Sie sind nicht angemeldet.

21

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 19:37

Hallo Ingrid,

für mein Photometer habe ich eine Referenz von Hanna, die verdünne ich doch nicht.

Ansonsten habe ich die Multireferenz vom Peter Gilbers, auch hier sehe ich keinen Grund die zu verdünnen.

Auf diese Referenzen muß ich mich natürlich verlassen können, sonst sind die sinnlos.

Wie sollte ich dieses Verdünnen denn auch zuverlässig kontrollieren?

Gruß Guido

Redrock

Schüler

  • »Redrock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 235

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 21:13

Hallo,

bevor ich nun losgehe und mir ne Referenzlösung besorge, habe ich noch eine Frage dazu. Wenn ich euch richtig verstanden habe, liegt der Lösung eine Tabelle mit den Eichwerten bei. Also gehe ich davon aus, dass bei einem Eichwert von z.B. 1mg/l mein Test 1 anzeigen sollte. Tut er das nicht ergibt sich die Abweichung die ich beim Test meines Aquariumwassers berücksichtigen muss.
Nun zum Problem. Ich könnte die Abweichung gar nicht exakt bestimmen, da die Farbkarte feine Nuancen gar nicht ablesen lässt und ich brauche ja gerade die Werte um nahe null. Wie löst ihr dieses Problem?

Gruß

Alexander

23

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 21:31

Hallo Alexander,

das hast du soweit richtig verstanden.

Ich gebe dir mal die eine Beispielangabe von der Multireferenz von Peter Gilberts:

125ml Multireferenz in Meerwassermatrix

Alkalinität mmol/l d KH : 2,55 /7,99 +/- 1%

Auswertung:

Angabe der Multireferenz : eigener Messwert = Korrekturfaktror

Korrekturfaktor x Messwert Aquarium = richtiges Ergebnis

Du solltest dir die Multireferenz bestellen, im Laden wirst du sie nicht bekommen, habe ich jedenfalls hier nirgends gekriegt.

Gruß Guido

Redrock

Schüler

  • »Redrock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 235

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 21:46

Hallo Guido,

danke für die Angaben. Die Referenz funktioniert doch sicherlich auch für NA3, KH, etc.? Hoffe mein Händler hat die Referenz von Gilberts oder er kann sie zügig bestellen. Ich stehe aber bei der PO4-Bestimmung noch immer vor meinem Problem.

Mein Messwert ist 0, bzw. nicht nachweisbar. Der Wert 0 mal Korrekturfaktor bleibt 0. Ich glaub ja, dass etwas PO4 drinnen ist, da ich ja z. Zt. ungespültes FroFu füttere, leider erkenne ich aber auf der blöden Farbkarte keine Färbung und elektronische Helferlein habe ich nicht - noch nicht.

Gruß
Alexander

DerMichl

Moderator

Beiträge: 3 229

Wohnort: Rosstal (nähe Nürnberg)

Aktivitätspunkte: 17160

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 22:10

Hi Alexander,

ich find auch, wenn Du für Po4 einigermaßen verlässliche Werte haben möchtest kommst Du an einen Photometer nicht herum. Den genannten von Hanna würde ich auch empfehlen.

Eine Referenzlösung kann man aber immer empfehlen, vor allem für die anderen wichtigen Parameter wie KH, No3, Ca und Mg.
Ach ja nochwas: ich mein Po4 mit Lobstereier in d nachweisbaren Bereich gebracht, diese haben recht viel Phosphat. Ausgespült habe ich das Frofu trotzdem immer...
Grüße

Michl

Redrock

Schüler

  • »Redrock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 235

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 22:30

danke Für den Tipp mit den Lobstereiern, Michl. Wir sind übrigens fast schon Nachbarn :EV012E~133: . Ich schätze so 35 km, wenn das das Rosstal bei Cadolzburg ist.

Auch wenn die Tests nicht so teuer sind ärgere ich mich, wieder Geld in den Sand gesetzt zu haben. Ich werd wohl oder übel über kurz oder lang auf photometrische ausweichen. Ich finde die anderen NA3, KH auch nicht gut, da zu viel Farbinterpretationsspielraum besteht.

Danke an euch alle für die Hilfe.

Ach noch was. Meine pocilopora tricolor motzt seit einigen Tagen und öffnet kaum noch. Kann das was mit dem PO4-Wert zu tun habe? Weitere aktuelle Werte sind

KH 8,5
NA3 zwischen 5 und 10
Dichte 1,0225
Temp 25

Wenn es hier nicht dazu passt mach ich auch gerne ein neues Thema auf.

Gruß

Alexander

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Redrock« (17. Dezember 2014, 22:31)


DerMichl

Moderator

Beiträge: 3 229

Wohnort: Rosstal (nähe Nürnberg)

Aktivitätspunkte: 17160

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 22:38

Hey,

ja cool, Logo, bei uns heißt Cadolzburg aber "Schborch", bissl Fränkisch halt :thumbsup:

Ja das mit den Tests ist schon so ne Sache, da kommt aber jeder auch mit verschiedenen zurecht.

Ich nutze für Po4 ein Photometer von Milwaulkee (würde aber jetzt das Hanna nehmen, für No3 den von RedSea, für Ca und Mg die von Salifert und für KH den von Gilbers.

Und was meinst Du mit der Poci Tricolor? Meinst Du ne Acro oder wirklich ne Poccilopora?
Grüße

Michl

Redrock

Schüler

  • »Redrock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 235

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 22:56

Ich hoffe ich hab mir den Namen richtig gemerkt. War jedenfalls was mit Po und ich hoffe der Kauf nicht für den selbigen. Hab grad mal im Lex nachgesehen und Tante google gefragt. Ich bin mir mit der Pocci schon ziemlich sicher. Sie ist die letzten Tage deutlich brauner geworden hat aber schön aufgemacht. Nun zeigt sie nur noch Ansätze von Polypen und diese auch ungleichmäßig verteilt. Ich versuch mal ein Bild hochzuladen. Licht ist aber fast schon aus.

Gruß

Alex

29

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 22:57

Ja klar Alexander,

die Multireferenz für :

Alkalinität
Natrium
Strontium
Kalium
Calcium
Magnesium
O-Phosphat
Silikat
Nitrit
Nitrat
Salinität Leitfähigkeit
Dicht

also alles was man so braucht.

Du kann das im Internet bestellen, google einfach mal Gilberts Umwelttechnik.

Null bleibt natürlich auch dabei Null, aber dann ist es auch wirklich Null und du kannst reagieren.

Bei dem Photometer von Hanna würde ich das für Phosphor nehmen, das kannst du dann auf Phosphat umrechnen.

Gruß Guido

Redrock

Schüler

  • »Redrock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 235

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 23:11

Hi,

bekomme das Foto leider nicht hochgeladen. Es ist zu groß. Wie bekomme ich es kleiner?

Gruß

Alexander

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 254

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93600

Danksagungen: 4333

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 23:21

Dann lade es bei irgend nem Bilderhoster hoch.
Interessiert m7ch nämlich auch.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CeiBaer« (17. Dezember 2014, 23:22)


Redrock

Schüler

  • »Redrock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 235

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 23:31

so, hier der Versuch über directupload:



wie gesagt, Lichtverhältnisse und iPadcam sind nur suboptimal. Daher sind die ohnehin kaum ausgefahrenen Polypen nicht wirklich zu erkennen.

Gruß

Alexander

DerMichl

Moderator

Beiträge: 3 229

Wohnort: Rosstal (nähe Nürnberg)

Aktivitätspunkte: 17160

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 23:32

Hm, versteckt sich der Grund für die nicht vorhandenen Polypen vielleicht rechts unten auf dem Bild und ist gelb?
Grüße

Michl

Redrock

Schüler

  • »Redrock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 235

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 23:41

verdammt, daran hab ich noch gar nicht gedacht. Danke für die Idee. Admiral Nelson war aber bislang friedlich und hat der Koralle nichts getan, zumindest die vier Wochen, die ich sie nun habe. Auch hat er genau aus dem Grund keinen Partner, da ich dachte diese Grundelart geht nur zum Laichen/Brüten an die Korallen. Sollte es so sein ist wohl guter Rat teuer.

Gruß

Alexander

DerMichl

Moderator

Beiträge: 3 229

Wohnort: Rosstal (nähe Nürnberg)

Aktivitätspunkte: 17160

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 23:48

Wie stehen denn eventuell andere Korallen? Geht's denen gut oder zicken andere auch?

PS: ist denke ich auf jeden Fall eine Pocci
Grüße

Michl

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 254

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93600

Danksagungen: 4333

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 23:50

Die andere Koralle danaben wird aber von unten her weiss. Was da los? Auch der Nelson?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

IngridR

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 225

Wohnort: Harrislee

Aktivitätspunkte: 6600

Danksagungen: 239

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 23:57

Ansonsten habe ich die Multireferenz vom Peter Gilbers, auch hier sehe ich keinen Grund die zu verdünnen.

Auf diese Referenzen muß ich mich natürlich verlassen können, sonst sind die sinnlos.

Hallo Guido,

warum die Referenz verdünnt werden muss, habe ich in Beitrag 14 erklärt. Auch Peter Gilbers sieht das so. Der Grund, warum in der Referenz so viel Phosphat enthalten ist, liegt in dem Problem, einen niedrigen Phosphatgehalt über längere Zeit stabil zu halten.

Grüße
Ingrid
Hm, versteckt sich der Grund für die nicht vorhandenen Polypen vielleicht rechts unten auf dem Bild und ist gelb?

Hallo Alexander,

die gelben Korallengrundeln können den Acroporas zwar ganz schön zusetzen, aber ich habe noch nicht erlebt, dass eine andere SPS, auch nicht die Pocillopora, ihretwegen keine Polypen mehr zeigt. Da muss es andere Grüne geben.

Grüße
Ingrid

Redrock

Schüler

  • »Redrock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 235

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 00:11

Bis vor kurzem standen beide Korallen super da. Die Milka zeigte volles Polypenbild und streckte diese weit aus. Auch die Pocci. Die Pocci war bei Kauf sehr hell und dunkelt nun ein. Folgende Ideen habe ich zu den Veränderungen.

Beim Händler standen beide unter T5 und die Pocci vor dem Kauf etwa eine Woche unter der Blenny Standard-LED-Beleuchtung. Ich hab die blassere Farbe an der Milka daher auf die Abschattung durch die LED-Beleuchtung (Maxspect nano) geschoben und die helle Farbe der Pocci auf die wenig üppige Blennybeleuchtung. Zweiter Grund ist evtl. die Zufütterung. Seit einer Woche gebe ich dosiert nach Anleitung etwas von dem Tropic Marin ZooTonic an die Korallen. Seit dem stelle ich die Veränderung auch fest. Dritter Grund ist meine befürchtete Phosphatlimitierung. Nummer 4: Einbringen einer Quadricolor (vor zwei Wochen). Seit eben Nr.5: Admiral Nelson.

Übriger Besatz:

Zooantus: von Beginn an kein Wachstum aber voll expandiert
Rhodactis SP7: Tolles Wachstum und innerhalb von zwei Monaten von 4 auf 7 Scheiben vermehrt
Caulastrea: kein erkennbares Wachstum, steht aber gut da
Quadricolor (15cm): voll expandiert, bisher standorttreu und sieht kräftig und gesund aus

Ziel des Beckens: Es soll zwar kein reines Artenbecken aber schon auf diverse Anemonen abgestimmtes Aquarium werden.

Geplanter weiterer Besatz:

weitere Zoanthus, einige Riccordeas yuma und Florida und für die Bewegung Xenia oder clavularia tricolor.

Gruß

Alexander
... ach und noch was zur Technik. Es werkelt ein Miniflotor vor sich hin. Diesen hatte ich noch in Verdacht, zu viel des Guten aus dem Becken zu holen. Bei NA3 zwischen 5 und 10 kann das aber eigentlich nicht sein.

Ich hab die Technik etwas größer dimensioniert. Sofern mir das Hobby weiter Freude bereitet wird das Becken im Frühjahr auf 75x50x40 vergrößert, wobei 15 cm Länge für das Technikabteil draufgehen. Im Moment bin ich voll infiziert :vain: .

Gute Nacht

Alexander

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Redrock« (18. Dezember 2014, 00:15)


CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 254

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93600

Danksagungen: 4333

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 01:53

Nix Gute Nacht... :D

Ich gehe mal davon aus, dass du wenn du NA3 schreibst in Wirklichkeit NO3 meinst.

Solltest du den PO4 Wert gar nicht in den nachweisbaren Bereich bekommen gibt es so Mittelchen wie dieses.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CeiBaer« (18. Dezember 2014, 01:54)


Redrock

Schüler

  • »Redrock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 235

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 07:56

... in welcher geistigen Umnachtung befand ich mich denn da? Natürlich meinte NO3. Das Mittel seh ich mir mal an. Ich habe aber ein bisschen Sorge, dass sich da irgendwo Depots bilden, bzw. es auf lange Sicht hin zu Problemen kommt - wobei, das Becken muss ja eh nur noch bis Frühjahr/Sommer mitspielen :SMALL_~12:

Ich bin ja auch der Meinung, dass Schlaf völlig überbewertet wird, aber 1:53 Uhr - Respekt.

Gruß

Alexander

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 12 224 Klicks heute: 20 969
Hits pro Tag: 20 131,59 Klicks pro Tag: 48 526,57