Sie sind nicht angemeldet.

  • »MM_aus_OB« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 976

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Unternehmerberater, Coach und Interimsmanager

Aktivitätspunkte: 5440

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. April 2016, 12:55

Nährstoffe No3 / Po4 / Aminosäuren

Hallo Leute,


seit ich aus dem Urlaub wieder da bin, habe ich gleich mal etwas engmaschiger meine Wasserwerte.
Derzeit befindet sich mein No3 Wert immer an der Nachweisgrenze. Mit etwas gutem Willen erkenne ich bei meinem Salifert Test eine minimale Färbung. Der Po4 Wert schwankt immer von 0,1-0,15 mg/l (ich nutze keinen Adsorber).
Mir schwirrt schon länger der Gedanke durch den Kopf hier etwas zu tun. Vorab sei noch gesagt, dass die Tiere alle ganz gut stehen. Das Verhältnis von No3 zu Po4 finde ich jedoch ein wenig störend, das ist sicherlich nicht optimal.
Vorab sei noch gesagt, dass die Tiere alle ganz gut stehen und es eigentlich keinen akuten Handlungsbedarf gibt.
Drei Dinge gehen mir derzeit durch den Kopf:
1. Soll ich Po4 Adsorber einsetzen, um den Wert ein wenig herunterzubekommen?
2. Soll ich ein wenig Stickstoff zudosieren (hier fällt mir nur das Mittelchen Stickstoff+ ein)?
3. Sollte ich evtl. einfach ein wenig Aminosäuren zudosieren? Sollte ja eine effizientere Zufuhr von Nährstoffen darstellen.
Hier bin ich derzeit bei den Nutri-Amin hängengeblieben. Dosiert das jemand von Euch zufällig zu, der Triton oder die ATI Essentials nutzt?
Danke! :EVERYD~16:
Viele Grüße
Mario
_________________________________________________ Fluval M90 mit "gepimpter" Technik - 136 Liter
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!:EV790A~137:

Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 603

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8590

Danksagungen: 496

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. April 2016, 13:45

Hi,

die Zauberformel, welche dich auch langfristig aus der Stickstoffmisere
führt, heißt FISCHE und FÜTTERN.

Alles andere geht irgendwann nach hinten los...

Bakterien sind halt schneller als Korallen ^^

Gruß

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

  • »MM_aus_OB« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 976

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Unternehmerberater, Coach und Interimsmanager

Aktivitätspunkte: 5440

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. April 2016, 13:50

die Zauberformel, welche dich auch langfristig aus der Stickstoffmisere
führt, heißt FISCHE und FÜTTERN.
In wie fern?
Erhöhe ich denn da nicht zwangsläufig den Po4 Wert mit?
Durch das Füttern "schütte" ich doch gleichsam No3 und Po4 'rein. Oder wie komme ich zu einem guten Gleichgewicht?
Derzeit habe ich 5 Fischies und die werden schon ganz gut gefüttert...
Danke!
Viele Grüße
Mario
_________________________________________________ Fluval M90 mit "gepimpter" Technik - 136 Liter
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!:EV790A~137:

Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 603

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8590

Danksagungen: 496

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. April 2016, 14:36

Hi,

wie willst Du PO4 reduzieren, wenn Du kein NO3 drinnen hast ?
Dein Stickstoffkreislauf ist gestört.

Deine Korallen brauchen aber am besten die Nährstoffe direkt
(Fischausscheidungen + Futterreste) und nicht in Form von
Stickstoffverbindungen wie Ammonium und Nitrat, weil die Bakterien
zum Abbau zur Aufnahme dieser Stoffe spezialisiert sind und daher
diese schneller verwerten können, als Deine Korallen.

Gruß

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

  • »MM_aus_OB« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 976

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Unternehmerberater, Coach und Interimsmanager

Aktivitätspunkte: 5440

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. April 2016, 15:21

Also verstehe ich Dich richtig, dass Du den Besatz anheben würdest?
Mehr Futterreste würde ja m.E. mehr Phosphat bedeuten...
Viele Grüße
Mario
_________________________________________________ Fluval M90 mit "gepimpter" Technik - 136 Liter
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!:EV790A~137:

Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 603

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8590

Danksagungen: 496

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. April 2016, 16:18

Also verstehe ich Dich richtig, dass Du den Besatz anheben würdest?
Yes.

Zitat


Mehr Futterreste würde ja m.E. mehr Phosphat bedeuten...
Kurzzeitig. Pendelt sich dann aber i.d.R. ein.

Gruß

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

Beiträge: 1 151

Wohnort: MG

Aktivitätspunkte: 5990

Danksagungen: 213

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. April 2016, 17:21

Jetzt bin ich auch irritiert. Dachte immer zu viel Besatz ist nicht gut für SPS Haltung- um es mal als Beispiel zu nennen.
VG
Toni


AM Xenia 130, RE DC180R3, RE RedDragon3mini 50w, 2 x XR30ProG3, 2x MP40wQD, Tunze Osmolator, eheim 250w Heizer, DeBary 15w UV mit eheim compact 300 Pumpe (24/7 Betrieb) Theiling Rollermat, Fliebettfilter Bubble Magus Mini70+Diakat B plus, Reeflink
ARKA VidaGT, JBL Futterautomat, ATI Fiji 26kg (3-4cm Boden), RealReefRocks only, 450L Netto
Futter: ocean nutrition PrimeReef, Formula Two, Norialgen + Frostfutter 2x/Tag, ATI Essentials

Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 603

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8590

Danksagungen: 496

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. April 2016, 17:30

Dachte immer zu viel Besatz ist nicht gut für SPS Haltung-
Das ist ja auch nich pauschal zu verstehen, sondern bei Nährstofflimitierung, welche nur noch durch Zugabe von Stickstoff versucht wird, in den Griff zu bekommen. Da sage ich, dass es besser ist, den Fischbesatz (oder zunächst auch erstmal die Futtermenge) zu erhöhen

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

Angela

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 162

Aktivitätspunkte: 6105

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 7. April 2016, 17:38

Hallo,

...Vorab sei noch gesagt, dass die Tiere alle ganz gut stehen....

das ist erst mal die wichtigste Aussage. Nicht alle Stickstoffformen sind mit den Tests nachweisbar.

...Hier bin ich derzeit bei den Nutri-Amin hängengeblieben. Dosiert das jemand von Euch zufällig zu, der Triton oder die ATI Essentials nutzt?

Was dosierst Du denn zur Zeit? Triton, ATI oder Sangokai? Ich weiß nicht, ob es gut wäre, unterschiedliche Mittelchen zusammen ins Becken zu kippen.

Spülst Du das Frostfutter aus? Wieviel fütterst Du am Tag?

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; Heizstab: Eheim Jäger150W mit AquaLight-Temp.-Controller;
ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 290

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 88760

Danksagungen: 3594

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 7. April 2016, 17:52

wenn man nicht mehr fisch will oder kann, dann müsste in diesem fall alternativ po4 adsorber eingesetzt und stickstoff dosiert werden.

phosphat hat recht wenig mit dem stickstoffkreislauf zu tun. ausser das es dort dieses redfield verhältnis gibt, das besagt, dass stickstoff und phosphor im verhältnis sein sollten. dort allerdings nur unter betrachtung von nitrat und phosphat.
-

-

Beiträge: 1 286

Aktivitätspunkte: 6525

Danksagungen: 282

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 7. April 2016, 17:56

Jetzt bin ich auch irritiert. Dachte immer zu viel Besatz ist nicht gut für SPS Haltung- um es mal als Beispiel zu nennen.
hi,

eher so gesagt: je mehr korallen - je größer der fischbesatz.

findet man auch zu hauf im netzt.

gigantische sps-becken bei gleichzeitigem riesigen fischbesatz.

Was dosierst Du denn zur Zeit? Triton, ATI oder Sangokai? Ich weiß nicht, ob es gut wäre, unterschiedliche Mittelchen zusammen ins Becken zu kippen.
hi, nur mal so:

wir kippen rein, was gerade so greifbar bzw. notwendig scheint/ ist. ^^
-----------------------
besten gruß auch...
joe

  • »MM_aus_OB« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 976

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Unternehmerberater, Coach und Interimsmanager

Aktivitätspunkte: 5440

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 7. April 2016, 18:56

Wir kippen natürlich nicht 'rein, was gerade so greifbar bzw. notwendig erscheint...sondern denken -z.B. hier- gut darüber nach! :3_small30:
Es werden nur die Essentials und zusätzlich Jod dosiert, sonst nix!
Ich habe schon zwei Nemos, zwei Kardinalbarsche und einen Enchelyurus Flavipes. Da wollte ich es mit dem Besatz nicht übertreiben.
Ich hab' zwar einen ordentlichen Besatz mit Korallen, aber auf 130 Liter ist ja jetzt nicht so viel Platz.
Vielleicht passt aber noch ein Mandarin oder Loreto Paar. Mal überlegen... :EVC471~119:
Gefüttert wird in der Regel Morgens und Abends Frostfutter (gespült). Wenn ich da bin gibt es Mittags noch ein paar Flakes. Jeden zweiten bis dritten Tag gibt es Abends noch ein paar Kringel für die Krebse und die Bodenstaubsauger...
Viele Grüße
Mario
_________________________________________________ Fluval M90 mit "gepimpter" Technik - 136 Liter
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!:EV790A~137:

Angela

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 162

Aktivitätspunkte: 6105

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 7. April 2016, 21:45

Hallo,
ich füttere meine 6 Fische nur einmal am Tag mit einem Würfelchen Frostfutter, abends ein paar Flocken. Eigentlich müsste das reichen, was Du fütterst.
Wenn Du Dir noch Fische zulegen möchtest, kann ich Dir ein Pärchen Pseudochromis fridmani empfehlen, total interessante Fische. 8)
Stelle doch mal ein Foto Deines Beckens herein.
Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; Heizstab: Eheim Jäger150W mit AquaLight-Temp.-Controller;
ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

  • »MM_aus_OB« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 976

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Unternehmerberater, Coach und Interimsmanager

Aktivitätspunkte: 5440

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 7. April 2016, 22:38

Hallo,
anbei auch einige relativ Fotos (ca. 2 Monate alt, allerdings nur mit dem Handy, bin DSR-Crack).
Mit den Fridmanis tue ich mich schwer. Ein Freund hatte mal einen zugesetzt und der war äußerst rabiat zum Restbesatz, daher hatte ich die Idee mit den Grammas. Meine Gesellschaft hier ist super friedlich. Aber ich werde nochmal schauen. Vielleicht mache ich nochmal einen Thread auf und hier hat jemand noch eine schöne Idee.
Danke!
Viele Grüße
Mario
_________________________________________________ Fluval M90 mit "gepimpter" Technik - 136 Liter
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!:EV790A~137:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MM_aus_OB« (7. April 2016, 22:43)


Angela

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 162

Aktivitätspunkte: 6105

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 7. April 2016, 22:49

Hallo,

da hast Du doch ein superschönes Becken, da würde ich keine weiteren Mittelchen zugeben, wenn es so gut läuft...

Die Fridmanis würde ich nur als Pärchen einsetzen. Klar, wenn sie balzen, verteidigen sie ihre Höhle, aber sonst sind sie zu meinen Fischen (ich habe ähnliche Fische wie Du) friedlich. Sie würden ja als letztes zu der Fischgesellschaft eingesetzt, das klappt oft besser als umgekehrt.
Aber ein gewisses Risiko ist da bei jedem Barsch...

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; Heizstab: Eheim Jäger150W mit AquaLight-Temp.-Controller;
ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

  • »MM_aus_OB« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 976

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Unternehmerberater, Coach und Interimsmanager

Aktivitätspunkte: 5440

Danksagungen: 251

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 7. April 2016, 22:52

So, nochmal die Bilder hoffentlich richtig rum!
»MM_aus_OB« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_1925.JPG
  • IMG_1960.JPG
  • IMG_1902.JPG
  • IMG_1901.JPG
  • IMG_1907.JPG
Viele Grüße
Mario
_________________________________________________ Fluval M90 mit "gepimpter" Technik - 136 Liter
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!:EV790A~137:

Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 603

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8590

Danksagungen: 496

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 7. April 2016, 22:58

..also ich kann Dir auch nicht zu Fridmanis raten - die können, wie schon geschrieben, ein ganzes Becken terrorisieren. Gerade in so kleinen, ein Lotteriespiel...

Gruß

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

mari84

Profi

Beiträge: 1 574

Wohnort: Frankfurt

Aktivitätspunkte: 8275

Danksagungen: 237

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 7. April 2016, 23:01

Wie wärs denn mit Grundeln? Koumansetta, Decora, Magnifica, Nematodes mit Knallkrebs oder Blennys stigmatura? Alles süße Tiere :) Und grad Blennys fressen ordentlich und entledigen sich dessen auch wieder :EVDB00~131:
Viele Grüße
Mara
-------------------
110*60*45 - 8*39w Hybrid, RE DC 180 mit Speedy, Rollermat, Tunze 6095 2x, 6015 1x, RFP Tunze 1073.050, Tunze Osmolator, AM Multireaktor S, DIY Multireaktor

Balling Light

Circeflex

Anfänger

Beiträge: 95

Aktivitätspunkte: 480

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

19

Freitag, 8. April 2016, 07:13

Hallo Mario,

deine Tiere zeigen keinen N-Mangel an. Das messen von NO3 ist immer ein Problem, weil die Tests in bei geringen Werten nie zuverlässig sind.
Bei einem PO4-Gehalt von 0,15 mg/l ist auch schon ein Nitrat-Gehalt von 1 bis 2 mg/l ausreichend für die Korallen.
Falls das Polypenbild schlechter wird (Anzeichen von N-Gefizit) kannst immer noch reagieren. P-freie Aminosäuren sind da möglich. Dann musst aber den dann fallenden P-Wert beachten.
Auf keinen Fall würde ich den Besatz oder das füttern erhöhen. Das ist immer mit P-Anstieg verbunden.

Paul

Beiträge: 1 057

Wohnort: 47906 Kempen

Beruf: Groß- und Außenhandelskaufmann

Aktivitätspunkte: 5455

Danksagungen: 94

  • Nachricht senden

20

Freitag, 8. April 2016, 07:28

Hallo, Mario! Bei dem Becken - ohne Cyanos, welche ein Missvhältnis erbarmungslos zeigen- würde ich auch nichts machen. Achte einfach auf die Korallen. Bei Mangelerscheiningen oder nachlassendem Wachstum kannst du immer noch reagieren...LG Chris

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 16 286 Klicks heute: 42 039
Hits pro Tag: 19 617,41 Klicks pro Tag: 47 696,25