You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Xpiya

Wiedereinsteiger

  • "Xpiya" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 603

Location: Umgebung Köln

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 86

  • Send private message

1

Saturday, December 27th 2014, 5:47pm

Benötige Hilfe bei der Bestimmung, ist dringend!

Hi an alle,

vorab hoffe ihr hattet allesamt ein schönes Weihnachtsfest.

Bei mir war alles total ok bis ich heute wieder nach Hause kam(war für einige Tage weg) und mein Becken einfach fürchterlich aussah.

Ich bin auch langsam wirklich genervt denn erst hatte ich 3 Monate mit Cyanos mich rumgeplagt und nun scheint es ein neues Problem zu geben. Könntet ihr mir helfen das Problem zu bestimmen? Wäre euch super dankbar. Falls ihr tipps habt wie ich dagegen Vorgehen sollte nehme ich die natürlich auch gern an.

Das ganze hat vor ca. 2 Wochen angefangen, war aber nur recht leicht. Grob war es genau zu dem Zeitpunkt als sich meine dicken Cyanoteppiche größtenteils verabschiedet hatten.

Diese alge ist mehr hellbraun und man kann sich recht leicht von den Steinen abpusten. Leider dauerts keine 2h dann ist das ganze wieder voll. Während ich bei den Cyanos direkt keine verluste hatte, gehts aktuell echt mit meiner Hysterix rapide Berg ab. Sobald ich einmal mit ner Pumpe durch das Becken gepustet habe sind zwar die Steine frei aber im ganzen Wasser hab ich so Phasern der Alge rumschwimmen.

Dazu riecht die Alge auch echt unangenehm wenn man sie aus dem Wasser holt.

Anbei seht ihr die Bilder. Die kleinen Zellen bewegen sich ganz langsam unter dem Mikroskop, aber auch nicht alle.


Hoffe jemand kann mir Zeitnah helfen.


Gruss
Xpiya has attached the following images:
  • IMG_2946.JPG
  • IMG_2953.JPG
  • IMG_2955.JPG
  • IMG_2956.JPG
  • IMG_2957.JPG
Liebe Grüße

Micha

This post has been edited 1 times, last edit by "Xpiya" (Dec 27th 2014, 5:54pm)


IngridR

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,225

Location: Harrislee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 244

  • Send private message

2

Saturday, December 27th 2014, 5:59pm

Hallo Micha,

das sind (sehr gelungene) Aufnahmen von Dinoflagellaten.

Grüße
Ingrid

Xpiya

Wiedereinsteiger

  • "Xpiya" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 603

Location: Umgebung Köln

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 86

  • Send private message

3

Saturday, December 27th 2014, 6:01pm

So wie ich das rate sind das Dinoflagellaten. Kann das jemand bestätigen?

Ich hab halt langsam den Kaffee auf. Ich geb mir mit dem Becken echt größte Mühe. Laut triton sind alle Wasserwerte im grünen Bereich(ich weiss das Dinos und Cyanos auch bei guten Werten auftreten). Ich nehm halt aktuell fast jede Seuche mit die man so mitnehmen kann...

Wasserwerte die man selbst messen kann sind gut.

CA: 420
KH: 7-8
MG 1280
NO3: unter 1mg/l aber nachweisbar
NO2:n.n.
PO4: unter 0,05mg/l aber nachweisbar
Dichte: 34‰ (werd ich die Tage wieder auf 35 erhöhen)

Fischen geht es gut. Korallen sehen mittelmäßig bis schlecht aus weil natürlich tonnen von dem braunen Zeugs im Becke sind.
Liebe Grüße

Micha

cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

4

Saturday, December 27th 2014, 6:02pm

Hallo Micha,

Deine Mikroskopaufnahmen zeigen Dinoflagellaten. Hier zum Vergleich.

Kannst Du mal eine Gesamtaufnahme des Beckens machen bitte?

Gruß,
Matthias

EDIT: Na da hatten wir 3 ja fast zeitgleich denselben richtigen Gedanken.

This post has been edited 1 times, last edit by "cubicus" (Dec 27th 2014, 6:04pm)


Xpiya

Wiedereinsteiger

  • "Xpiya" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 603

Location: Umgebung Köln

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 86

  • Send private message

5

Saturday, December 27th 2014, 6:06pm

Dank dir Ingrid.

Das ich auch wirklich das jetzt auch noch mitnehmen muss... Erst Cyanos nun die Dinos. Und dabei ziehe ich in 3 Monaten auch noch um und dann beginnt der Dreck von vorn.


Falls jemand tipps hat, worauf ich achten sollte oder was ich verändern sollte.

Meine Leuchtmittel sind nun fast 8 Monate alt und werden in 2 Wochen gewechselt. Ja ich hab recht blaulastiges Licht. Welche ATI Röhren wären zu empfehlen um die Dinos einzudämmen? Strömung ist recht stark.
Liebe Grüße

Micha

Xpiya

Wiedereinsteiger

  • "Xpiya" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 603

Location: Umgebung Köln

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 86

  • Send private message

6

Saturday, December 27th 2014, 6:15pm

Eine Komplettansicht hab ich leider nicht gemacht und bin auch erst morgen wieder zu Hause. Sieht auf jedenfall übel aus.

Eine Monti und eine 2 Hysterix sind eigentlich so gut wie hinüber wenn man ehrlich ist. Ich puste in 1sec. die Dinos ab und 3min. später sind sie wieder dran.

Es ist halt echt deprimierend wie grad echt die Korallen innerhalb von einigen Tagen über die Klinge springen die jetzt in 6 Monaten gewachsen sind...

Ach ich bin grad echt entmutigt...
Liebe Grüße

Micha

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Saturday, December 27th 2014, 6:42pm

Hallo Micha,

ich hatte mich auch lange Monate mit Dinos herumschlagen müssen. Letztendlich habe ich sie durch "schlechtere" Wasserwerte, Abwürgen des Silikats ( sie scheinen gerne mit Kieselalgen aufzutreten/sich von diesen zu ernähren), etwas Unterstützung durch Restefresser wie grabende Seesterne und viel Geduld und Hartnäckigkeit zurückdrängen können, seit einem guten Jahr sehe ich nichts mehr von ihnen.

Mit "schlechteren" Wasserwerten meine ich natürlich höhere Werte für Nährstoffe wie Nitrat 5-10mg/lund Phosphat 0,05 - 0,1mg/l. Aushungern ist das absolut letzte, was Erfolg hat. Da krepiert alles andere vor den Dinos. Deshalb günstige Bedingungen schaffen für die Konkurrenz und alle 2-3 Tage behutsam absaugen, am besten im Rahmen eines Wasserwechsels.

Gruß
Sandy

ThorstenBrina

Intermediate

Posts: 434

Location: Sinzheim

Occupation: Fliesenleger

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 11

  • Send private message

8

Saturday, December 27th 2014, 6:48pm

Das Gesamtbild braucht man hier nicht wirklich :rolleyes: , ebenso wenig kann man mit bestimten T5 Röhren Dinos eindmmen, du brauchst Algenex :whistling:

Xpiya

Wiedereinsteiger

  • "Xpiya" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 603

Location: Umgebung Köln

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 86

  • Send private message

9

Saturday, December 27th 2014, 7:18pm

Naja ich hatte etwas rum gelesen und hab was gefunden wo gesagt wurde, dass ein hoher Blaulichtanteil dazu führt dass Dinos von Korallen abgegeben werden.

@Sandy

Wasserwechsel mit was? Mit Meerwasser? Naja ich könnte mir mal wieder 100l holen wenn Ehsan da ist. Das abgesaugte Wasser dann entsorgen? Sollte ich noch Bakterienpräparate zugeben?(Verdrängung?) Wenn ja welche?

Um PO4 hoch zu bekommen muss ich dann eh den Absorber raus nehmen, sollte ich dann die Kohle auch gleich mit raus nehmen?

@Thorsten

Du meinst das AlgenEx von Mrutzek? Das funktioniert ja nur schwer mit Triton, da ich die Spurenelementezugabe in den 3 Grundflüssigkeiten habe, kann sie daher nicht aussetzen. Chemie/Zellgift ist halt wirklich das letzte was ich ins Becken geben möchte.

Andererseits wenn das hier so über die nächsten 3-4 Wochen bleibt ist eh jede Koralle hinüber...



Es ist halt echt beschissen... Ich achte auf jeden mist, messe mind. alle 10Tage alles müsste gut laufen und dann... gut dann kommen Cyanos. Ist ja nicht so selten muss man halt durch. Jetzt sind sie fast Weg da kommt direkt die nächste Pest mit den Dino´s.

Das Becken steht jetzt bald 9 Monate, die ersten 3 sah es toll aus, dann 4-5 Monate Cyanos und nun die Dinos.

Und was halt meine Motivation noch weiter senkt ist, dass ich auch noch umziehe und selbst wenn ich sie besiegt habe bis dahin sie bei meinem Glück zu 100% wieder kommen.

Mir geht auch langsam die Zeit ab. Klar ich kann jeden 2ten Abend absaugen, das mach ich aber seit guten 3-4Monaten schon wegen der Cyanos. Das letzte mal das ich mein Becken geblickt hab und zufrieden war ist n halbes Jahr her und statt das die Korallen wachsen gehen sie mir jetzt auch noch wegen den Dinos ein.

Ach ich weiss nicht ist irgendwie alles mist...
Liebe Grüße

Micha

ThorstenBrina

Intermediate

Posts: 434

Location: Sinzheim

Occupation: Fliesenleger

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 11

  • Send private message

10

Saturday, December 27th 2014, 7:21pm

Ja genau das meine ich...... Chemie hin oder her, du hast spätestens nach der 2. Behandlung wieder Spass am Hobby :rolleyes:

Xpiya

Wiedereinsteiger

  • "Xpiya" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 603

Location: Umgebung Köln

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 86

  • Send private message

11

Saturday, January 3rd 2015, 5:22pm

So nachdem mein Becken echt akut hilfe benötigte und ich eh in 6 Wochen umziehe habe ich mich für eine kurzfristige Behandlung mit PhycoEx entschieden.

Von super duper bis totaler schrott liest man darüber ja auch alles.

Vorweg ich erwarte mir davon keine Dauerhafte lösung sondern nur für die nächsten 4 Wochen einen Rückgang der Dinoflagellaten.

Also ich hab am 30. Dez. 2014 mit der dosierung begonnen + Beleuchtung auf 6h gedrosselt + aktiv Kohle und Po4 Absorber ausgeschaltet.

Jetzt heute Stand 3. Jan. 2015 haben sich die Dinos zu 70-80% zurückgebildet. Die Korallen scheinen nicht direkt auf das PhycoEx bei mir anzuschlagen. Heisst die Hysterix bzw. die 2 scheinen platt zu sein was aber an den Dinos lag. Alle anderen scheinen zumindest aktuell die Kurve zu kriegen. Jene die von den Dinos unberührt waren stehen nach wie vor gut da.

Die Baseelementz dosiere ich weiter, habe aber durch die verkürzte Beleuchtungsdauer die Menge halbiert. Werte haben sich bisher gehalten.

KH 7,5
NO3 auf 3mg/l
PO4 auf 0,03 aber leicht steigend
CA auf 410(war vorher ja mal auf 390gefallen und steigt seither stetig)
MG auf 1250
Temp.: 23° (muss mir nen Heizstab besorgen)
Salinität 34,5‰

Nächste Tritonanalyse steht eh bald an, dann werd ich auch sehen welche Werte ich mir mit dem PhycoEx zerschossen habe oder obs gepasst hat.

Ich werde es wohl so Handhaben, dass ich bis zum Umzug das ganze so belasse und die 4 Wochen durchdosiere. Dazu versuche ich den NO3 Gehalt nun wirklich konstant auf 5mg/l zu halten und den PO4 Wert auf über 0,05 bis 0,1mg/l. Zusätzlich werde ich nach den 4 Wochen mein Algenrefugium umbauen, heisst leichte strömung einbringen + 2 neue AlgenArten + neue Beleuchtung. Zum Schluss werd ich mir noch vorgehältertes LS einige Brocken besorgen und in den Riffaufbau einbringen in der Hoffnung dass die Dinoflagellaten danach ordentlich konkurrenz haben werden und sich nicht mehr so explosionsartig vermehren können.

Also drückt mir die Daumen.

Zumindest kann man im moment wieder ins Becken schauen ohne das einem schlecht wird. Dazu stinkt die Hand nicht mehr wenn man ins Becken gefasst hat.

Ich selbst halte eigentlich nichts von Auswirkunsbekämpfung, aber in diesem Falle sah ich mich dazu genötigt. Ich hoffe ich kann mit den Algen + LS auch die Ursache bzw. die Grundlage für die Dinos eindämmen damit es nicht mehr soweit kommt.
Liebe Grüße

Micha

This post has been edited 2 times, last edit by "Xpiya" (Jan 3rd 2015, 5:25pm)


Guido41

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 96

Location: Mönchengladbach

Occupation: Bodenleger

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 13

  • Send private message

12

Wednesday, January 7th 2015, 7:18pm

UNd was machen die Dinos ? Klappt das mit dem zeug ?

Gruß Guido

Xpiya

Wiedereinsteiger

  • "Xpiya" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 603

Location: Umgebung Köln

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 86

  • Send private message

13

Sunday, March 15th 2015, 2:19pm

So, da der Thread ja nun schon gut 2 1/2 Monate her ist wollte ich abschließénd mal noch ein Ré­su­mé abgeben.

Also wie im ersten Post zu entnehmen, läuft mein Becken mit Triton. Die Elementzdosierung hatte ich nur veringert aber nicht abgesetzt.


Die PhycoEx behandlung hab ich grob zum Jahresende gestartet und die Flasche einfach wegdosiert(waren bei mir grob 4 1/2 Wochen). Schon nach einigen Tagen waren die Dinos nicht mehr oder nur sehr gering sichtbar. Glaub grob nach 1-2 Wochen waren sie komplett weg.

Sogesehen ein großer Erfolg. Aus meiner Sicht eher nicht.

Denn mit dem Beginn der Dosierung stellte sich mein Korallenwachstum fast komplett ein. Aber nicht nur dass es hat sicher nach Ende der Dosierung auch nochmal 2-3 Wochen gedauert bevor das Wachstum wieder langsam startete. Viele angegriffene Korallen hats dann während oder direkt nach der Dosierung auch noch zerbröselt.

Die Korallen, welche von den Dino´s heimgesucht wurden hat es während der Dosierung zerissen. Bei mir waren das größtenteils astförmige Montiporas. Die LPS hatten es ganz gut weggesteckt, meine Weichen mehr oder minder auch. Einzig erfreulich, die Hysterix die eigentlich schon komplett platt war, hat sich richtig gut erholt, ich werde sie die Tage nachschneiden dann sieht wie wieder wirklich gut aus. Aus meiner Sicht würde ich sagen, dass es fast alle angegriffenen Korallen zerlegt hat und nur die Gesunden durch gekommen sind.


Dazu kam anfang des Monats auch noch mein Umzug... Alle Tiere haben es auch lebendig überlebt^^, nur mein Steinaufbau sieht seither aus wie reingeworfen^^ Weil mir einfach die Zeit fehlt. Ich hatte all mein Wasser mitgenommen und zum glück hat mich seit dem Umzug(jetzt 14 Tage her) keine Dino oder Cyanoplage in der neuen Wohnung heimgesucht.


Würde ich PhycoEx nochmal nutzen? Kann ich garnicht so recht beantworten. In meiner Situation mit einen bevorstehenden Umzug und einer langen Leidensgeschichte wohl schon. Allgemein würde ich es aber wohl nicht mehr nutzen und eher mit erhöhten Nährstoffen gegenarbeiten.


Meine Analyse hab ich jetzt noch etwas verschoben, weil ich mir eh diese Woche 100L Meerwasser holen wollte. Dann kommt auch gleich die Analyse und ich hoffe das PhycoEx hat mir meine Werte nicht gänzlich zerschossen.

Meine Nährstoffe halte ich bewusst etwas erhöht, heisst NO3 liegt immer bei 2-5mg/l und meinen PO4 Wert versuche ich auch richtung 0,05mg/l zu halten.

Von daher ein durchwachsenes Fazit^^ Aber Toi Toi Toi, bis jetzt sind die Dino´s nicht mehr sichtbar und ich hoffe es bleibt jetzt auch mal das Jahr über so. Auch Cyanos habe ich keine mehr bekommen. Nur hier und da habe ich mal ganz leichte braune Stellen auf den Sand die aber wirklich nicht stören wenn man das hinter sich hat was ich erlebt hatte^^
Liebe Grüße

Micha

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 11,201 Clicks today: 17,039
Average hits: 21,413.14 Clicks avarage: 50,730.46