You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Bonsai" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 224

Occupation: Biologie Student

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Monday, March 3rd 2014, 8:33pm

Becken scheint zu kippen

Hey Leute,
seit 2 Tagen habe ich Probleme mit meiner Aquarium, es scheint einfach "umzukippen" und das an Karneval. Ich hoffe, dass nicht die gesamte Community gerade am Feiern ist.

Grober Überblick über die Daten

AQ 30x30x40cm l/b/h
25 L Wasservolumen
Kein AS (im Normalbetrieb und bis zu den auftretenden Problemen)
etwa 4 kg LS
Standzeit etwa 1,5 JahreAutomatische Wassernnachfüllung
Keine Fische
2x C. laevimanus

Dann versuch ich mal mein Problem zu beschreiben.

Angefangen hat alles natürlich in der besten Jahreszeit, diesen Samstag. Freitag sah das Becken noch normal aus, am Sa nachmittag hab ich dann kaum meinen Augen getraut. Das Becken war komplett milchig, die Krustenanemonen komplett eingezogen/ teilweise am auflösen. Die LPS und SPS zeigen noch ihre Polypen jedoch nicht vollständig.
Die Schnecken (die großen Turbos etc.) liegen entweder regungslos auf dem Häuschen oder bewegen sich nicht. Sie reagieren auf Berührung aber wirken sehr apathisch. Ebenso die Einsiedler (2x C. laevimanus) diese Bewegen sich nur sehr sporadisch und sehen nicht "glücklich" aus, fressen zwar, scheinen aber doch irgendwie nicht zufrieden zu sein.
Einen toten Borstenwurm konnte ich aus der Strömung fischen, alle Röhrenwürmer sind zurückgezogen, ob diese noch leben weiß ich nicht. Von den unzähligen Gammarus kann ich keine mehr sehen und selbst die Strudelwürmer, die meine Scheibe bevölkerten sind verschwunden.

Wasserwerte am 01.02.14 vor den Wasserwechseln:

KH: 7 dKH
pH: 7,7
NO2: n.n. (allerdings mit dem Sera Test gemessen, dem ich nicht wirklich vertraue)
Temp: 25 °C
Salinität zwischen 1,023 und 1,025



Ich hoffe man kann wenigstens etwas erkennen, die Scheiben sind etwas dreckig.

Jetzt das Rätsel, ich habe keine Ahnung was das ausgelöst hat, große Veränderungen hat es nicht gegeben. Am 12.2. sind 4 SPS Fragmente in das Becken eingezogen, diese wurden mit sec Kleber auf Ablegersteinen befestigt.

Mir ist aufgefallen, dass ich ausversehen den Klingenschaber im AQ für mehrere Tage (vllt 3 oder 4) vergessen habe und die Klinge angefangen hat zu rosten. Könnte Eisen soetwas auslösen?

Ansonsten habe ich etwa vor 1 Woche wieder angefangen das AQ zu "füttern", Sera Crab für die Einis und andere, sowie Garnelenfleisch für die Zoas, Einis und Neritas.

Im Rückblick befürchte ich, dass ich zu viel auf einmal nach einer langen Futterpause gefüttert habe. Das Wasser sieht so aus als würde es derzeit eine starke Bakterienblüte geben.


Als Sofortmaßnahme habe ich am Sa einen 20% WW durchgeführt, leider konnte ich nicht mehr unternehmen. Sonntag habe ich dann nocheinmal 10% des Wassers gewechselt, leider ist mir das destillierte Wasser ausgegangen, weshalb ich bis morgen keinen WW mehr durchführen kann.

Seit gestern Abend läuft ein Sprudelstein im AQ mit um immerhin die Luftversorgung sicherzustellen, sollte es tatsächlich zu starken Abbauprozessen kommen/gekommen sein. Seit heute morgen läuft ein Eigenbau AS im AQ mit, welcher sich vom Design und Größe an dem Sander Piccolo orientiert. Der AS funktioniert erstaunlich gut und hat schon einiges an gelber Brühe aus dem AQ entfernt.


Morgen wollte ich eine Packung Aktivkohle besorgen und diese in meinem HangOn mitlaufen lassen.

Falls irgendwer noch eine Idee hat was ich tun kann, dann bitte heraus damit. Danke schoneinmal für eure Hilfe!

MfG:
Alex

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

2

Monday, March 3rd 2014, 10:56pm

Hallo Alex,

das Foto ist leider untauglich, mache doch bitte ein Foto, wo
a) die Scheiben geputzt sind
b) die Kamera ganz dicht am Glas gehalten wurde, so dass nicht auf die Scheibe scharfgestellt wird.

Das hört sich Deiner Beschreibung nach nach einer Bakterienblüte an. Die bekommst Du nur mit Ozon im Abschäumer oder besser noch mit einem UVC-Klärer in den Griff. Je nach der Situation kann eine Bakterienblüte innerhalb sehr kurzer Zeit, teilweise innerhalb von wenigen Stunden, ein Becken bereits komplett kippen lassen.

Ob dies aber tatsächlich der Fall ist, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Wenn dem so ist, dann geht der Sauerstoff rasend schnell nieder durch die enorme Vermehrung der Baktieren, deshalb ist der Abschäumer sehr wichtig zum Einbringen von Sauerstoff. Deine Tiere ersticken dann schlicht.

Gruß
Sandy

taggekko

Unregistered

3

Tuesday, March 4th 2014, 6:13am

Hi

Wie sind denn die NO3 und PO4 Werte??

amcc

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,257

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

4

Tuesday, March 4th 2014, 8:14am

das Bild ist nicht der Knaller; ich würde mich aber der Beschreibung nach Sandys Meinung anschließen.
Zusätzlich zu den genannten Maßnahmen würde ich
1. einen Abschäumer an den Start bringen oder, falls nicht vorhanden, für ordentlich Oberfläschenbewegung sorgen, um Sauerstoff ins Wasser zu bringen.
2. ein kräfitger WW (30%) kann auch helfen.
Viele Grüße
Achim

Stef

Sage

    info.dtcms.flags.de

Posts: 5,531

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 216

  • Send private message

5

Tuesday, March 4th 2014, 8:49am

ich würde in den Supermarkt fahren und Desti kaufen und noch mal großzügig Wasser wechseln.

Was hast du an Korallen drin? Mir hat eine Sinularia mal das ganze Wasser "verpestet".
Grüße,
Stef

L4rs

*~. R4gg4MuFFiN.~*

    info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.jm

Posts: 7,969

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

6

Tuesday, March 4th 2014, 9:00am

Ich weiß ja nicht wo du herkommst ...

Aber wenn du aus Ddorf kommst fährste zu Ehsans Vatti und holst 30 Liter Meerwasser und machst 100 % ww oder holst dir im Aqualaden Osmosewasser und machst großzügig Ww.

destilliertes Wasser ist nicht gleich destilliertes Wasser das kann unmengen von Silikat enthalten ...


LG Lars
:EVERYD~313: H4rdCor3 SPS R33f1Ng T3am :EVERYD~313:

timfisch

Trainee

Posts: 247

Occupation: Schule und Aquarianer

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Tuesday, March 4th 2014, 11:46am

Äh Lars was meinst du mit destilliertes Wasser ist nicht gleich destilliertes Wasser ?!
Mein Vater ist Apotheker und nimmt mir wie im traumhaft einen Kanister mit.
Laut meiner Ansicht ist destilliertes Wasser auch destilliert, somit frei von Siliakten und und und...

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

8

Tuesday, March 4th 2014, 11:58am

Hallo Tim,

in der Theorie ja, aber in der Praxis sind meistens noch mehr oder weniger Ionen verblieben. Ein Mischbettfilter zieht z.B. auch das Silikat sehr gut heraus, aber wenn man etwas das Wasser etwas zu schnell durchleitet, kommt dann schnell doch etwas Silikat durch. Genauso, wenn das Wasser sehr hart und das Harz nicht mehr völlig frisch ist.

Ebenso wie in der groben Theorie verdunstendes Wasser kein Salz enthält, in der Praxis aber sehr wohl winzige Spuren mitgenommen werden und unter der Lampe hängen.

Gruß
Sandy

Lokalrunde

Beginner

Posts: 47

Location: Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

9

Tuesday, March 4th 2014, 12:05pm

Laut meiner Ansicht ist destilliertes Wasser auch destilliert, somit frei von Siliakten und und und...
Ja könnte man denken, heutzutage ist destiliertes Wasser in der Regel entmineralisiertes Wasser.
Also entsalztes Wasser --> Ionentausch über Harz.
Wirklich destiliert wird das nicht mehr, das wäre viel zu teuer.

gruß Niels

Natas01

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 355

Location: Halver

Occupation: Fahrzeugaufbereiter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 16

  • Send private message

10

Tuesday, March 4th 2014, 12:09pm

Hallo,
woran erkennt man denn ob man "vernüpftiges" Destiliertes wasser hat ?????

Wenn jetzt Destilirtes Wasser auch schon nicht mehr gut genug für unsere Aquarien ist
dann weiß ich bald auch nicht mehr was man noch machen soll .....

wievil kostet denn das wasser von Triton?

Gruß
Sascha
1.Becken: 160x60x60, TB:110x40x40, BK Mini 200,GHL Doser2, RFP:Red Dragon Speedy 80w
2xMP40QD mit ReefLink, ATI Hybrid, Maxspect RefugiumLED, 2x XAqua Zu-Ablauf
Tunze Osmolator....
2.Becken: 60x40x40, davon TB 60x10x40, BubbleMagus NacQQ, ATI Sirius X1
1X Jebao WP10, RFP Fluval.

L4rs

*~. R4gg4MuFFiN.~*

    info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.jm

Posts: 7,969

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

11

Tuesday, March 4th 2014, 12:14pm

Es gibt destilliertes Wasser was für Aquarien zugelassen ist allerdings kann auch das Silikat enthalten.

Alles schon mitgemacht und erlebt dann lieber eine Osmoseanlage mit Kieselsäurefilter oder Vollentsalzer.


LG Lars
:EVERYD~313: H4rdCor3 SPS R33f1Ng T3am :EVERYD~313:

taggekko

Unregistered

12

Tuesday, March 4th 2014, 12:24pm

Na was richtig ist steht in jedem Buch und überall:

Osmoseanlage mit Mischbettharzfilter oder ein Vollentsalzer und das Ausgangswasser immer brav mit nem Leitwertmessgerät überprüfen.

timfisch

Trainee

Posts: 247

Occupation: Schule und Aquarianer

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

13

Tuesday, March 4th 2014, 1:33pm

Also ich seh nix mehr zu retten an dem Schlammtopf .
Mach einen Neuanfang !!!
Die Korallen die du hältst muss man nicht füttern.
LG TimTim

  • "Bonsai" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 224

Occupation: Biologie Student

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

14

Tuesday, March 4th 2014, 4:52pm

So Danke für euer Feedback!

Hier mal aktuelle gemessene Wasserwerte:
NO2: n.n.
NO3: ganz leichte Färbung im Salifert Test also nahe n.n.
PO4: selbes Ergebnis wie bei NO3
KH: 8 dKH
pH: 8
Dichte: 1,023 - 1,024
Temp: 25 °C

Die Tests wurden alle mit einer Multireferenz überprüft und ggf. ein Korrekturfaktor ermittelt.

1. einen Abschäumer an den Start bringen oder, falls nicht vorhanden, für ordentlich Oberfläschenbewegung sorgen, um Sauerstoff ins Wasser zu bringen.
2. ein kräfitger WW (30%) kann auch helfen.


Ein Eigenbau Abschäumer läuft seit gestern mit und hat schon einige Gelbe Brühe herausziehen können.
Seit Sonntag läuft durchgehend ein zusätzlicher Sprudelstein im AQ mit.

An Tieren sind derzeit vorhanden:

2x Calcinus laevimanus
2 polypige Euphyllia paraglabrescens
4 Kolonien von 2 versch Zoa Arten
5 SPS Ableger (vermute es sind 2 Seriatopora, 1 Acropora der Rest unidentifiziert)


Also ich seh nix mehr zu retten an dem Schlammtopf .
Mach einen Neuanfang !!!
Die Korallen die du hältst muss man nicht füttern.
LG TimTim


Ja das sehe ich alles etwas anders als du.


Heute sieht das Becken meiner Meinung nach nicht mehr ganz so trüb aus. Die Beläge auf der Scheibe waren ganz klar ein Bakterienfilm, der jetzt fetzenweise durchs AQ schwimmt. Der weibliche Einsiedler hat sich über Nacht gehäutet und wirkt viel agiler als gestern. Auch die SPS gehen heute weiter auf. Die Krustenanemonen sind jedoch nach wie vor noch stark beleidigt.

Hoffe die nächsten Bilder sind besser, zumindest ist die Frontscheibe geputzt.





MfG:
Alex

L4rs

*~. R4gg4MuFFiN.~*

    info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.jm

Posts: 7,969

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

15

Tuesday, March 4th 2014, 5:19pm

Ich sehe das in der Tat auch anders als dieser Tim ...

Denke das mit entweder einmal 100% Ww oder zwei drei mal 50% Ww ist alles wieder gut.


LG Lars
:EVERYD~313: H4rdCor3 SPS R33f1Ng T3am :EVERYD~313:

Madmickel

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 690

Location: Lörrach

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 24

  • Send private message

16

Tuesday, March 4th 2014, 5:29pm

Huhu

Auf keinen Fall einen Neuanfang machen!

Hier wurden schon viele gute Tipps geschrieben, einfach mal befolgen und gucken wie es sich entwickelt. Ein Meerwasser Aquarium ist nun mal auch ein geduldiges Hobby. Scheint ja wieder bergauf zu gehen.

Grüße
Michael

R-Line

Intermediate

Posts: 440

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

17

Tuesday, March 4th 2014, 8:12pm

Irgendwie gefällt mir diese "Geröll-Optik" am Bodengrund :thumbup:

So übel wie zunächst vermutet schauts doch garnicht aus?! Ich schliess mich den anderen an... einfach nen großen WW und abwarten :)
Greetz from Munich
Serkan
_________________

Dennerle Marinus 60 (Start: 09.11.12 - 13.05.2013)
Aqua Medic Blenny (Start: 13.05.2013)

timfisch

Trainee

Posts: 247

Occupation: Schule und Aquarianer

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

18

Tuesday, March 4th 2014, 10:05pm

Äh Lars wenn du 100prozrnt Wasserwechsel machst würde ich das Becken auch den Bodengrudn austauschen...
Das ist für mich ein Neuanfang?m

Sven

Teppichliebhaber

Posts: 4,191

Occupation: ZTM

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

19

Wednesday, March 5th 2014, 8:09am

Hmm

Warum soll der Bodengrund raus?
Da bekommt er direkt wieder derbe Probleme.
Würde auch erstmal einen recht großzügigen Ww machen und dann erstmal abwarten.
Neu starten kann man immer noch, aber erstmal jetzt Sinnfrei.

Die Krusten können ne Zeit lang noch angepieselt sein, also daher kein Indikator für deine Beckenqualität.


Sven
Fragen zu Anemonen? Kleines Anemonen 1mal1

chR

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 160

Location: 59872 Meschede

Occupation: Tankstellen Pächter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 27

  • Send private message

20

Wednesday, March 5th 2014, 9:27am

Hi

Ich muss hier jetzt mal fragen... seit ihr euch sicher das es so klug ist einen WW zu machen bei einer Bakterienblüte??
Mit dem WW bekommt man ja nicht alle Bakterien raus und mit dem frischen Wasser gebe ich sehr viele neue Nährstoffe für die Bakterien hinzu...
Könnte das nicht auch kontraproduktiv sein?

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 23,614 Clicks today: 43,600
Average hits: 21,402.91 Clicks avarage: 50,719.64