You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Cisi78

Trainee

  • "Cisi78" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 216

Location: Voerde

Occupation: Angestellter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 14

  • Send private message

1

Sunday, May 10th 2015, 7:33pm

Korallenverluste

Hallo zusammnen,


ich brauch mal Eure Hilfe da ich momentan ein wenig ratlos bin wie ich weiter vorgehen soll. In meinem Becken scheint iwie der Wurm drin zu sein. Es fing damit an das ich irgendwann feststellen musste das mein Flammenzwergkaiser an meinen SPS zupfte und diese sich nicht mehr öffneten. Leider hat er manche Arten scheinbar so gestresst , dass diese anfingen auszubleichen. Ich habe dann vorerst noch versucht den Kaiser gezielter mehr zu füttern was ihn allerdings nicht davon abgehalten hat weiterzumachen. Nach langem hin und her habe ich mich dann dazu entschlossen das Tier abzugeben. Ebenso meinen Tangfeilenfisch der auch hin und wieder scheinbar Lust hatte die Korallen anzupicken.

Nun gut. Ich hatte mir eigentlich erhofft, dass sich so die Tiere wieder erholen würden.Eine Woche zuvor habe ich ausserdem mein System von Balling Light auf ATI Essentials umgestellt ohne das sich die WW dadurch verändert haben was KH und CA betrifft. Die weiteren Werte wenn dann nur positiv :) Vorher habe ich FM Color Elements beigegeben. Da damit damals auch nicht alle Tiere gut standen dachte ich an eine mögliche Überdosierung. Habe mich dann dazu entschlossen ne Woche ca. auszusetzen und dann mit Essentials zu beginnen.

Nun ist es aber leider so das sich doch einige Tiere , zum grössten Teil nachts verabschieden. Vorher siedeln sich an den beschädigten Stellen braune Beläge an die scheinbar baterieller Natur sind und zerstören das Tier letztendlich. KEIN SCHLEIM ! Manche Tiere scheinen auch sehr helle Spitzen zu haben welche dann leicht abschleimen. Die Koralle die ich heute aus dem Becken geholt habe löste sich von unten her fetzenartif auf.

Mein erster Gedanke war RTN oder Brown Jelly. Aber die Beläge hab ich ebenfalls an drei Spitzen einer Sinularia , an Riffgestein selbst wo noch ein paar Reste von Algen / Cyanos befinden und zum teil auch den Tunze Pumpen gesichtet ?! Der Sand ist auch nicht schneeweiss sondern leicht bräunlich. Allerdings keine Teppiche sondern es sieht er so aus als seien einzelne Körner von diesem braunen Zeugs besiedelt.

Was könnte da los sein ? Ich habe keine Korallen oder Fische in der letzten Zeit neu zugesetzt . Die WW waren mit Balling wochenlang stabil und jetzt mit den Essentials auch. Hier mal die von der letzten Messung: KH ~7,8 , CA ~ 420, K ~ 390 , PO4 seit heute ~ 0,03 vorher 0,07 ( hab gestern Diakat erneuert + Kohle ) NO3 ~ 7 , Dichte 1,0234 bei 25 Grad

Das mal so "kurz" zur Vorgeschichte :) Hoffe nichts wichtiges vergessen zu habe. Becken ca. 540 L steht nun seit ca. einem Jahr ( Vergrösserung / Umzug ). Beleuchtet wird mit ATI Hybrid. Ansonsten läuft ein BM Curve 5 mit minimaler Ozonzufuhr und nach Bedarf Filter mit Diakat und Kohle. Seit Umstieg auf Essentials keine weiteren Zugaben bis auf Sangokai Bakfutter und Korallenfutter. Seit heute komplett eingestellt .

Habe mich heute in Freundeskreis umgehört und um Rat gebeten. Es gab natürlich mehrere Lösungsvorschläge :) Was würdet Ihr unternehmen um weitere Verluste zu verhindern. Bringt es was Ozon etwas zu erhöhen ? Ist das Absetzen von dem Bakfutter richtig ? Würdet Ihr nen grossen WW machen oder lieber nicht ?

Hoffe auf zahlreiche Hilfestellungen :) Wenn der Text sich nicht so perfekt liesst bitte ich das zu entschuldigen. Ich habe den Kopp ziemlich zu und hab jetz einfach mal so runtergeschrieben :)

Gruss


Christian

This post has been edited 1 times, last edit by "Cisi78" (May 10th 2015, 7:38pm)


cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

2

Sunday, May 10th 2015, 7:45pm

Hallo Christian,

hättest Du mal ein Bild von den betroffenen Korallen und den braunen Stellen? Mit der Ozonzugabe kenne ich mich nicht so recht aus, aber den wirklichen Sinn dahinter hab ich noch nie gesehen.

Warum stellst Du eigentlich grade so viele Sachen um? Das würde ich gerade jetzt nicht machen.
Wie ist Deine Beleuchtung eingestellt?

Gruß,
Matthias

Ratze

Salino

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,513

Location: Gelsenkirchen

Occupation: Gärtner

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

3

Sunday, May 10th 2015, 8:52pm

Hi Christian,
ich erinnere mich noch mit Schrecken an Deinen letzten Notruf.
Gibt es da vielleicht eine Analogie, irgendwas was nun auch wieder der Auslöser gewesen sein kann? Mal so in die abstrakte Richtung gedacht: Duftkerzen, Raumspray, Lackfarbe...
Ansonsten ist ein größerer WW natürlich in dem Fall absolut richtig. Falls Du Easy Life zur Hand hast, würde ich das ebenfalls zugeben.
Ich drück Dir echt die Daumen!!!

Cisi78

Trainee

  • "Cisi78" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 216

Location: Voerde

Occupation: Angestellter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 14

  • Send private message

4

Sunday, May 10th 2015, 9:14pm

Hallo Matthias,

ich habe auf die Essentials umgestellt weil ich mir immer bei der Dosierung der Color Elements unsicher war. Da gefällt mir die Orientierung am der KH wesentlich besser :) Ausserdem war ich nie richtig mit den Polypenbild und Farben zufrieden. Und da der Kaiser anfangs nie gezupft hat habe ich diesen natürlich auch nicht verdächtigt :) Ozon, Kohle , Diakat läuft eigentlich schon immer mit.

Bilder stell ich noch ein. Muss ich vermutllich alle erst noch verkleinern. Einstellung der Hybrid lese ich mal aus und stell ne Kopie online. Vllt. kann sich ATI selbst dann dazu auch noch äussern :)

@Ratze ja der damalige Crash war echt heftig. Den genauen Grund kenn ich bis heute nicht. Habe damals auch Color Elements dosiert ( nach Gefühl ) aber auch nen Zeofilter laufen. Vllt war es damals auch wirklich RTN weil es innerhalb von Std. alles an Steinis darhingerafft hat. Duftkerzen etc. kann ich auschliessen. Gerraucht wird auch nicht in der Wohnung. Keine Ahnung damals wie heute.


CHristian

Cisi78

Trainee

  • "Cisi78" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 216

Location: Voerde

Occupation: Angestellter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 14

  • Send private message

5

Sunday, May 10th 2015, 9:29pm

Hallo,


Hier ein paar Bilder . Lässt sich leider schlecht mit Handy fotografieren.


Christian
Cisi78 has attached the following images:
  • IMG-20150510-WA0001.jpg
  • IMG-20150510-WA0003.jpg
  • IMG-20150510-WA0005.jpg

greend

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 359

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 40

  • Send private message

6

Sunday, May 10th 2015, 9:40pm

Meine korallen unteranderem von bild 1 Sinluaris und die Steinkoralle von Bild3 sahen bei mir genau so aus bis ich meinen Tangfeilen und 2 Zwergkaiser aus dem becken verbannt habe. Es hat 1 Monat gedauert bis sich die Korallen erholt hatte, heute 2-3 Monate später stehen sie super da, zeigen wieder Farbe und Polypen.

Ich würde einen großen ( 30-40%) WW machen und dann einfach alles in Ruhe lassen. Wird schon wieder, stehen ja nur verienzelte Tiere schlecht da.

grüße

greend

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 359

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 40

  • Send private message

7

Sunday, May 10th 2015, 9:59pm

noch ein Nachtrag:

Duftkerzen, Zigarettenrauch, Temperaturschwankungen im Zimmer, Kübelpflanzen, all das beeinflusst mein Aquarium vielleicht aber hat noch nie zu extremen Veränderungen geführt!

Selbst Schimmelstellen im TB wegen zu hoher Luftfeuchte hatte ich mal, auch da keine Auswirkungen aufs Becken.

Renoviert habe ich auch, was da alles im Becken landete will ich gar nicht wissen, aber auch da kam es in meinen damaligen kleinen Becken nicht zu Veränderungen.

Wenn du so viel Geld für Zusätze ausgibst dann dosier Bakterien zu die werden eventuell abgestorbene Stellen schnelle besiedeln und vor den "braunen Belägen an den abgestoprbenen Spitzen" präventieren.

Das sind aber nur meine Erfahrungen!

Cisi78

Trainee

  • "Cisi78" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 216

Location: Voerde

Occupation: Angestellter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 14

  • Send private message

8

Sunday, May 10th 2015, 10:37pm

Hallo,

was mir noch aufgefallen ist das scheinbar eher die grün gelben Tiere das Zeitliche segnen. Manch eine stand sehr lange schlecht da bis es dann zu Ende ging. Ob das nun alles genau die Tiere sind die sich der Kaiser mit Vorliebe vorgeknopft hat weiss ich nicht. Komisch finde ich auch das einige Korallenspitzen sehr hell bis weiss sind und etwas schleimen obwohl seit ein paar Tagen keine Störenfriede mehr im Becken sind. Abends gehen wohl die zahlreichen Täubchenschnecken auf die Korallen. Ich hoffe die fressen nur den Belag und schädigen die Tiere nicht weiter ?!

Ein Bekannter hat mir auch zum WW geraten aber damit würde ich doch die schon eh angeschlagenen Tiere noch mehr stressen oder ? So sind die Werte sehr stabil was doch bei Korallen zugute kommen müsste oder ?

Meine grösste Sorge ist halt die, dass sich diese Beläge durch die Strömung nach und nach im Becken verteilen und alle SPS vernichten. Daher war mein Gedanke Ozon etwas höher zudrehen ?!

Christian

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,307

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7316

  • Send private message

9

Sunday, May 10th 2015, 10:55pm

Wie lange beleuchtest du und mit welcher Intensität?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

MARKUSRPA

Trainee

Posts: 209

Location: Essen, NRW

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 20

  • Send private message

10

Sunday, May 10th 2015, 10:57pm

Hallo! Die braunen Beläge bitte mal mikroskopieren. Könnte eine Infektion mit Dinoflagellaten sein. Die befallen abgestorbene Stellen von Korallen sehr gerne, und/oder hängen an Spitzen von Weichkorallen und Gorgonien. Die Gründe für einen möglichen Befall sind ähnlich lang wie die Entstehung von sichtbaren Cyanobelägen. Überdosierung von Spuris über längere Zeit und das ausstoßen von Zooxanthellen u.a durch permanenten Stress, die sich dann im Becken außerhalb der Korallen sichtbar vermehren, sind nur zwei mögliche Gründe.

Gruß

Posts: 2,016

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 714

  • Send private message

11

Monday, May 11th 2015, 8:20am

Ein Bekannter hat mir auch zum WW geraten aber damit würde ich doch die schon eh angeschlagenen Tiere noch mehr stressen oder ? So sind die Werte sehr stabil was doch bei Korallen zugute kommen müsste oder ?
moin christian,

große ww's sind immer dann angesagt, wenn ma nicht ermitteln kann, warum was passiert.

die korallen in der plempe zu belassen, ist die schlechteste überlegung.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

Meerwasserfan

SPS-Liebhaber

    info.dtcms.flags.de

Posts: 822

Location: Trier

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 288

  • Send private message

12

Monday, May 11th 2015, 8:52am

Guten Morgen Christian,

das tut mir leiden, dass du aktuell die Probleme hast und scheinbar nichts dagegen machen kannst.

Ich glaube nicht, dass es an den ATI Essentials liegt. Ich habe mir ebenso die Essentials bestellt, jedoch werde ich das Umstellen wohl noch etwas verschieben, bis die Pollenzeit vorüber ist und die Korallen nicht noch zusätzlich durch die Umstellung stresse. Vielleicht liegt es am Wegfall der organischen Stickstoffe die bei den Essentials fehlt, denn dein PO4-Wert ist nach der Umstellung von 0,7 auf 0,3 gefallen.

Es wäre zur Eingrenzung der Ursache schon hilfreich aussagekräftige Wasserwerte zu haben die eindeutig sagen, was sich verändert hat. Zum Beispiel habe ich beim letzten TRITON-Test gemerkt, dass mein P und PO4 deutlich gefallen ist (ich habe das aber schon vor ein paar Wochen gemerkt da ich an einer Stelle einen rötlichen Schimmer bemerkt habe und gleich mehr gefüttert habe) und richtung Nährstofflimittierung steuerte. Auch eine Ursache durch eine falsche Dosierung durch Spurenelemente würde man auf Anhieb erkennen. Daher sind die 35 EURO gut investiert um nicht gleich eine gewisse Anzahl von Tieren zu verlieren. Eine vernünftige Koralle kostet ja schon mal zwischen 35 und 50 EURO. Auch teure Mittelchen zur Problembeseitigung kostet viel Geld. Daher alle zwei-drei Monate mal ein Test sollte drin sein.

Wie auch schon gesagt wurde, sollte mal nie mehrere Dinge gleichzeitig umstellen da sonst der Stress zusätzlich erhöht wird und man zudem nicht weiß woran ein aufkommendes Problem liegen könnte.

Welche Farbe haben denn deine Beläge auf der Scheibe? Grün oder Braun?

Gruß Sven

Madmickel

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 690

Location: Lörrach

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 24

  • Send private message

13

Monday, May 11th 2015, 10:23am

Hi

Ich denke das in letzter Zeit viele Veränderungen an dem Becken gemacht wurden. Sicherlich haben die beiden Korallen-knabbernden Fische ihren Tribut gefordert und schäden hinterlassen. Haben sie vielleicht gerade da geknabbert ? Man weiss es nicht.

Die Umstellung von einem anderen Spurenelemente-System wird sicherlich auch im Becken veränderungen verursachen, zwar nicht so große, aber es ist auch zu beachten.

Mit was für tests hast du gemesen ? Mit Multireferenz kontrolliert ? Mich würde da vor allem PO4 interessieren, ich persönlich finde die tests mit blaufärbung nur sehr schwer zu interpretieren (und habe mir dann konsequent das HI-736 gekauft, viel besser!).

Vielleicht solltest Du dir auch überlegen die Triton ICP-OES Analyse mal zu machen, um einen Rundumblick über die Wasserwerte zu erhalten. So siehst du auch, wie gut dein PO4 test stimmt, aber es geht ja hauptsächlich um die ganzen gemessenen Elemente.
Du schreibst auch, dass du dir bei der Dosierung der FM Elements nicht sicher warst. Via triton würdest du auch eine eventuelle überdosierung aufdecken, die schädlichen einfluss haben könnte.

Viel Glück und Erfolg wünsche ich Dir !
Michael

Posts: 2,016

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 714

  • Send private message

14

Monday, May 11th 2015, 11:11am

Vielleicht solltest Du dir auch überlegen die Triton ICP-OES Analyse mal zu machen, um einen Rundumblick über die Wasserwerte zu erhalten. So siehst du auch, wie gut dein PO4 test stimmt, aber es geht ja hauptsächlich um die ganzen gemessenen Elemente.
Du schreibst auch, dass du dir bei der Dosierung der FM Elements nicht sicher warst. Via triton würdest du auch eine eventuelle überdosierung aufdecken, die schädlichen einfluss haben könnte.
moin,

es ist immer wieder das selbe - korallen sterben ab, das becken ist im schlechten zustand und man will erst mittels "analyse" checken, woran es wohl liegen mag....

bis diese ergebnisse - die bei total verkorksten werten sowieso den großen wasserwechsel empfehlen - da sind, sind wahrscheinlich wieder weitere korallen in mitleidenschaft gezogen worden.

wer am ersticken ist, lässt auch nicht die luft erst mal analysieren, sondern reisst sofort das fenster auf - mal anschaulich ausgedrückt.

becken mit großen ww resetten und dann mit einem neuen system - hier den essentials - beginnen.

sonst wird das nix.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

Meerwasserfan

SPS-Liebhaber

    info.dtcms.flags.de

Posts: 822

Location: Trier

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 288

  • Send private message

15

Monday, May 11th 2015, 12:06pm

es ist immer wieder das selbe - korallen sterben ab, das becken ist im schlechten zustand und man will erst mittels "analyse" checken, woran es wohl liegen mag....

bis diese ergebnisse - die bei total verkorksten werten sowieso den großen wasserwechsel empfehlen - da sind, sind wahrscheinlich wieder weitere korallen in mitleidenschaft gezogen worden.

wer am ersticken ist, lässt auch nicht die luft erst mal analysieren, sondern reisst sofort das fenster auf - mal anschaulich ausgedrückt.

becken mit großen ww resetten und dann mit einem neuen system - hier den essentials - beginnen.


Da stimme ich Joe zu. Aber frühzeitig Maßnahmen mit Tests gegen checken um sicher zu gehen, dass die Maßnahme auch Wirksam ist.

Beispiel: Ich habe mal Magnesium nachdosiert um einen bestimmten Wert zu erreichen (damals hatte ich noch keine Multireferenz um gegen zu checken ob mein Wassertest korrekt funktioniert). Ich habe also dosiert und dosiert und immer wieder gemessen. Irgend wann hab ich die Bremse gezogen, da mir die Mengen die ich ins Becken gekippt hatte merkwürdig vorkamen. Der Test, trotz gutem Verfallsdatum, war völlig unnütz da er immer in etwa das selbe gemessen hat +/-. Im nächsten TRITON-Test habe ich dann gesehen wo der reale Wert lag. Natürlich viel zu hoch...
Schließlich prüfen wir die korrekte Salinität ja auch mit geeigneten Messgeräten und nicht mit einer Geschmacksprobe nach dem Motto "gar nicht salzig", "etwas Salzig", "mittel salzig", "stark salzig"

Xpiya

Wiedereinsteiger

    info.dtcms.flags.de

Posts: 603

Location: Umgebung Köln

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 86

  • Send private message

16

Monday, May 11th 2015, 12:20pm

Ich seh das wie Joe,

wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist(also man richtige Probleme hat) dann hat man einfach nicht mehr die Zeit ne Analyse wegzuschicken und 7 Tage zu warten.

Daher seh ich die Analyse eher als Vorsorgemaßnahme, weshalb ich sie alle 3 Monate mache.

Was will man großartig machen? Mehr als ein richtig großer Wasserwechsel ist ja aktuell nicht drin.

Würde auch zusehen, dass ein 50% Wasserwechsel gemacht wird (mit guten Markensalz oder natürlichen Meerwasser). 1-2 TAge danach würd ich dann auch noch ne Analyse weg schicken, damit du mal über die Spurenelemente bescheid weißt.

Ansonsten wäre es auch nicht hinderlich wenn man genau weiß um was es sich handelt, heißt den braunen Belag mit nem Mikroskop mal untersuchen.


Ist halt im moment genau mittig in der Pollenzeit. mag sein dass es daran liegt. Mag sein dass die Fische ihren Teil dazu beigetragen haben oder die Umstellung. Vielleicht ist es auch alles zusammen und garnichts davon und du hast eine überdosierung der Spurenelemente?
Liebe Grüße

Micha

Meerwasserfan

SPS-Liebhaber

    info.dtcms.flags.de

Posts: 822

Location: Trier

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 288

  • Send private message

17

Monday, May 11th 2015, 12:32pm

Bei solchen großen Mengen Wasserwechsel ist Vorsicht geboten wenn es nämlich doch eine Nährstofflimitierung ist die durch schlecht messende Wassertests nicht aufgefallen ist und deshalb deine Korallen nun drunter leiden, entnimmst du durch den Wasserwechsel noch mehr Nährstoffe dem Becken da durch das heutige reine Salz keine Nährstoffe "mitgeliefert" werden. Wenn du nämlich doch an der Nährstofflimitierung kratzt, gehen dir die restlichen Korallen genau dadurch drauf.

Eine Multireferenz ist ein brauchbares Werkzeug.

Darkforce

Acroanarchy

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,602

Location: Ludwigshafen a.B.

Occupation: Bauingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 526

  • Send private message

18

Monday, May 11th 2015, 1:31pm

...oder mach Ihn mit NSW (würde ich tun), da das die Tiere weniger stresst und zumindest eine natürliche Nährstoffbelastung mit drinnen ist..

LG

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

Madmickel

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 690

Location: Lörrach

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 24

  • Send private message

19

Monday, May 11th 2015, 1:36pm

Hi

Ist es eine Nährstofflimitierung ? Dann macht der Wasserwechsel alles nur schlimmer.
Infektion ? Dann bringt der WW gar nix.
Vielleicht hat man ja durch eine unachtsamkeit Metall ins Becken eingebracht, und die Werte für Schwermetalle explodieren förmlich. Das sieht man nur mittels brauchbarer analyse. Beispiele dafür haben wir im Forum genug.
Christian hat ja selbst in seinem ersten posting geschrieben, dass er glaubt die Spurenelemente überdosiert zu haben. Wie will man das sonst checken ?

Wir geben für unsere becken Geld aus, für den Inhalt, die Korallen, die Tiere. Für technische spielereien und für alles mögliche. Aber ein gutes Buch, an vernüftigen Tests oder einer guten Analyse wird schnell gespart. Obwohl es in relation zu den gesamten Ausgaben oft nur Peanuts sind.

@ KorallenFarm
Um Dein beispiel aufzugreifen, wer am ersticken ist, sollte erst mal überprüfen ob er nicht kohlenmonoxid einatmet :P
Leider gibt es dein sprichwörtliches Fenster nicht, und man ist als Aquarianer gezwungen einen Wasserwechsel zu machen. Viel mehr möglichkeiten spontan auf so ein Problem zu reagieren hat man ja nicht. Vielleicht noch Aktivkohle im Wirbelbett dazuschalten, falls es eh noch nicht mitläuft. Alles andere braucht mehr Zeit & Geduld.


@ Topic
Wie sieht es eigentlich aus wenn zu viel Ozon dosiert wird ?
Wie reagieren die Korallen darauf ?
Ich hab kein Ozon-Generator, aber das kam mir noch in den Sinn.

Grüße
Michael

Posts: 2,016

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 714

  • Send private message

20

Monday, May 11th 2015, 2:50pm

hi michael,

eben nicht - bevor er das ergebnis hat, ist er abgenibbelt.. :wacko:

und wenn metallisches oder was auch immer unbeabsichtigt drin ist: wasserwechsel und die sache ist erst mal á la erste hilfe vom tisch und man kann in ruhe
die analyse abwarten, die ja bekanntermassen ne woche oderr länger braucht.


ansonsten: auch bei einer limitierung bleibt der gleiche zustand der limitierung nach ww erhalten ( nix + nix = nix), allerdings mit einer
tlw. geradegebügelten sonstigen spuri+elementeversorgung.

wer meint, dass es an einer mangelsituation liegt - die multireferenzen schaffen da klarheit auch ohne globalmessung - kann entsprechende werte anheben.
@ KorallenFarm
Um Dein beispiel aufzugreifen, wer am ersticken ist, sollte erst mal überprüfen ob er nicht kohlenmonoxid einatmet :P
Leider gibt es dein sprichwörtliches Fenster nicht, und man ist als Aquarianer gezwungen einen Wasserwechsel zu machen. Viel mehr möglichkeiten spontan auf so ein Problem zu reagieren hat man ja nicht.


-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 39,962 Clicks today: 70,171
Average hits: 21,431.32 Clicks avarage: 50,750.84