Sie sind nicht angemeldet.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 462

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94640

Danksagungen: 4649

  • Nachricht senden

21

Freitag, 22. Juni 2018, 16:17

Das hast du richtig verstanden.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RedBee (23.06.2018)

Matthias S.

Moderator

Beiträge: 4 455

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 24040

Danksagungen: 872

  • Nachricht senden

22

Samstag, 23. Juni 2018, 08:52

vllt sollte ich die KH auch um 8 insgesamt erhöhen damit es nicht unbemerkt so krass unter 7 gerät?


Du meinst sicher auf 8 erhöhen und nicht um 8.

KH 7 oder 7,5 ist im Normalfall optimal…Eine Erhöhung um 2°dKH sollte aber eigentlich kein Problem sein. Es sei denn, Du hast sehr wenig PO4 oder Symptome, die auf Phosphatmangel schließen lassen.. Weiß ich jetzt nicht, ob das bei Dir der Fall ist.

Wie hoch ist denn Dein Calciumwert?
Der hängt ja ganz direkt mit der KH zusammen.

Gruß,
Matthias

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RedBee (23.06.2018)

Matthias S.

Moderator

Beiträge: 4 455

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 24040

Danksagungen: 872

  • Nachricht senden

23

Samstag, 23. Juni 2018, 09:07

Man sollte immer wieder daran denken, dass ICP kein Po4 messen kann. Das ist nur errechnet und somit fehlerhaft.

Hallo Martin,
die ICP misst Gesamtphosphor. Tröpfchentests (auch der Hanna-Checker) messen das reaktive Ortho-Phosphat.

Insofern schon richtig, was Du sagst, dass es da Unterschiede gibt.

Aber "dass ICP kein PO4 messen kann" ist nicht ganz korrekt. Es misst eben alle Phosphat-Formen in der Probe. Reaktives, organisches sowie partikuläres Phosphat.
Ist irgendwas in der Probe zB Futterreste etc, wird das mitgemessen. Und verfälscht evt. das Ergebnis im Hinblick auf den tatsächlichen PO4-Wert.




Gruß,
Matthias

RedBee

Profi

  • »RedBee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 892

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 4555

Danksagungen: 287

  • Nachricht senden

24

Samstag, 23. Juni 2018, 14:21

Die ja richtig so meinte ich das. ^^ Da ich nicht so im Blick habe wie schnell aktuell die KH sinkt und sorge hab das ich es zu spät merke und kein Puffer mehr da ist.

Dann versuche ich die KH auf 7,5 einzustellen und kontrolliere es nun auch wöchentlich.

Mein CA ist etwas erhöht das messe ich morgen dann mal wieder.

Was meinst du damit dass CA mit KH zusammenhängt?


Also generell sollte man dann Wasserwerte bevor man füttert messen, das macht ja sinn.

RedBee

Profi

  • »RedBee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 892

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 4555

Danksagungen: 287

  • Nachricht senden

25

Samstag, 23. Juni 2018, 23:59

Huhuu nochmal zum Hanna Checker,

Es gibt ja zwei und was bedeutet ppm und ppb ?

Hanna Checker HI736 Phosphor, ultra-niedrig,... Und HI713 Phosphat, niedrig

Was ist da der gravierende Unterschied. Bzw wann empfiehlt sich den besseren zu wählen? Preislich ist ja nur der Unterschied bei dem Kauf der Reagenzien?

Matthias S.

Moderator

Beiträge: 4 455

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 24040

Danksagungen: 872

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 24. Juni 2018, 06:53

Mein CA ist etwas erhöht das messe ich morgen dann mal wieder.

Was meinst du damit dass CA mit KH zusammenhängt?

Wenn Ca oder KH erhöht sind, dann kann es zu Ausfällungen des jeweils anderen Wertes kommen.
Also wenn Ca zB bei 440 mg/l liegt und Du Deine KH auf 7 oder 7,5 einstellst, dann sinkt die KH oftmals ohne jeglichen Verbrauch oder so nur durch eben das erhöhte Ca.

Deine Dichte passt, oder?
Huhuu nochmal zum Hanna Checker,

Es gibt ja zwei und was bedeutet ppm und ppb ?

Hanna Checker HI736 Phosphor, ultra-niedrig,... Und HI713 Phosphat, niedrig

Was ist da der gravierende Unterschied. Bzw wann empfiehlt sich den besseren zu wählen?


Würde Dir den HI736 empfehlen, bin damit sehr zufrieden. Der misst im unteren Phosphatbereich bis 0,6 mg/l. Der HI713 bis 2,5 mg/l.
ppb und ppb sind Einheiten des Messbereichs und der Auflösung (Genauigkeit). Da müsstest Du aber bitte selber nochmal kurz auf der Hanna Webseite die Unterschiede durchlesen. Das weiß ich nicht auswendig, was hier die genauen Angaben sind.
Der HI736 ist in jedem Fall in dem Messbereich, den wir im Meerwasser haben, genauer.

Gruß,
Matthias

RedBee

Profi

  • »RedBee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 892

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 4555

Danksagungen: 287

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 24. Juni 2018, 21:59

So nun hab ich fleißig noch die anderen Test gegen getestet und war so fleißig dass ich auch Silikat getestet hab obwohl das auf der Referenz nicht aufgelistet war :lol:
Jedenfalls war ne Menge Silikat messbar lach.

Finde meine Test echt gut soweit, allerdings ist es nun mit dem Korrekturfaktor ein Stück genauer. :dh:

Morgen teste ich dann die Wasserwerte. Hatte da letzte Woche CA bei 475. Ich Wechsel aktuell auch kein Wasser damit nicht noch mehr CA hinzukommt.

Verstehe, ab wann gilt CA als zu hoch? Bzw ab wann beeinflusst CA die KH nicht mehr?


Super danke dir.
Jetzt hab ich es auch entdeckt. ppb steht für 1 Mikrogramm pro Liter und ppm für 0,01 mg / l. Das hat mich etwas verwirrt.

Zitat

Das Modell HI736 misst Phosphor in Salzwasser im Bereich von 0 bis 200 µg/L.


Das würde aber bedeuten das es nur bis 0,2mg misst ?
Aber klingt für mich auch sinnvoller als den anderen zu wählen. :EVERYD~313:

Matthias S.

Moderator

Beiträge: 4 455

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 24040

Danksagungen: 872

  • Nachricht senden

28

Montag, 25. Juni 2018, 01:30

Hatte da letzte Woche CA bei 475. Ich Wechsel aktuell auch kein Wasser damit nicht noch mehr CA hinzukommt.

Verstehe, ab wann gilt CA als zu hoch? Bzw ab wann beeinflusst CA die KH nicht mehr?
Hast Du denn ein Salz mit erhöhtem Calcium?
Das kann man nicht pauschal sagen, ab wann Ca "erhöht" ist. Normalerweise hast Du eine Dichte von 1023 oder Salinität 35‰. Bei dieser Salzkonzentration sind die normalen, natürlichen Werte Calcium 420 mg/l und KH 6,5 - 7°dKH. Es kommt bei den Ausfällungen als Erstes auf das Verhältnis der beiden Werte an. Die müssen zueinander passen. Bei Ca 475 mg/l ist es nicht verwunderlich, dass Deine KH die ganze Zeit so stark sinkt. Das hat auch nicht so viel mit Verbrauch oder so zu tun, sondern kommt in erster Linie von Ausfällungen.

Welche Dichte hast Du denn im Moment?
Denn wenn mehr Salz im Becken ist, ist zB auch Ca erhöht. Daher meine Frage zuvor nach der Dichte..
Jetzt hab ich es auch entdeckt. ppb steht für 1 Mikrogramm pro Liter und ppm für 0,01 mg / l. Das hat mich etwas verwirrt.


ppb ist korrekt. ppm entspricht mg/l, also 1 ppm = 1 mg/l.

Nur geht es hier bei den Checkern nicht unbedingt alleine um ppm oder ppb. Sondern in welchem Messbereich und mit welcher Auflösung diese messen.
Deshalb ja meine kurze Anmerkung, dass Du Dir diese Sachen vielleicht nochmal auf der Hanna-Seite anguckst. Aber wenn es nur um die Einheiten geht, dann reicht natürlich der Satz oben.


Zitat


Das Modell HI736 misst Phosphor in Salzwasser im Bereich von 0 bis 200 µg/L.


Das würde aber bedeuten das es nur bis 0,2mg misst ?
Aber klingt für mich auch sinnvoller als den anderen zu wählen.


Das muss man dann noch umrechnen. (200µg/L x 3,1) / 1000 = 0,6 mg/l.
Steht auch in der Bedienungsanleitung drin.

btw….hier kannst Du das jetzt am praktischen Beispiel sehen mit den Einheiten ppm und ppb. Der HI736 gibt seine Werte in ppb an. Wenn Du das umrechnen möchtest in ppm musst Du durch 1000 dividieren. Dann erhältst Du ppm.
Der Faktor 3,1 kommt vom Verhältnis der Molmassen zueinander (Phosphat und Phosphor).
Das nur kurz, dass Du weißt woher die Zahlen zur Umrechnung oben kommen.
Gruß,
Matthias

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RedBee (25.06.2018)

RedBee

Profi

  • »RedBee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 892

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 4555

Danksagungen: 287

  • Nachricht senden

29

Montag, 25. Juni 2018, 15:51

Ach tut mir leid, ich hatte deine Frage zur Dichte gelesen nur beim beantworten vergessen.
Meine Dichte ist bei 1023

Und aktuelle Wasserwerte von heute sind auch
KH 7,7
pH 7,9
PO4 0,04
NO3 5
Ca 456
Mg 1144

Also seit dem letzten Wasserwechsel und wassertest vor 2 Wochen ist Ca um knapp 50mg gesunken ebenso ist Mg um knapp 35 mg runter.

Ich verwende das Aqua medic Reef Salt, habe eben geschaut da steht tatsächlich"mit pH-Puffer und hohem Calciumgehalt, frei von Chelatoren". Ist das jetzt eher schlecht?
Ich dachte immer das ich noch keine richtigen Ca Verbraucher drin habe. Was sich nun durch die vielen SPS ja langsam ändern müsste oder?

Ist dann meine Reaktion erstmal gut keine Wasserwechsel machen und erstmal wöchentlich Werte messen und beobachten?



Super vielen Dank dir Matthias für deine Mühe, habe jetzt die weiterführende Links auf der HP entdeckt wo es ja erklärt wird. :EV16C9~132:


Dann mal ein Beispiel zum Verständnis, es gilt ja für SPS das Phosphat 0,05mg/l die Grenze ist, also sollte man mit dem Hanna Checker höchstens 17ppb messen, das wären dann 0,052 ppm bzw 0,052 mg/ l. Richtig ? ^^

Mei isch des kompliziert :EVA1E6~134:

Ich bin gespannt wenn das Gerät die Tage kommt was es misst. Mein JBL Test mit Korrekturfaktor hat ja 0,04mg/l ergeben, das ist ja schon mal nicht schlecht.

Matthias S.

Moderator

Beiträge: 4 455

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 24040

Danksagungen: 872

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 26. Juni 2018, 01:25

Hallo Annette, das passt doch alles. Beobachte einfach wie sich Deine Werte entwickeln. Grundsätzlich sind Salze mit naturnahen Werten empfehlenswert. Tropic Marin Pro Reef oder FM Professional Sea Salt. Diese Salze sind sehr gut und haben geeignete Werte. Dass Du keinen WW machst, ist okay. Das Ca sinkt ja nun auch durch das Wachstum der Korallen.
Für den WW am Besten eines der genannten Salze. KH und Ca kannst Du bekanntermaßen mit Balling oder einem anderen Versorgungssystem korrigieren. Ein Salz mit erhöhten Werten ist da nicht so sinnvoll.
Dann mal ein Beispiel zum Verständnis, es gilt ja für SPS das Phosphat 0,05mg/l die Grenze ist, also sollte man mit dem Hanna Checker höchstens 17ppb messen, das wären dann 0,052 ppm bzw 0,052 mg/ l. Richtig ? ^^

Die Rechnung ist richtig. ^^
Nur 0,05 mg/l als Grenze für SPS, das ist so nicht unbedingt der Fall. Ist ein guter Orientierungswert, das schon. Aber als Grenze würde ich das nicht bezeichnen.
Teste einfach mal das Gerät aus, wie Du damit zurecht kommst.

Gruß,
Matthias

RedBee

Profi

  • »RedBee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 892

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 4555

Danksagungen: 287

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 26. Juni 2018, 14:41

Hey Matthias,

Früher hatte ich auch das Tropic Marin Pro Reef verwendet. Dann hab ich nach 2 Jahren Hobby Aus Neuanfang gestartet und mir wurde das Aqua medic reef Salt empfohlen und seitdem nutze ich es, hab zuletzt erst einen 20kg Pack gekauft :MALL_~12: das reicht mir noch ne ganze Weile.
Warum gibt es dann dieses Meersalz, wo steckt der Sinn dahinter bzw für welche Art von Becken ist es zu empfehlen?
Aber denke dass es sich jetzt zumindest im 300l Becken gut einpendeln müsste durch den Verbrauch.
Im 35l Nano ist das schon etwas krasser gewesen, da lag es zeitweise bei 540. Vllt sollte ich da auch weniger WW machen, dort habe ich wöchentlich 20% gewechselt.


Heute Mittag kam schon der Hanna Checker an, Wahnsinn :EV3584~124:

Die 2min schütteln hat mich schon in Bedrängnis gebracht dass sich das Gerät schon ausgeschaltet hatte...
Aber nun kam bei der Multireferenzlösung die 0,2mg/l hat 75ppb raus = 0,230 mg/l
Das ist ja ganz gut so denke ich ?
Der Korrekturfaktor ist nun 0,86.

Mein 300l hat nur 1 ppb angezeigt, das sind sogar nur 0,002 huiii das ist ja schon die unterste Grenze ?
OK danke, ich hab mich vllt auch unglücklich ausgedrückt meinte die optimalen Werte für SPS, die Grenze liegt ja höher. :)
Mein 35l hat 44ppb angezeigt, das sind dann 0,11 sowie mein JBL gestern 0,1 angezeigt hat.

Also es hat sich gelohnt in das genauere Gerät zu investieren, das nutze ich jetzt hauptsächlich für mein großes da ich nur dort SPS Korallen erstmal pflegen möchte.

Bin echt begeistert und bedanke mich bei euch für die Empfehlungen und Tippgeber mit den 20% Rabatt :6_small28:



Kleine Frage wie füllt ihr die Multireferenzlösung ab?
Ich hab es immer versucht mit einer Spritze aus dem Loch zu ziehen was leider nicht so gut klappt. Bei dem Hanna Checker Küvetten sind ja tolle Markierungen angebracht, dann kann man es wie vorgesehen rein tröpfeln.
Bei JBL Küvetten ist das leider nicht.
Wenn ich aber die Multireferenzlösung in ein anderes Gefäß schütte und daraus dann mit der spritze meinen2x 5ml ziehe und was übrig bleibt wäre es ja nicht ratsam dies in die Lösung zurück zu spritzen? Und weg schütten ist mir zu kostbar :MALL_~12:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ATB-80 (26.06.2018)

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 462

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94640

Danksagungen: 4649

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 26. Juni 2018, 16:03

Mach dir doch an die Gläschen ohne Strich ebenfalls ne Markierung... Gewünschte Menge rein und mit feinem Edding ne Linie machen... Sollte es nicht Wasserfest sein, dann einen schmalen Streifen Klebeband drüber...
Einmal verwendete oder entnommene Referenz würde ich nicht wieder zurückfüllen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RedBee (26.06.2018)

NanoCube

Schüler

Beiträge: 178

Aktivitätspunkte: 905

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 26. Juni 2018, 16:21

Kann man dieses Tropfteil nicht entfernen?

Gruss,
Florian - Tapatalk

RedBee

Profi

  • »RedBee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 892

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 4555

Danksagungen: 287

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 26. Juni 2018, 23:21

Ah stimmt das mit dem Klebeband ist ne gute Idee, das probiere ich aus.

Dieses Tropfteil ließ sich zumindest mit meinen Fingern so nicht öffnen, das hab ich ausprobiert aber vllt bin ich grad auch zu schwach gewesen :MALL_~12:
Werde es Mal meinem Mann in die Hände geben, wobei ich die Lösung von Cei schon ausreichend finde :dh: :dh:

Matthias S.

Moderator

Beiträge: 4 455

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 24040

Danksagungen: 872

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 27. Juni 2018, 07:16

Hallo Annette, mach Dir nicht so viele Gedanken, klingt alles sehr gut… ^^
Warum gibt es dann dieses Meersalz, wo steckt der Sinn dahinter bzw für welche Art von Becken ist es zu empfehlen?
Aber denke dass es sich jetzt zumindest im 300l Becken gut einpendeln müsste durch den Verbrauch.
Im 35l Nano ist das schon etwas krasser gewesen, da lag es zeitweise bei 540. Vllt sollte ich da auch weniger WW machen, dort habe ich wöchentlich 20% gewechselt.

Salz mit erhöhten Werten machen eigentlich keinen Sinn. Um den Verbrauch aufzufüllen, reicht der regelmäßige WW kaum aus. Evt. bei richtigen Nanos kann das bei entsprechendem Besatz und Verbrauch passen, aber wie man bei Dir sieht klappt das ja leider auch nicht wirklich. Nimm aber das Salz, das Du hast. Ist doch okay, Du misst ja sowieso regelmäßig Deine Werte. Verstehe auch, dass man das Salz verwenden möchte und nicht schon einen weiteren Eimer dastehen haben möchte.

Die 2min schütteln hat mich schon in Bedrängnis gebracht dass sich das Gerät schon ausgeschaltet hatte...
Aber nun kam bei der Multireferenzlösung die 0,2mg/l hat 75ppb raus = 0,230 mg/l
Das ist ja ganz gut so denke ich ?

Viele verwenden 2 Küvetten. Soll man ja eigentlich nicht so machen, steht in der Bedienungsanleitung. Hatte da aber wie viele andere auch, noch keine Probleme. Dann ist es zeitmäßig auch etwas entspannter. Man kann auch die Probe C2 mehrmals messen und dann einen Mittelwert errechnen.
Was Du auch mal ausprobieren kannst, ist Deine Referenzlösung zu verdünnen. Wenn Du 50% Osmosewasser und 50% Referenzlösung nimmst, dann kommst auf PO4 0,1 mg/l. Oder 9 Teile Osmosewasser und 1 Teil Referenzlösung ergeben PO4 0,02 mg/l.
Da bist Du dann in unseren üblichen Bereichen und kannst eben die Genauigkeit des Gerätes in den unteren Werten besser überprüfen.

Musst aber nicht gleich machen, nur wenn Dir langweilig ist. :thumbsup:


Mein 300l hat nur 1 ppb angezeigt, das sind sogar nur 0,002 huiii das ist ja schon die unterste Grenze ?
Ist vom Wert schon sehr wenig, aber kommt drauf an, wie Deine Korallen dastehen. Zu wenig PO4 ist meist schlechter als etwas mehr.


Gruß,
Matthias

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RedBee (27.06.2018)

RedBee

Profi

  • »RedBee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 892

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 4555

Danksagungen: 287

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 27. Juni 2018, 14:51

Danke Matthias :3_small30:

Dann schau ich mal, wenn das salz zur Neige geht evlt auf ein anderes umzusteigen.

Achso verstehe, aber wie kann ich das C2 mehrmals messen dann muss ich ja doch die 2. küvette verwenden? Das probiere ich echt beim nächsten mal aus.
Aber verstehe ich richtig man sollte schon wenn möglich 2 min lang schütteln oder reicht auch 1 min ?

Cool danke für den Tipp mit dem strecken der Multireferenzlösung :EVERYD~313:

Christian_S

Fortgeschrittener

    Amerikanische Jungferninseln

Beiträge: 730

Wohnort: Bergkamen

Aktivitätspunkte: 3685

Danksagungen: 248

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 27. Juni 2018, 15:01

Ich stell mir immer ein Timer . 1 min fürs Pulver und 2 min mischen so das ich kurz vor 3 min das Teil anwerfe.
Aqua Medic Xenia 100,Vortech 2xMP40WQDR,Reeflink,GHL Doser 2, ATI Hybrid 6x39+2x75 Watt LED , Speedy 50 Watt , Mini Bubbel King 160, Tunze Nachfüllutomatik ,Titanheizer 300 Watt,Aqua Medic T- Control,JBL UVC 11Watt ,Wirbelbettfilter Knepo 0,7 Double, Clarisea SK 3000 .
Balling Light mit Trace 123; Sangokai Basic.

Gruß Christian :thumbsup:

RedBee

Profi

  • »RedBee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 892

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 4555

Danksagungen: 287

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 27. Juni 2018, 15:03

Ah okay. Und den Timer startest du quasi wenn das C2 erscheint und dann läuft ja die Zeit schon den Deckel zu öffnen... Was bei mir schon paar sec Zeit kostet xD

Christian_S

Fortgeschrittener

    Amerikanische Jungferninseln

Beiträge: 730

Wohnort: Bergkamen

Aktivitätspunkte: 3685

Danksagungen: 248

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 27. Juni 2018, 15:14

Genau so mach ich das. Vorher alles bereit legen und öffnen ganz klar .
Aqua Medic Xenia 100,Vortech 2xMP40WQDR,Reeflink,GHL Doser 2, ATI Hybrid 6x39+2x75 Watt LED , Speedy 50 Watt , Mini Bubbel King 160, Tunze Nachfüllutomatik ,Titanheizer 300 Watt,Aqua Medic T- Control,JBL UVC 11Watt ,Wirbelbettfilter Knepo 0,7 Double, Clarisea SK 3000 .
Balling Light mit Trace 123; Sangokai Basic.

Gruß Christian :thumbsup:

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 14 525 Klicks heute: 40 396
Hits pro Tag: 20 179,32 Klicks pro Tag: 48 646,37