Sie sind nicht angemeldet.

Redrock

Schüler

  • »Redrock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 235

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 16. Dezember 2014, 20:16

Genauigkeit PO4-Test erhöhen

Hallo,

mein PO4-Gehalt ist laut salifert-Test nicht nachweisbar. Ich habe bereits versucht, mit Frostfutter+Auftauwasser diesen über einige Tage zu erhöhen. Dennoch zeigt mein Wassertest noch immer nichts an.
Nun aber zur eigentlichen Frage. In der Anleitung (leider nur in englischer Sprache) steht, dass die Genauigkeit erhöht werden kann. Man müsse hierzu die Volumen verdoppeln und das Ergebnis dann durch zwei teilen. Was ich leider nicht verstehe ist, ob ich Wasser und Reagenzien oder nur die Reagenzien verdoppeln muss. Kann mir jemand von euch hierbei weiterhelfen?

Danke und Gruß

Alexander

Chero

Profi

    Deutschland

Beiträge: 833

Beruf: Jobcoach

Aktivitätspunkte: 6715

Danksagungen: 225

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Dezember 2014, 20:20

Hallo Alexander,

du musst die Wassermenge und die Zugabe der Testreagenzien verdoppeln.

Viele Grüße
Chero (Erika)

Dirk

---

    Deutschland

Beiträge: 2 881

Wohnort: Hückelhoven

Aktivitätspunkte: 14815

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Dezember 2014, 20:24

Hi,
besorg dir bitte mal ne Multireferenzlösung...
Habe mit dem PO4 von Salifert damals schlechte Erfahrungen gemacht....Der hat nie was angezeigt, obwohl andere Test Werte messen konnten.
Früher hatte der Test den Ruf unter 0,1 nicht ordentlich anzuzeigen.
Aber das kannst du dann ja ganz einfach überprüfen. :thumbsup:
Gruß Dirk

Redrock

Schüler

  • »Redrock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 235

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 16. Dezember 2014, 20:34

Hallo,

man, man, man ich bin immer wieder aufs neue begeistert wie schnell ihr alle antwortet. Vielen Dank dafür. Leider zeigt der Test trotz Verdopplung der Volumina noch immer nichts an (gut, hatte natürlich kein Tageslicht mehr). Werde also am Freitag zu meinem Händler fahren und eine Referenzlösung kaufen. Vorher würde mich aber interessieren, ob die eine Abweichung überhaupt darstellen kann, da der Wert ja n.n. ist.

Wenn der salifert-Test PO4 in niedriger Konzentration nicht präzise anzeigt, welche Alternativen schlagt ihr vor?

Gruß

Alex

IngridR

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 225

Wohnort: Harrislee

Aktivitätspunkte: 6600

Danksagungen: 239

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 16. Dezember 2014, 20:50


Nun aber zur eigentlichen Frage. In der Anleitung (leider nur in englischer Sprache) steht, dass die Genauigkeit erhöht werden kann. Man müsse hierzu die Volumen verdoppeln und das Ergebnis dann durch zwei teilen.

Hallo Alex,

das ist nur sinnvoll, wenn der Phosphatgehalt hoch ist. Wenn eh schon nix angezeigt wird, was willst du dann durch zwei teilen?

Ein recht genauer, aber im unteren Bereich leider schwer abzulesender Phosphat-Test ist der von Reefanalytics.

Grüße
Ingrid

Dirk

---

    Deutschland

Beiträge: 2 881

Wohnort: Hückelhoven

Aktivitätspunkte: 14815

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 16. Dezember 2014, 20:58

Ein recht genauer, aber im unteren Bereich leider schwer abzulesender Phosphat-Test ist der von Reefanalytics.


Und Tropic Marin ist auch gut....

Aber trotzdem die Referenz nutzen.....
Gruß Dirk

IngridR

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 225

Wohnort: Harrislee

Aktivitätspunkte: 6600

Danksagungen: 239

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 16. Dezember 2014, 21:02


Und Tropic Marin ist auch gut....

Hallo Dirk,

das ist mir neu. Bestätigt das der Referenztest?

Grüße
Ingrid

Dirk

---

    Deutschland

Beiträge: 2 881

Wohnort: Hückelhoven

Aktivitätspunkte: 14815

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 16. Dezember 2014, 21:08

Hi Ingrid,
habe ca. 3Jahre den PO4 von TM genutzt. (geprüft mit Multireferenz von Gilbers)

Schwierig abzulesen aber ok...(schwieriger als Gilbers-finde ich)


Nutze aktuell aber auch alle Tests von Gilbers......(Ist mit den Nachfüllpacks sehr angenehm.....Preis/Leistung ist bei Peter echt gut)
Gruß Dirk

Redrock

Schüler

  • »Redrock« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 235

Aktivitätspunkte: 1330

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 16. Dezember 2014, 22:02

danke für die Tipps. Ich werde jetzt erstmal mit einer Referenzlösung gegenprüfen und sollte dies nichts bringen auf einen der genannten umstellen. Die Ablesbarkeit ist mir wichtig. Tu mich auch bei Nitrat, auch salifert, schwer. Ich finde die Skala wenig gelungen und kann nur einer Wert zwischen zwei und 10 raten. Vielleicht liegt es aber auch an dem trüben Tageslicht, welches wir momentan haben - oder ich versuch es einfach mit ner neuen Brille :golly: .

Gruß

Alexander

Angela

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 248

Aktivitätspunkte: 6550

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 16. Dezember 2014, 23:08

Hallo,
ich habe auch den Salifert-Phosphat-Test. Meiner Meinung nach bringt da eine Referenzlösung nichts (habe ich auch).
Ich halte neben das Test-Röhrchen ein Röhrchen mit Wasser, dann merkt man besser, ob das Röhrchen mit der Testflüssigkeit einen leichten Blaustich hat. 8)
Gruß
Angela
Hallo,
den Nitrat-Test genauso (mit zweitem Röhrchen), und dann auch mal seitlich durchsehen (und durch 10 teilen).
Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 249

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93575

Danksagungen: 4323

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 16. Dezember 2014, 23:13

als alternative zum tröpfchentest...

photometer

gibts auch für andere stoffe.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

IngridR

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 225

Wohnort: Harrislee

Aktivitätspunkte: 6600

Danksagungen: 239

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 16. Dezember 2014, 23:14


ich habe auch den Salifert-Phosphat-Test. Meiner Meinung nach bringt da eine Referenzlösung nichts (habe ich auch).

Hallo Angela,

wieso sollte die Referenz nichts bringen? Wie wendest du sie denn an?

Grüße
Ingrid

Angela

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 248

Aktivitätspunkte: 6550

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 16. Dezember 2014, 23:22

Hallo,
weil die Multireferenz einen Phosphatwert von 1,0 hat, da zeigt der Test gut an.
Schwierig wird es ja bei einem ganz schwachen Phosphatwert.
Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

IngridR

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 225

Wohnort: Harrislee

Aktivitätspunkte: 6600

Danksagungen: 239

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 16. Dezember 2014, 23:31

Das ist richtig. Deshalb muss die Referenz mit Osmosewasser auf einen Phosphatgehalt verdünnt werden, wie er auch etwa im Becken vorliegt. Wenn man eine Phosphatlimitierung vermutet, weil der Test nichts angezeigt hat, verdünnt man also mindestens auf 0,05 mg/l.
In diesem Bereich zeigt sich am ehesten, ob ein Phosphattest etwas taugt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »IngridR« (16. Dezember 2014, 23:32)


Madmickel

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 691

Wohnort: Lörrach

Beruf: Chemiker

Aktivitätspunkte: 3790

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 09:54

Hi

Für PO4 im niedrigen Bereich kann ich das Hanna Instruments HI-736 sehr empfehlen, hab es schon seit einiger Zeit in benutzung und bin sehr zufrieden. Kein lästiges raten von Blautönen mehr :D 8) Kostet halt bisschen mehr als der Salifert Tröpfchentest.

Grüße
Michael

wilro

Fortgeschrittener

Beiträge: 325

Wohnort: Dülmen

Aktivitätspunkte: 1705

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 10:30

Für Phosphattests kann ich nur die Photometer von Hanna empfehlen, alle anderen sind nur Spekulation, wenn die Werte niedrig sind.

Gruß

Rolf

17

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 11:04

Moin Ingrid,

die Referenzlösung dient ja zur Kontrolle des Tests, wenn ich diese nun verdünne müßte ich das ja auch wieder kontrollieren.

Mit dem Test den ich eigentlich überprüfen wollte? Das ist ja ein sinnloser Kreislauf.

Ich benutze hier auch das Hanna, wobei ich dringend empfehle dieses auch gelegentlich mittels Referenz zu überprüfen, da meines defekt ausgeliefert wurde und völlig falsche Werte anzeigte was ich ohne Referenz nicht bemerkt hätte.

Es heißt ja nicht umsonst: vertrauen ist gut, kontrolle ist besser.

Gruß Guido

Makina

Jochen

    Deutschland

Beiträge: 118

Wohnort: Hannover

Beruf: Webdesigner, Fotograf, Mediengestalter

Aktivitätspunkte: 670

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 12:39

Ich finde besonders den Nyos-PO4-Test nicht gelungen, da man 20ml Wasser benötigt. Den möchte ich mit einer Multireferenz nicht gegenchecken, dann ist das Fläschchen gleich wieder leer...

Chani

Schüler

Beiträge: 203

Wohnort: bei Kassel

Aktivitätspunkte: 1100

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 15:27

Bei Gilbers testest man auch mit 20ml! ?(
Liebe Grüße
Chantal

_____________________________________________________________________________________
150x60x60 mit ATI Hybrid 8x80 Watt T5 & 4x75 Watt LED
SPS und LPS Becken

IngridR

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 225

Wohnort: Harrislee

Aktivitätspunkte: 6600

Danksagungen: 239

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 17. Dezember 2014, 15:33

die Referenzlösung dient ja zur Kontrolle des Tests, wenn ich diese nun verdünne müßte ich das ja auch wieder kontrollieren.

Mit dem Test den ich eigentlich überprüfen wollte? Das ist ja ein sinnloser Kreislauf.

Ich benutze hier auch das Hanna, wobei ich dringend empfehle dieses auch gelegentlich mittels Referenz zu überprüfen, da meines defekt ausgeliefert wurde und völlig falsche Werte anzeigte was ich ohne Referenz nicht bemerkt hätte.

Hallo Guido,

wo ist denn der Unterschied, ob du einen Phosphattest mit einer verdünnten Referenz überprüfen musst oder ein Photometer?

Grüße
Ingrid

Verwendete Tags

Messgenauigkeit, salifert, Wassertest

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 20 352 Klicks heute: 38 717
Hits pro Tag: 20 123 Klicks pro Tag: 48 518,69