You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

phantomas

Intermediate

  • "phantomas" started this thread

Posts: 558

Location: Ulm

Occupation: Entwicklungsingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 24

  • Send private message

1

Friday, April 10th 2015, 6:02pm

Becken kurz vor dem Kippen

Hallo zusammen,

ich bin vor ca. 2 h aus dem Osterurlaub zurück gekommen für den ich das Becken 5 Tage unbeaufsichtigt gelassen habe. Sowas hab ich schon öfters gemacht und bisher lief immer alles super.

Heute kam ich zurück und das Becken ist nur noch eine grüne Brühe und alle Oberflächen sind mit einen dünnen Film Grünalgen überzogen (ich habe mittlerweile 5x die Scheiben reinigen müssen um überhaupt ins Betten schauen zu können...)

Ich habe sofort den Abschäumer auf nass gestellt, 20l WW gemacht und die Filterwatte ausgetauscht.

Leider ist während meiner Abwesenheit der Abschäumer übergelaufen sowie die Heizung ausgefallen. Die Wassertemp. betrug nur noch 20°C (Warum auch nur ein Vorfall....)

Es hat eine meiner beiden Monitoporas Rainbow vollkommen erwischt. Sie war von einer braunroten Masse überzogen, die ich abgeblasen habe. Jetzt ist nur noch ihr weißes Skelett vorhanden. Allen anderen SPS (u.a. Acros) und auch LPS stehen erstaunlich gut. Insbesondere den Acans scheint die Drecksbrühe gut getan zu haben. So große Polypen hatten die noch nie!!! Die SPS sind leider deutlich aufgehellt, was mich ein wenig verwundert. Woran kann das liegen, dass die SPS in dieser Drecksbrühe aufhellen?

Kann ich derzeit noch etwas unternehmen um die Situation im Becken zu verbessern? In ca. 10 Minuten kann ich wieder 10l WW machen, dann muss ich leider wieder 1,5h warten, bis frische UO-Wasser vorhanden ist?

Soll ich Aktivkohle einhängen?

Danke schon mal für eure Hilfe!

Grüße
Beni

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

2

Friday, April 10th 2015, 6:44pm

Hört sich eher nach einer Bakterienblüte an. Kannst du mal ein Foto machen?

Gruß
Sandy

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,266

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7309

  • Send private message

3

Friday, April 10th 2015, 6:54pm

wenn der abschäumer übergelaufen ist und die brühe zurück ins becken gelangt ist, wird das wie dünger auf bakterien und algen gewirkt haben. die montipora kann vorher schon ein weg gehabt haben. die sind eigentlich hart im nehmen. wie es mit deinen anderen korallen weitergeht musst du beobachten. wir wissen auch nicht wann die heizung ausgefallen ist und sie der temperatur ausgesetzt waren. aber besser in die richtung als nach oben. sonst wären die bakterien und algen wohl aus dem becken gewachsen :D

und wenn acans nen langen hals machen oder sich extrem ausdehnen muss das nicht immer ein gutes zeichen sein.

also witer beobachten.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

phantomas

Intermediate

  • "phantomas" started this thread

Posts: 558

Location: Ulm

Occupation: Entwicklungsingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 24

  • Send private message

4

Friday, April 10th 2015, 7:05pm

Das Foto würde nur ein Braun/grünes Becken zeigen :)

Wobei es jetzt dank WW und Filterwatte doch schon deutlich besser geworden ist. Die Monti war eigentlich recht fit. Sie war gerade dabei eine Acro zu überwachsen. Vielleicht hat auch die Acro schlapp gemacht und dann kam es zu einer INfektion der Monti?? Kann sowas passieren? Jedenfalls ist ringförmig von der Arco aus alles abgestorben. Inkl. 95% der Monti....

Aber die Tiere sind echt robust. Selbst meine 3 am Boden stehenden Acro Ableger sind unversehrt, wenn auch gerade ein wenig "in sich gekehrt"...

Ich messe später mal den Nitratwert. In ca. 50min sind weitere 10l UO-Wasser fertig, so dass ich erneut 20l WW machen kann.

Grüße
Beni

Dennis!

Harte Schale Weicher Kern

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,046

Location: Delmenhorst

Occupation: Entmetalisierung

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 80

  • Send private message

5

Friday, April 10th 2015, 7:40pm

Also ein Foto zzgl wasserwerte wäre echt hilfreich , sonst kann man nicht viel sagen dazu.

Liebe grüße
***IN PROGRESS***

phantomas

Intermediate

  • "phantomas" started this thread

Posts: 558

Location: Ulm

Occupation: Entwicklungsingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 24

  • Send private message

6

Friday, April 10th 2015, 7:48pm

hi,

hier das gewünschte Bild vom aktuellen Zustand.

Ich muss schon wieder die Scheiben putzen... urgh...

Wasserwerte folgen, sobald ich sie messen konnte.

Grüße
Beni
phantomas has attached the following image:
  • DSC_4480.jpg

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Friday, April 10th 2015, 8:16pm

Das sieht ziemlich stark nach Bakterienblüte aus. Bei mir hilft es dann, wenn ich die Technik richtig putze und damit den Bakterien den Nachschub nehme. Hast Du die Möglichkeit, Dir einen UVC-Klärer zu leihen? Der würde damit schnell aufräumen.

Wenn Du irgendwo Schwämme oder gut durchströmte Drecksammelecken hast, dann solltest Du diese mal reinigen.

Gruß
Sandy

phantomas

Intermediate

  • "phantomas" started this thread

Posts: 558

Location: Ulm

Occupation: Entwicklungsingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 24

  • Send private message

8

Friday, April 10th 2015, 8:50pm

HI,

was genau verursacht Bakterienblüten? Ich habe gerade NO3 gemessen und erhalte keinen Ausschlag! Wundert mich jetzt schon sehr, würde aber das Absterben der Monti erklären, da sie in der MItte des Beckens mit der dort geringsten Strömung sitzt. Auch das Aufhellen der anderen würde es erklären.

Aber wie kann es dann zur Blüte kommen?

Die Technik habe ich in den letzten 2-3 Wochen gründlich gereinigt. Frühjahrsputz sozusagen. Keine Schwämme, keine Gammelecken...

Grüße
Beni

PS: Gerade erneut NO3 gemessen. Wieder nicht den geringsten Ausschlag!

This post has been edited 1 times, last edit by "phantomas" (Apr 10th 2015, 9:00pm)


Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

9

Friday, April 10th 2015, 9:30pm

Hi Beni,

wenn man das so genau wüsste, was präzise die Auslöser sind. Es ist wahrscheinlich eine Kombination von mehreren Sachen:
- es muss ein Nährboden vorhanden sein, der die stark wachsende Bakterienpopulation anspornt
- die Konkurrenz, welche die Bakterien im Zaum hält, fehlt

Der Nährboden kann etwa schlechtes Staubfutter, Blütenpollen, ein Phosphatdepot oder eine Phytoplanktonvermehrung sein, da es sehr viele Bakterienarten gibt, kann man dies nicht auf wenige Faktoren begrenzen. Ich habe bei mir eine Art Schweinezyklus: ich mache die Technik (hauptsächlich Abschäumer und Fließbettfilter sauber), beseitige die Schmuddelstellen im Technikbecken und das Wasser klart nach wenigen Stunden auf. Nach eine Woche kommen die ersten Stellen am Fließbettfilter, die so rostfarben aussehen, nach ein paar Tagen fängt auch der Abschäumer an, rostfarbenes abzuscheiden. Wenn ich dann noch den Schaumpegel zu niedrig einstelle, so dass der Dreck sich im Reaktionsraum niederschlägt, habe ich eine Woche später eine leichte Bakterienblüte, bis ich wieder alles schön sauber mache.

Teilweise finden die Korallen das gar nicht übel, die Pinnigorgia etwa hat dann gut Mampf in der Zeit, aber zuviel möchte sie auch nicht.

Mit der Zeit gibt sich das meist, wenn sich ein stabiles Gleichgewicht zwischen den Bakterien bildet.

Gruß
Sandy

phantomas

Intermediate

  • "phantomas" started this thread

Posts: 558

Location: Ulm

Occupation: Entwicklungsingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 24

  • Send private message

10

Friday, April 10th 2015, 9:50pm

Hi,

also, wenn ich das richtig verstehe, dann sind diese Bakterienblüten zwar unschön, aber im ersten Moment nicht ganz so kritisch. Scheinbar hat meine Bakterienblüte aber dazu geführt, dass dem Wasser auch die letzten Nährstoffe entzogen wurde. Das letztendlich hat den SPS sehr zugesetzt. Den Acans scheint es jedoch gefallen zu haben und das obwohl ich bei einem so niedrigen NO3 Wert damit gerechnet hätte, dass sie sich vollständig verschließen.

Einen UV Klärer habe ich leider nicht. Ich müsste mir erst einen kaufen gehen.

Sangokai habe ich jetzt allerdings erst mal ausgesetzt und Jörg mal eine Email geschrieben.

Gegen den geringen Nährstoffgehalt habe ich jetzt mal angefangen Complete zu dosieren. Ich hoffe nur, dass sich das nicht "positive" auf die Bakterien auswirkt....

Grüße
Beni

Sehr seltsam, das Becken läuft jetzt fast 2 Jahre und es gab in dieser Hinsicht nie Probleme.

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

11

Friday, April 10th 2015, 9:58pm

Manchmal kann eine Bakterienblüte innerhalb weniger Stunden ein Becken vernichten, wenn die Vermehrungsrate derart hoch ist, dass sämtlicher Sauerstoff von den Bakterien verbraucht wird. Dann verrecken die Fische und Garnelen sehr schnell und das gibt dem Becken dann den Rest. Ob dies der Fall ist sieht man meist sehr schnell, man kann dann vor dem Becken zusehen, wie alles in einem Nebel verschwindet und die Sichtweite auf wenige Zentimeter sinkt.

Bisher habe ich mit meinen Bakterien auch Glück gehabt, aber ich habe zusätzlich noch einen UVC-Klärer laufen.

Gruß
Sandy

phantomas

Intermediate

  • "phantomas" started this thread

Posts: 558

Location: Ulm

Occupation: Entwicklungsingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 24

  • Send private message

12

Friday, April 10th 2015, 10:03pm

hm, klingt nicht gut.

Als ich heim kam, lag die Sichtweite bei 3cm. Ich habe den Aufbau samt Korallen nicht mehr gesehen....

Da mein Abschäumer nur Nachts läuft hätte das Thema Sauerstoffmagel sehr schnell auch mein Becken vernichten können :(

2 von 5 Fischen habe ich jedenfalls noch nicht sichten können. Aber die sind meist eh irgendwo im Steinaufbau versteckt... Die Einsiedler waren auch noch auf dem Sand unterwegs, so dass ich mal hoffe, dass ich evtl. noch mal Glück im Unglück hatte :(

Grüße
Beni

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

13

Friday, April 10th 2015, 10:53pm

Ja, Sauerstoffmangel bei abgeschaltetem Abschäumer ist immer eine Gefahr. Fische reagieren darauf auch sehr viel empfindlicher als z.B. Einis, selbst Garnelen stecken das meist besser weg als die Fische. Für die nächste Zeit würde ich den Abschäumer lieber durchlaufen lassen.

Ich hoffe, dass Deine Fische alle durchgekommen sind, aber schaue lieber ganz genau hin, ob nicht irgendwo ein Fisch es doch nicht geschafft hat. Inzwischen hast Du ja wieder einigermaßen im Becken Durchsicht.

Gruß
Sandy

phantomas

Intermediate

  • "phantomas" started this thread

Posts: 558

Location: Ulm

Occupation: Entwicklungsingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 24

  • Send private message

14

Saturday, April 11th 2015, 10:43am

Moin,

so, das Licht ist zwar noch nicht an, aber das Wasser sieht besser aus. Leider sind Monti und eine der Acros über Nacht weiter abgestorben.

Ich habe nochmals Complete dosiert um dem Nährstoffmangel entgegen zu wirken.

Mal schauen, wann ich das Ganze stoppen kann...

Grüße
Beni

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 53,806 Clicks today: 89,085
Average hits: 21,372.9 Clicks avarage: 50,669.38