You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Boxy

Trainee

  • "Boxy" started this thread

Posts: 75

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

1

Wednesday, November 26th 2014, 12:34pm

Was ist das nun wieder ? siehe Bild.

Hallo

Es lief nu eine ganze Zeit alles gut.
Doch nun werden es immer mehr von diesen roten Punkten auf dem Bodengrund, Steinen, Scheiben.

Was ist das ?
Wo kommt das Plötzlich her ? Habe nichts verändert oder neu gekauft.
Und was kann ich dagegen tun ?


Danke schon mal
Boxy has attached the following image:
  • IMG_0198-klein.jpg

Kale

Trainee

Posts: 75

Location: Wegberg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 5

  • Send private message

2

Wednesday, November 26th 2014, 12:37pm

Oh, das sieht mir sehr nach Plattwürmern bzw. Turbellarien aus :cursing:

Nicht so gut :-(
Gruß Remy

Wuerzig

Intermediate

Posts: 780

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 101

  • Send private message

3

Wednesday, November 26th 2014, 12:38pm

Matthias

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

4

Wednesday, November 26th 2014, 12:41pm

Das sieht nach Waminoa-Strudelwürmern aus. Die hast Du Dir mit Sicherheit mit einer Koralle eingeschleppt, dann vermehren sie sich erst unentdeckt, bis sie als Massenauftreten nicht mehr übersehbar sind. Die sitzen gerne auf auf Weichen oder Euphyllias rum.

Fressfeinde sind in kleinen Becken nicht so einfach, bei mir habe ich sie mit Regenbogenlippfischen erfolgreich bekämpft, aber für die solltest Du schon ein größeres Becken haben.

Gruß
Sandy

diveomanic

"under surface"

    info.dtcms.flags.de

Posts: 332

Location: Giessen

Occupation: ocean lover

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 91

  • Send private message

5

Wednesday, November 26th 2014, 12:51pm

Hi,

weis nicht wie Dein Becken aussieht ( Besatz, Größe etc..)
u.a. Fressfeind: Chelidonura varians

Gruß, Lars
happy reefing
Lars

www.triton-distribution.com

diveomanic

"under surface"

    info.dtcms.flags.de

Posts: 332

Location: Giessen

Occupation: ocean lover

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 91

  • Send private message

6

Wednesday, November 26th 2014, 12:52pm

oder:
Halichoeres marginatus
happy reefing
Lars

www.triton-distribution.com

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Wednesday, November 26th 2014, 1:20pm

Hi Lars,

der letztere lässt aber mein 800l-Becken schon mickrig erscheinen, so schwimmfreudig ist der!

Gruß
Sandy

diveomanic

"under surface"

    info.dtcms.flags.de

Posts: 332

Location: Giessen

Occupation: ocean lover

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 91

  • Send private message

8

Wednesday, November 26th 2014, 1:41pm

Hi Sandy,

ja, das stimmt - kenne aber das Becken Boxy nicht.
Den Lippi bekommt man aber auch durchaus juvenil 4-6 cm und wenn er die Plage im Griff hat,
muss er natürlich ein neues zu Hause bekommen...ich habe auch die Erfahrung gemacht ,dass
wenn die Strudelwürmer ein wenig "natürlich" dezimiert werden, diese dann nach einiger Zeit (3-6 Monate)
verschwinden. Vor allem bei neuen Becken treten diese massenhaft auf, die genauen Ursachen sind mir nicht bekannt?

Bei mir sind Sie im Refugium permanent vorhanden, nicht aber im Hauptbecken...

Bei der Varians ist halt das Problem, wenn Nahrung weg..... und noch schlimmer Pumpen. Hier muss man definitiv eine Vorkehrung treffen! sonst ist es nur eine Frage der zeit wann Sie angesaugt werden. Aber schön anzusehen wie sie die kleinen "Biester" vertilgt!

Gruß, Lars
happy reefing
Lars

www.triton-distribution.com

This post has been edited 1 times, last edit by "diveomanic" (Nov 26th 2014, 1:43pm)


Boxy

Trainee

  • "Boxy" started this thread

Posts: 75

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

9

Wednesday, November 26th 2014, 2:09pm

Becken hat 250 ltr und läuft seit ca 5 Monaten.

cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

10

Wednesday, November 26th 2014, 2:19pm

Hallo,

wie sind denn Deine Wasserwerte? Hast Du evt. Silikat im Wasser?

Gruß,
Matthias

IngridR

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,225

Location: Harrislee

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 244

  • Send private message

11

Wednesday, November 26th 2014, 2:24pm

Becken hat 250 ltr und läuft seit ca 5 Monaten.

Moin!

Dann würde sich ein Pärchen Mandarinfische anbieten. Bis die Turbellarien verzehrt sind, bestehen gute Chancen, dass sie sich auch an Frostfutter gewöhnt haben.

Grüße
Ingrid

cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

12

Wednesday, November 26th 2014, 2:41pm

Hallo,

zum ersten Absammeln/Einfangen kannst Du auch das Aquarium kurzfristig komplett abdunkeln. Drücke dann einen Unterteller an einer Stelle in den Bodengrund und halte daraufhin eine Taschenlampe auf den Unterteller. Da die Turbellarien Licht brauchen, werden sie sich nach und nach auf dem Unterteller versammeln. Dann den Unterteller bei abgeschalteter Strömung vorsichtig rausnehmen oder die Turbellarien darauf absaugen. So könntest Du ohne Chemie oder Fressfeinde zunächst mal die Anzahl etwas dezimieren.

Du brauchst jetzt auch nicht unbedingt alle Wasserwerte durchtesten. Was mich aber nach wie vor interessieren würde ist Dein Silikatwert.

Gruß,
Matthias

This post has been edited 1 times, last edit by "cubicus" (Nov 26th 2014, 2:43pm)


Boxy

Trainee

  • "Boxy" started this thread

Posts: 75

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

13

Wednesday, November 26th 2014, 3:13pm

Ok ich besorge mal einen Silikattest

cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

14

Wednesday, November 26th 2014, 3:57pm

Ok ich besorge mal einen Silikattest
Hallo,

damit der Zusammenhang klarer wird: Die Strudelwürmer/Turbellarien leben in Symbiose mit einzelligen Algen. Sie ernähren sich vor allem von Diatomeen (Kieselalgen), Dinoflagellaten, anderen kleinen Organismen oder einzelligen Algen.

Mit der Entfernung des Silikats entziehst Du ihnen eine ihrer Lebensgrundlagen, da insbesondere aufgrund von Silikat Kieselalgen entstehen können.

Das wäre dann eine einfache Beseitigung einer möglichen Ursache für das Auftreten von den Turbellarien.

Müsstest Du jetzt eben abklären, inwieweit bei Dir Silikat vorhanden ist und wie es in Dein Aquarium gelangt. Zum Testen kannst Du den JBL Silikat-Tröpfchentest oder den von Salifert etc. nehmen.

Auf Deinem Bild meine ich "auf 11 Uhr" eine Protopalythoa sp. zu erkennen. Solltest Du die Turbellarien absammeln wollen, zB mit der von mir beschriebenen Untertassen-Lichtfalle-Methode musst Du aufpassen, dass Du da nicht mit den Händen oder sonstwie an die Krustenanemone drankommst. Die Protopalythoas können nämlich (sehr) giftig sein. Das weisst Du sicherlich, aber ich wollte es nur nochmal betonen. Nicht dass da dann irgendwas passiert.

Am besten einfach zunächst mal den Silikattest machen. Dann erhältst Du erste Klarheit, woran das vermehrte Auftreten der Turbellarien mitunter liegen kann.

Gruß,
Matthias

mrklaus

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,393

Location: krefeld

Occupation: Baggerführer

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

15

Wednesday, November 26th 2014, 5:09pm

Hi mein Sohn hatte die auch gehabt habe ein Pseudocheilinus hexataenia - Sechsstreifen-Lippfisch geholt und Problem gelöst
wer andere eine Bratwurst brät hat wohl ein Bratwurst brat gerät :EVC471~119:

This post has been edited 1 times, last edit by "mrklaus" (Nov 26th 2014, 5:16pm)


Wuerzig

Intermediate

Posts: 780

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 101

  • Send private message

16

Wednesday, November 26th 2014, 5:20pm

Auf jeden Fall sind das verdammt viele. Würde da versuchen einzugreifen. Der Tipp mit der Untertasse ist sehr gut! Einzelne befallene Korallenstöcke im Jodbad baden, mit z.B. Tropic Marine Pro Coral Cure. Du wirst erstaunt sein, was sich da alles abschütteln lässt ;(
Und ganz wichtig, wie auch schon geschrieben, Silikat runter.
Wie machst du Wasserwechsel? Wenn du ne Osmose in Betrieb hast,solltest du einen Silikatfilter danach installieren.
Mandarinfische, die einen sagen so, die anderen so ^^

Ich selbst hab das obige schon durch und kämpfe immer noch, mittlerweile seit 1,5 Jahren. Es werden aber nicht mehr, insofern habe ich noch Hoffnung.
Eines ist mir aber jetzt schon klar. Wenn ich die Viecher eines Tages los sein sollte, kommt das nächste Problem - sonst wär's ja keine Meerwasseraquaristik :lol:
Matthias

This post has been edited 1 times, last edit by "Wuerzig" (Nov 26th 2014, 5:22pm)


Boxy

Trainee

  • "Boxy" started this thread

Posts: 75

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

17

Saturday, November 29th 2014, 1:35pm

Moin

So JBL Silikattest ist da. Gemessen....Kleiner 0,1mg/l
also alles i.O. oder.
Verwende Osmoseanlange ohne Silikatfilter.

Ich habe in das abgedunkelte Becken mit einer hellen LED Taschenlamnpe einen Punkt am Boden beleuchtet.
Das hat aber die Planarien nicht interessiert.
Sie liegen ohne Bewegung am Boden und unten auf den Steinen rum. Ein paar auch an den Scheiben.
Es sind keine auf den Korallen und auf den Steinen auch nur ganz unten.
Komisch oder, wenn sie doch licht mögen.
Auf den Steinen liegen sie auch nur ganz lose, wenn ich die Scheiben mit einem Scheibenmagnet reinige, werden sie von der Strömung die dann entsteht aufgewirbelt.

Nun ist guter Rat teuer. Fische die die fressen währen gut aber das funktioniert wohl auch nicht überall und sind auch nicht überall zu bekommen. Zur Chelidonura varians gibt es ein Video, die haut sich die Planarien ordentlich rein.
Wo kann man denn die Fische oder Schnecke bekommen im Raum Hannover ?

Wie habt ihr das mit dem Absaugen gemacht ?

Chero

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 833

Occupation: Jobcoach

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 270

  • Send private message

18

Saturday, November 29th 2014, 1:50pm

Hallo Boxy,

ich hab das mit dem Absaugen so gemacht: einen Kescher mit Filterwatte gefüllt, Kescher über einen Eimer gelegt, mit einem dünnen Schlach die Planarien abgesaugt, sie bleiben in der Filterwatte hängen, das Wasser kannst du wieder ins Becken füllen. Anschließend die Filterwatte entsorgen, am besten in einer Plastiktüte, das stinkt ganz schön.

Viele Grüße
Chero (Erika)

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

19

Saturday, November 29th 2014, 2:53pm

Hallo Boxy,

mache mal bitte ganz schnell einen Stop!!

Ich denke, Du hast gehörig mißverstanden, über welche Zeitspannen wir geredet wird! Das kann Stunden oder auch Tage dauern, bis die Waminoa sich auf dem Teller sammeln, vor allem, wenn sie nicht einen direkten Weg dorthin haben und von Sand aufgehalten werden. Deshalb bitte etwas mehr Geduld!

Bei meinen Regenbogenlippfischen hat es nicht Wochen, sondern Monate gedauert, bis ich deutlich gemerkt habe, dass die Waminoa heimlich abgesammelt werden von den Lippfischen.

Deshalb nochmal: Geduld ist der Name der Tugend, die hier in der Meerwasseraquaristik gefragt ist!

Gruß
Sandy

cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

20

Saturday, November 29th 2014, 10:05pm

So JBL Silikattest ist da. Gemessen....Kleiner 0,1mg/l also alles i.O. oder.
Verwende Osmoseanlange ohne Silikatfilter.
Ich habe in das abgedunkelte Becken mit einer hellen LED Taschenlamnpe einen Punkt am Boden beleuchtet.
Das hat aber die Planarien nicht interessiert.
Hallo Boxy,

die Tatsache, dass Du im Moment kein messbares Silikat im Wasser hast, ist prima! Was Du allerdings wissen musst ist, dass das Silikat ja Kieselalgen wachsen lässt. Das hatte ich ja bereits oben schon einmal erwähnt. Wenn das Silikat zeitnah von den Kieselalgen fixiert wird, dann wird das Silikat im Wasser immer an einer Grenze der Nachweisbarkeit liegen. Trotzdem ist es ggf. für das Entstehen von Kieselalgen verantwortlich/daran beteiligt.

Da Du keinen Silikatfilter (Harzfilter) verwendest. Mach doch mal eine Silikat-Messung Deines Osmose-Brauchwassers. Möglicherweise enthält das ja Silikat.

Selbst wenn jetzt kein Futter (Kieselalgen durch Silikat...) für die Waminoas mehr ins Aquarium kommen sollte, solltest Du nun über Versuche nachdenken, diese zu entfernen.


Dazu hat Sandy vorhin etwas sehr Gutes geschrieben!

siehe Zitat von Sandy:
Ich denke, Du hast gehörig mißverstanden, über welche Zeitspannen wir geredet wird! Das kann Stunden oder auch Tage dauern, bis die Waminoa sich auf dem Teller sammeln, vor allem, wenn sie nicht einen direkten Weg dorthin haben und von Sand aufgehalten werden. Deshalb bitte etwas mehr Geduld!
Wenn Du für 10 Minuten da irgendwo mit der Taschenlampe reinleuchtest, kannst Du kaum Erfolge erwarten. Sprich, das muss schon längere Zeit gemacht werden.

Die Tipps von den anderen sind ebenfalls sehr gut und Du kannst es Dir ja nochmal überlegen, was Du jetzt machen möchtest.

Gruß,
Matthias

This post has been edited 1 times, last edit by "cubicus" (Nov 29th 2014, 10:06pm)


1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 28,745 Clicks today: 60,594
Average hits: 21,397.05 Clicks avarage: 50,712.71