadt

Occupation: Wartungstechniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 22

  • Send private message

7

Sunday, November 8th 2015, 9:06pm

Nutze zur Zeit gerade Al99... Immer im Wechsel mit Gilbers fe absorbier... Wenn der alle ist nehme ich mal rowa phos nehmen... Mein Silikat sollte jetzt auch wieder sinken, da ich mein mischbettharz getauscht habe... Der alte war recht schnell ausgelutscht... Hatte ihn aber trotzdem noch benutzt... Lief keine 6monate... Zuletzt hatte mein Osmose Wasser immernoch 0,6mg so4... Jetzt 0...

Biker 181

Professional

Posts: 1,055

Location: 47906 Kempen

Occupation: Groß- und Außenhandelskaufmann

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 107

  • Send private message

8

Sunday, November 8th 2015, 11:02pm

Tausche bitte den Al für die nächsten Wochen gegen deRowa. Al zi hat zwar mehr Silikat, aber weniger PO4. Da du kein Si mehr im Test hattest, wenn ich das richtig im Kopf habe, gegen Rowa tauschen! LG Chris

Karlop84

Trainee

  • "Karlop84" started this thread

Posts: 89

Location: Ingolstadt

Occupation: Wartungstechniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 22

  • Send private message

9

Monday, November 9th 2015, 7:21am

Naja gut... silikat habe ich ja trotzdem noch im becken... aber nicht mehr im Frischwasser... aber werde heute mal den Absorber gegen den ROWA tauschen... im anhang nochmal die aktuelle Tabelle... kann man eigentlich auch Absorber auf Aluminium Basis mit Absorber auf Eisen Basis zusammen laufen lassen? evtl. in getrennten bereichen... oder sollte mann die auf jeden fall nur im wechsel nutzen?
Karlop84 has attached the following file:
  • Triton4 (2).zip (33.69 kB - 31 times downloaded - latest: Jun 12th 2020, 10:15pm)

Biker 181

Professional

Posts: 1,055

Location: 47906 Kempen

Occupation: Groß- und Außenhandelskaufmann

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 107

  • Send private message

10

Monday, November 9th 2015, 7:48am

Leider nein. Laut einigen Meerwasserkoriphäen behindern diese sich gegenseitig. Al bindet Fe und umgedreht. LG Chris

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Karlop84 (09.11.2015)

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 2,649 Clicks today: 5,052
Average hits: 21,344.17 Clicks avarage: 50,628.44