You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Posts: 199

Location: Freiburg i.B.

Occupation: Projektentwickler Immobilien

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 22

  • Send private message

21

Tuesday, April 28th 2015, 11:49am

Mein Tipp:

1. Vodka abschalten

2. erneuter referenztest No3 und Po4

3. Wenn nötig langsam dosieren, Nährstoffmangel oder Limitierung kann innerhalb von tagen zum Tod der Korallen führen !

Da gerade deine Weichen und LPS angeschlagen aussehen (sofern ich das auf den Bildern analysieren kann) denke ich, dass dies ein wahrscheinlicher Grund ist.

Tipp: Bei Ebay o.ä. Calciumnitrat und Natriumdihydrogenphosphat bestellen und vorsichtig dosieren !!




Viel Erfolg!
Viele Grüße aus Freiburg!

Flo

Fupro

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 125

Location: Kelkheim

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

22

Tuesday, April 28th 2015, 12:43pm

Quoted

Werde auch heute mal einen 40 % WW machen.....
Du hast einen absoluten Nährstoffmangel und willst 40% Wasser wechseln??????

Gruß
Thomas

StefanSchulze

Raus gehen ist wie Fenster auf machen, nur Krasser !

  • "StefanSchulze" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 36

Location: NRW

Occupation: Feuerwehr

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

23

Tuesday, April 28th 2015, 1:58pm

Hinterher ist man immer schlauer, wenn es nun daran gelegen haben sollte :6_small28:
Habe heute den Wodka komplett abgestellt....trinke ihn evtl besser selber :EV8CD6~126:
WW mit 130 Liter und Fluval Sea gemacht...
Die Aquasun um 5 cm höher gehängt...


nach 2 Std gingen 3 von 7 Korallen, die sonst zu blieben teilweise bis ganz auf....Erfolg stellt sich ein ??!!
Ich warte jetzt mal 2 bis 3 Tage ohne weitere Veränderungen ab....


Andere Frage...Die Spurenelemente wie Jod, Strontium, Barium etc....laut Anweisung direkt ins Becken oder mit der CA Zugabe...


Was ist besser ? Hängt ja auch vom KH Wert ab, oder irre ich da ?
Vor allem, je nach Bedarf 1 mal täglich bis 1 mal wöchentlich....wie ermittel ich denn da den Bedarf ??


Danke und LG vom Niederrhein


StefanSchulze

Raus gehen ist wie Fenster auf machen, nur Krasser !

  • "StefanSchulze" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 36

Location: NRW

Occupation: Feuerwehr

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

24

Tuesday, April 28th 2015, 2:07pm

aktuelle Bilder, gerade eben gemacht


Auf dem letzten Bild sieht man die Luftblasen und meiner Meinung nach die Braunalgen
StefanSchulze has attached the following images:
  • 20150428_140116.jpg
  • 20150428_140128.jpg
  • 20150428_140139.jpg
  • 20150428_140159.jpg
  • 20150428_140220.jpg

shy

Trainee

Posts: 134

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

25

Tuesday, April 28th 2015, 2:24pm

Hallo Stefan,

wieso hast du denn grabende Seesterne, wenn du überhaupt kein Sand hast?

MfG Norman

StefanSchulze

Raus gehen ist wie Fenster auf machen, nur Krasser !

  • "StefanSchulze" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 36

Location: NRW

Occupation: Feuerwehr

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

26

Tuesday, April 28th 2015, 2:38pm

um mir den Boden sauber zu halten....habe einige Korallenbrüche vereinzeln im Becken liegen.....da aber 2 meiner Tunze den Boden umspülen sammelt sich das an 2 bis 3 Stellen..da sind auch meistens die Schnecken und die beiden Sanddollar


Nachtrag : Hatte vorher Sand auf dem Boden ( 4-5 cm ) der war aber immer Dreck, trotz Sanddollar und Seesterne etc....also nicht schön hell und weiss sondern das Gegenteil....daher habe ich den raus genommen....so kann ich den Mulm direkt und besser absaugen

LG




Edit vom Mod: Beiträge zusammengefügt. Bitte vermeidet Doppelposts und nutzt die Editierfunktion.

This post has been edited 1 times, last edit by "CeiBaer" (Apr 28th 2015, 3:24pm)


CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,265

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7309

  • Send private message

27

Tuesday, April 28th 2015, 3:28pm

Wann hattest du den Sand rausgemacht?

Das stellt dann schon einen Eingriff in die laufende Biologie dar. Mal abgesehen davon, dass es jetzt nicht besser aussieht. Vielleicht hättest du nur anders beströmen müssen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

StefanSchulze

Raus gehen ist wie Fenster auf machen, nur Krasser !

  • "StefanSchulze" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 36

Location: NRW

Occupation: Feuerwehr

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

28

Tuesday, April 28th 2015, 5:11pm

Den Sand habe ich beim Umbau raus genommen, vorher war es eine Riffrückwand und jetzt so wie ihr es seht
Umbau war vor 2 Monaten....bisher problemos.....
Überlege aber wieder Sand ( Korallenbruch ) einzufügen..da im Refugium ein Teil damit gefüllt ist und der dort jetzt sauber bleibt..also weiss...aber es könnte eher daran liegen das das Refugium 24 Std beleuchtet wird...also keine Dunkelphase ?!

p.s 17 uhr...die meisten korallen sind zu....liegt wohl auch am WW

NiklasD

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 685

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 110

  • Send private message

29

Tuesday, April 28th 2015, 5:22pm

Warum beleuchtest du das Refugium 24h am Tag ?

Es reicht wenn du es entgegengesetzt zur Beckenbeleuchtung anschaltest. Also in der Nacht.

Das nimmt dir sonst noch mehr Nährstoffe raus.
LG
Niklas

This post has been edited 1 times, last edit by "NiklasD" (Apr 28th 2015, 5:26pm)


cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

30

Tuesday, April 28th 2015, 6:26pm


Hatte vorher Sand auf dem Boden ( 4-5 cm ) der war aber immer Dreck, trotz Sanddollar und Seesterne etc....also nicht schön hell und weiss sondern das Gegenteil....daher habe ich den raus genommen....so kann ich den Mulm direkt und besser absaugen


Überlege aber wieder Sand ( Korallenbruch ) einzufügen..da im Refugium ein Teil damit gefüllt ist und der dort jetzt sauber bleibt..also weiss...aber es könnte eher daran liegen das das Refugium 24 Std beleuchtet wird...also keine Dunkelphase ?!

Hallo Stefan,


so ganz verstehe ich Dein Setup auch nicht. Mal Bodengrund raus, dann ins Algenrefugium, weil er da "weiß" bleibt. Vielleicht später doch wieder einen Bodengrund ins Becken...(??)
Du hast grabende Tiere, die brauchen einen Bodengrund. Insbesondere eben auch der Lippfisch (Schlafplatz).
Wie Michael schon geschrieben hatte, hättest Du wahrscheinlich ganz einfach Deine Strömung etwas anders ausrichten müssen, dann wäre das gegessen gewesen mit dem Aufwirbeln.

Außerdem glaube ich, dass Du nicht wirklich eine klare Vorstellung oder eine klare Linie in der Versorgung Deines Beckens hast. Die Auswirkungen siehst Du jetzt. Stichwort Wodka..

Auch die Zusammenhänge sind oft falsch interpretiert. Eine (nicht) vorhandene Dunkelphase und 24-Stunden Beleuchtung im Algenrefugium hat nichts mit sauberem oder "weißem" Bodengrund da drin zu tun.

Mein Tipp: Algenrefugium außer Betrieb nehmen, Bodengrund (Sand) 4-5cm ins Hauptbecken, wenn Du willst mehr Fische und öfters füttern, Abschäumer trockener einstellen, keine Wasserwechsel mehr in nächster Zeit.

Was für Spurenelemente verwendest Du? Die Frage nach dem (Zitat) "Vor allem, je nach Bedarf 1 mal täglich bis 1 mal wöchentlich....wie ermittel ich denn da den Bedarf ??" muss nämlich vor allen Dingen erstmal am Aussehen Deiner Korallen beurteilt werden.

Ich sehe da jetzt schon gute Möglichkeiten, Dein Aquarium wieder zum Laufen zu bringen, aber bring mal Stabilität und Kontinuität da rein.

Gruß,
Matthias

This post has been edited 1 times, last edit by "cubicus" (Apr 28th 2015, 6:28pm)


StefanSchulze

Raus gehen ist wie Fenster auf machen, nur Krasser !

  • "StefanSchulze" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 36

Location: NRW

Occupation: Feuerwehr

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

31

Tuesday, April 28th 2015, 6:27pm

Warum beleuchtest du das Refugium 24h am Tag ?

Es reicht wenn du es entgegengesetzt zur Beckenbeleuchtung anschaltest. Also in der Nacht.

Das nimmt dir sonst noch mehr Nährstoffe raus.
Hallo Niklas...Forum und bei Google etc so steht.man sagt dort 2 Std Pause, wenn überhaupt...
Allerdings habe ich aktuell kaum Algen drin, habe es in einem anderen Thead hier eingestellt, ob jemand Drahtalgen über hat, bei uns gibt es die nirgends...leider...
Evtl. sollte ich das mal machen...tags über aus, da nur Lebendgestein mit einer Hand voll Algen und der Wattefilter in dem Becken sind.-..
Danke für den Tip

StefanSchulze

Raus gehen ist wie Fenster auf machen, nur Krasser !

  • "StefanSchulze" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 36

Location: NRW

Occupation: Feuerwehr

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

32

Tuesday, April 28th 2015, 6:37pm

Hallo Mathias...
gute Antwort und berechtigte Fragen...

Den Bodengrund raus genommen habe ich weil er eben wie gesagt braun blieb,trotz anderer Strömung usw...
Den Bodengrund im Refugium habe ich als Unterlage für spätere Drahtalgen gedacht und mir ist aufgefallen das er eben nicht so umschlägt wie der in dem Becken davor...daher Überlegung es doch nochmal im Hauptbecken zu versuchen...

Spuren verwende ich aktuell recht wenig....es sind Strontium Barium Jod ...das was man zu den Balingsalzen gibt....
Als KH Puffer nehme ich NACO3....
CA und MG als Stammlösung angemischt....

Abschäumer läuft seid gestern bereits recht trocken....

Klare Linie ist ne gute Sache, wenn man wüßte wo genau das Problem liegt...aber ich befolge deinen Rat größtenteils und mische vorerst keine Sachen ins Becken....das Refugium ist fest im System und kann nicht umgangen werden, auch werden da die Salze zugemischt...werde aber eine Dunkelphase tagsüber einstellen.....

Ich bin dankbar für die vielen Tips von euch !!!!

LG

cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

33

Tuesday, April 28th 2015, 8:55pm

Hallo Stefan,
Allerdings habe ich aktuell kaum Algen drin, habe es in einem anderen Thead hier eingestellt, ob jemand Drahtalgen über hat, bei uns gibt es die nirgends...leider...



mach jetzt keine Drahtalgen rein. Die ziehen Dir nur noch mehr Nährstoffe. Niklas hatte es ja auch bereits erwähnt.

....das Refugium ist fest im System und kann nicht umgangen werden, auch werden da die Salze zugemischt...
Sicher kann das Refugium umgangen werden. Ganz einfach, indem Du es nicht mehr in Betrieb nimmst. Also einfach keine (höheren) Algen da rein.
Die Salze kannst Du weiterhin in dem Teil zumischen.

Nochmal zum Sand. Auch wenn der Sand braun wird, solltest Du welchen in Dein Hauptbecken geben. Können ja auch Kieselalgen gewesen sein, die für die Braunfärbung gesorgt haben. Da Du im Augenblick jedoch kein Silikat im Wasser hast, wirst Du höchstwahrscheinlich auch keine Kieselalgen bekommen.
Andere Phänomene können natürlich auch ursächlich für den braunen Sand gewesen sein. Nur so wie Du das beschreibst, tippe ich auf Kieselalgen. Also Bodengrund ins Hauptbecken. Lippfisch ist wichtiger als braune Stellen. Außerdem so super sieht das jetzt im Moment auch nicht aus so ganz ohne Sand ;)

Klare Linie ist ne gute Sache, wenn man wüßte wo genau das Problem liegt...
Im Prinzip sehe ich kein riesiges Problem bei Dir. Aber auf gar keinen Fall wieder mit Wodka arbeiten und mach Dich nicht verrückt, wenn Du mal Nitrat und Phosphat im nachweisbaren Bereich hast. So schlimm ist das nicht. :rolleyes:

Phosphat als essenzieller Makronährstoff ist eben schon sehr wichtig, davon was im Wasser nachweisbar zu haben.

Gruß,
Matthias

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

StefanSchulze (28.04.2015)

IngridR

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,225

Location: Harrislee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 244

  • Send private message

34

Tuesday, April 28th 2015, 10:53pm

Habe heute den Wodka komplett abgestellt....trinke ihn evtl besser selber

Hallo Stefan, den Wodka von 35 ml/Tag auf einen Schlag auf Null zu fahren, halte ich für riskant. Du hast dir vermutlich eine große Bakterienpopulation angefüttert, die jetzt plötzlich keine Nahrung mehr findet und abstirbt. Das kann zu einer Wasserbelastung und zu einer Sauerstoffzehrung führen. Mach lieber langsamer!

Grüße
Ingrid

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

StefanSchulze (28.04.2015)

StefanSchulze

Raus gehen ist wie Fenster auf machen, nur Krasser !

  • "StefanSchulze" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 36

Location: NRW

Occupation: Feuerwehr

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

35

Tuesday, April 28th 2015, 11:12pm

Hallo Matthias,
danke für die Antwort.
Für mich als Anfänger ist das ganze nicht so einfach, wie du merkst.
Nicht jeder MW Aquarianer hat ja Biologie studiert und/oder versteht die komplexen Zusammenhängen so einfach.
Ist es bei dem Bodengrund denn egal ob ich jetzt feinen Sand nehme oder diesen Bruch ( dem du auf dem einen Bild siehst ) der grobkörniger ist ?
Der lässt sich wesentlich leichter absaugen.

Ich hatte eigtl vor den gesamten Boden mit der Zeit mit bodendeckenden Korallen zu besetzen...wohl keine gute Idee ?

Zu den Drahtalgen : Ich habe in jeden Forum und auf anderen Infoquellen dieselbe Aussage erhalten, die Korallen werden besser und lebendiger, da die Algen auch nachts für einen guten PH Wert und Abgabe von Nährstoffen sorgen...
Meine Frage : Klappt das nur wenn auch NO3 und PO4 im Becken vorhanden sind ?

Als NO3 Quelle könnte ich doch eine Zeit lang mein Aussenfilter mal nicht reinigen...sozusagen als Nitratschleuder nutzen =


Habe heute den Wodka komplett abgestellt....trinke ihn evtl besser selber

Hallo Stefan, den Wodka von 35 ml/Tag auf einen Schlag auf Null zu fahren, halte ich für riskant. Du hast dir vermutlich eine große Bakterienpopulation angefüttert, die jetzt plötzlich keine Nahrung mehr findet und abstirbt. Das kann zu einer Wasserbelastung und zu einer Sauerstoffzehrung führen. Mach lieber langsamer!

Grüße
Ingrid
Hallo Ingrid...ja danke....habe ihn auf 20 gestellt und mach pro Tag 2 ml weniger.....denke das liegt im Rahmen ?

LG




Edit vom Mod: Beiträge zusammengefügt. Bitte vermeidet Doppelposts und nutzt die Editierfunktion.

This post has been edited 1 times, last edit by "CeiBaer" (Apr 28th 2015, 11:22pm)


cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

36

Wednesday, April 29th 2015, 1:22am

Hallo Stefan,
Ist es bei dem Bodengrund denn egal ob ich jetzt feinen Sand nehme oder diesen Bruch ( dem du auf dem einen Bild siehst ) der grobkörniger ist ?
Der lässt sich wesentlich leichter absaugen.
ich kann das auf dem ersten Bild nicht richtig erkennen, wie grob der Korallenbruch ist. Zu grob sollte er nicht sein, denn der Lippfisch gräbt sich da nachts zum Schlafen ein.
Wieso willst Du denn einen Bodengrund, der sich leicht absaugen lässt? Die Frage erscheint mir jetzt im Zusammenhang nicht ganz klar. Aber, ja, auch Sand lässt sich problemlos absaugen.

Ich hatte eigtl vor den gesamten Boden mit der Zeit mit bodendeckenden Korallen zu besetzen...wohl keine gute Idee ?
An welche Korallen hast denn da gedacht? An für sich ist jede Koralle, die entsprechend versorgt wird eine gute Idee ;)


Zu den Drahtalgen : Ich habe in jeden Forum und auf anderen Infoquellen dieselbe Aussage erhalten, die Korallen werden besser und lebendiger, da die Algen auch nachts für einen guten PH Wert und Abgabe von Nährstoffen sorgen...
Meine Frage : Klappt das nur wenn auch NO3 und PO4 im Becken vorhanden sind ?
Das mag ja sein mit dem stabileren pH-Wert nachts. Aber auch Algen brauchen Nitrat und Phosphat zum Wachsen. Und die ziehen Dir dann diese Nährstoffe wieder aus dem Becken raus. Kommen oft auch mit recht wenig Nährstoffen zurecht und sorgen durch ihr Wachstum dann für eine entsprechende Limitierung. 24-Stunden Beleuchtung des Refugiums ist bei Dir in jedem Fall abzuraten.
Ich würde im Moment kein Algenrefugium bei Dir empfehlen. Aber klar, machen kannst Du das. In erster Linie trägt aber ein Algenrefugium zum Nährstoffaustrag bei.

Als NO3 Quelle könnte ich doch eine Zeit lang mein Aussenfilter mal nicht reinigen...sozusagen als Nitratschleuder nutzen =

Hast Du denn einen Außenfilter grade angeschlossen? Das wäre nicht meine Wahl, das so zu machen.
Du kannst Nitrat ganz gezielt anheben zB mit Stickstoff+. Jetzt hast Du aber wiederum auch ne Muschel im Becken, die tiptop dasteht. Ich würde erstmal abwarten jetzt und Änderung langsam vornehmen. Dann aber konsequent.

Abschäumer weiterhin trocken einstellen. Wenn Du unbedingt eine Kohlenstoffquelle zur Versorgung der Bakterien einsetzen willst, dann kannst Du das Tropic Marin NP Bacto Balance probieren. Dosierungsempfehlung beachten!
Damit würdest Du Deine Bakterien entsprechend versorgen und Dein Becken weiterhin bei geringen Nährstoffwerten fahren. Allerdings viel gezielter als beispielsweise mit der Wodkamethode.

Gruß,
Matthias

This post has been edited 1 times, last edit by "cubicus" (Apr 29th 2015, 1:27am)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

StefanSchulze (29.04.2015)

StefanSchulze

Raus gehen ist wie Fenster auf machen, nur Krasser !

  • "StefanSchulze" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 36

Location: NRW

Occupation: Feuerwehr

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

37

Wednesday, April 29th 2015, 7:41am

Hallo Matthias,
der Aussenfilter is lange in Betrieb, mit Kohle und Zeovith.
Den schwamm darin reinige ich tgl. aber jetzt seid 3 Tagen nicht.

LG

NiklasD

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 685

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 110

  • Send private message

38

Wednesday, April 29th 2015, 9:42am

Stefan,

Zeovit zieht dir ebenfalls NO3 und PO4 aus dem Becken, da es eine große Siedlungsfläche für Bakterien hat.
LG
Niklas

StefanSchulze

Raus gehen ist wie Fenster auf machen, nur Krasser !

  • "StefanSchulze" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 36

Location: NRW

Occupation: Feuerwehr

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

39

Wednesday, April 29th 2015, 1:08pm

Hallo Niklas,
Zeovit zieht dir ebenfalls NO3 und PO4 aus dem Becken, da es eine große Siedlungsfläche für Bakterien hat.
Ich weiss, aber ich will jetzt nicht radikal alles verändern.
Aktuell stehen einige Korallen sehr gut.
Habe das Refugium tags nicht mehr beleuchtet und den Wodka gegenüber vorher bei nur noch 20 %
NO3 und PO4 immer noch nicht nachweisbar.
Dafür Pytoplankton nachts gefüttert, statt tags.

Einige Luftblasen sind immer noch an den Steinen und auf dem Boden sammelt sich ( warum auch immer ) irgendwelche unschönen Dreckansammlungen, die ich nur schwer absaugen kann....
Aber : Ich scheine so langsam auf den Weg der Besserung zu sein !

In den nächsten Tagen werde ich dann wieder Bodengrund einfügen, aber vorerst nur im vorderen Sichtbereich des Beckens, um zu sehen wie die Auswirkungen sind.

Evtl. mache ich für die Korallenfütterung mal die Rezeptur nach E.Bornemann.....jemand Erfahrung damit ?

Zutaten:
Meerefrüchte:
6 frische Miesmuscheln
6 frische Jacobs oder Königsmuscheln
6 frische Austern
3 frische vollständige Garnelen

Gefrorenes Aquarienfutter:

½ Blisterpackung Seeigelfleisch
½ Blisterpackung Fischroggen
4 oz. (1 Unze = 31,1035 Gramm) entkapsulierte Artemia-Nauplien
Getrocknete Meerespflanzen:

Je ¼ Tasse rote, grüne und braune Meeresalgen, frischer Meersalat falls vorhanden vorher in etwas Wasser eingeweicht

Aquarienfutter u. Nahrungsergänzungsmittel:

2 oz. (1 Unze = 31,1035 Gramm) Marine Flake Food
2 oz. (1 Unze = 31,1035 Gramm) kleine Futtertabletten
1 Teelöffel Flüssigvitamine z.B. Selco

Zubereitung:

Die Meeresalgen in Osmosewasser bis zum Aufweichen tränken. Alle gefrorenen Bestandteile in einer Schüssel langsam auftauen.
Schalen der Muscheln und Krebstiere entfernen.
Alle trockenen Bestandteile außer den entkapsulierten Artemianauplien
mit einem Mörser zu einem Pulver kleinmahlen.
Flüssigvitamine dem Pulver zufügen u. einwirken lassen.
Danach alle Bestandteile in einen Mixer geben und zu einer Flüssigkeit bzw. Brei mixen.
Danach das ganze in eine Eiswürfelform oder in einen Gefrierbeutel mit Reisverschluss geben und dabei durch Flachdrücken eine Art Frostfuttertafel formen. Anschließend ins Gefrierfach geben und einfrieren.

Täglich ½ Teelöffel davon auf 200 Liter geben – am besten nachts. Aufgetaute Menge nicht wieder einfrieren.


This post has been edited 1 times, last edit by "StefanSchulze" (Apr 29th 2015, 1:10pm)


cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

40

Wednesday, April 29th 2015, 1:38pm

der Aussenfilter is lange in Betrieb, mit Kohle und Zeovith.
Zeovit zieht dir ebenfalls NO3 und PO4 aus dem Becken, da es eine große Siedlungsfläche für Bakterien hat.
Ich weiss, aber ich will jetzt nicht radikal alles verändern.
Aktuell stehen einige Korallen sehr gut.
In den nächsten Tagen werde ich dann wieder Bodengrund einfügen, aber vorerst nur im vorderen Sichtbereich des Beckens, um zu sehen wie die Auswirkungen sind.

Hallo Stefan,

dann mach es wie Du es für richtig hältst. Manchmal führen auch unkonventionelle Methoden zum Erfolg ;) Ganz verstehen kann ich Deine Vorgehensweise allerdings nicht.

Was für "Auswirkungen" befürchtest Du denn aufgrund des Einbringens des Bodengrunds?

Gruß,
Matthias

This post has been edited 2 times, last edit by "cubicus" (Apr 29th 2015, 1:40pm)


Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 37,794 Clicks today: 59,771
Average hits: 21,367.59 Clicks avarage: 50,660.87