Sie sind nicht angemeldet.

Captainpoppey

Fortgeschrittener

  • »Captainpoppey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 613

Wohnort: Mammendorf

Beruf: Frührentner

Aktivitätspunkte: 3290

Danksagungen: 211

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Juli 2017, 06:48

Refugium LED selber bauen !?

Hallo vieleicht kann mir jemand beim Kauf der einzelnen LED Helfen

Möchte eventuell mir eine Refugium LED Lampe selbst baue , ich weis aus bisherigen Erkenntnissen das dazu am besten Weise , Rote, Blaue,
LEDs verwendet werden .

Könn ihr mich mal beraten , beim Kauf der LEDs Kelvin Lichtfarbe usw ,und bitte auch nur welche auf Chip die ich auf einen Kühlkörper kleben Schrauben muss.

Für Hilfe währe ich Super Dankbar!

Wer Kennt sich aus ?
:EVC471~119:
Gruß André

Meine Becken Doku Andre´s kleines Korallenriff Aquarium !
Rechtschreibfehler dürft Ihr behalten da ich Legastinik und SLE Krank bin !

nanokoralle

Schüler

Beiträge: 254

Aktivitätspunkte: 1345

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. Juli 2017, 08:55

Hallo Andre,

ich würde Cree LEDs empfehlen. In meinem Artikel zur Hauptlampe stehen die genauen Bezeichnungen (http://www.dasnanoriff.de/aqaurien-led-selbst-bauen/). Mein Tipp ist nicht zuviele Farben, weiß sollte doch eigentlich langen, kaltweiß mit ca. 8400K gibt es von Cree. Je mehr Farben du hast desto schwieriger wird es eine gleichmäßige Ausleuchtung in allen Farben zu erhalten. Kaltweise LEDs haben auch ein sehr blaulastiges Spektrum, es sind nämlich royalblaue LEDs mit einem coating das ein Teil der Lichtemission in andere Wellenlängen verschiebt.

Meiner Erfahrung nach ist der Bau des Lampengehäuses und die Verdrahtung das schwierigste. Die Lösung in meinem Artikel finde ich sehr gut, allerdings auch nicht ganz billig, dafür reicht die passive Kühlung bei 75% Leistung.

Wenn du möchtest kannst du gerne von mir die Software für den Raspberry Pi haben um die Lampe zu steuern, dann kannst du die Intensität nachträglich tunen und Alterung der LEDs ausgleichen (am Anfang also nicht auf 100% Intensität auslegen sondern besser auf 70%).

Ansonsten nur her mit deinen Fragen, ist doch ein recht umfangreiches Thema.
Viele Grüße,
Tobias

Alles über mein Nanoriff könnt ihr auf meinem Blog lesen:
www.dasnanoriff.de

Captainpoppey

Fortgeschrittener

  • »Captainpoppey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 613

Wohnort: Mammendorf

Beruf: Frührentner

Aktivitätspunkte: 3290

Danksagungen: 211

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. Juli 2017, 09:32

Hallo Tobi dank dir schon mal , weg der Software würde ich mich bei dir melden fals nötig!
Wie schon erwähnt habe aber die meiste Pflanzen Lampen auch rot und blaue LEDs gesehen Mus ja nen Grund haben warum .

So wie die Kessil LED Leuchte ,suche ich in der Lichtfarbe die richtigen LEDs !Die soll richtig gut sein ! :EVD335~121:

https://youtu.be/OKNOfwEUdPs


An die Cree s habe ich schon gedacht ! Jetzt nur noch die richtigen !
Gruß André

Meine Becken Doku Andre´s kleines Korallenriff Aquarium !
Rechtschreibfehler dürft Ihr behalten da ich Legastinik und SLE Krank bin !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Captainpoppey« (13. Juli 2017, 09:33)


nanokoralle

Schüler

Beiträge: 254

Aktivitätspunkte: 1345

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. Juli 2017, 10:17

Hi Andre,

also bei roten LEDs hab ich Osram gekauft, die sind günstiger und hatten einen besseren (weiteren) Abstrahlwinkel.

Schau dir mal auf der Cree website die Lichtspektren an da kannst du gut sehen was für einen blauen Peak die kaltweißen LEDs haben.

In dem von dir verlinkten Video werden Spots eingesetzt, da kann man die LEDs dicht aneinanderpacken aber nur ohne Star-Platine, die Star-Platinen haben 20mm Durchmesser und sind für Spots nicht geeignet. Bei Spots kannst du Farben gut mischen, weil alle LEDs dicht beieinander sind. Willst du eher eine Flächige gleichmäßige Ausleuchtung dann wird es mit vielen verschiedenen Farben schwierig, dafür kannst du die Star-Platinen LEDs verwenden, die viel einfach anzuschließen und aufzukleben sind als die kleinen LEDs direkt aufzulöten.
Viele Grüße,
Tobias

Alles über mein Nanoriff könnt ihr auf meinem Blog lesen:
www.dasnanoriff.de

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 218

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 88400

Danksagungen: 3564

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. Juli 2017, 10:34

warum nimmst du nicht ne fertige leuchte wie die dennerle reef light?

gibt so viele fertige lampen für solche zwecke... da halte ich diy für zu teuer und zu aufwändig... du willst "nur" algen beleuchten. da sollte auch jede pflanzenlampe für gehen.
-

-

Captainpoppey

Fortgeschrittener

  • »Captainpoppey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 613

Wohnort: Mammendorf

Beruf: Frührentner

Aktivitätspunkte: 3290

Danksagungen: 211

  • Nachricht senden

6

Freitag, 14. Juli 2017, 09:02

Hallo Michael
Warum ich nicht was fertiges kaufe ! Weil ich gerne tüfteln tu :EVD335~121: und vieleicht dan für das Geld eine bessere Qualität erreichen kann .
Ich muss mich ja beschäftigen ,da ich durch meiner Krankheit eingeschränkt bin was das rausgehen usw angeht!


Bin hier mal fündig geworden!
https://www.led-tech.de/de/LED-Module/Ru…99_242_245.html



Möchte mich mit diesem LED Tehma auch beschäftigen , bin ja selber auch Modellbauer ( Bastler)
Brauche nämlich für mein Ablegerbecken auch noch zusätzliche Beleuchtung die Tezla von Giesemann reicht nicht für die 90 x50 cm aus.
Gruß André

Meine Becken Doku Andre´s kleines Korallenriff Aquarium !
Rechtschreibfehler dürft Ihr behalten da ich Legastinik und SLE Krank bin !

Dule

Fortgeschrittener

Beiträge: 318

Aktivitätspunkte: 1720

Danksagungen: 89

  • Nachricht senden

7

Freitag, 14. Juli 2017, 09:18

Ich würde dir eine von diesen Growlights empfelen mit ner 27E fassung.
Da kannst du dir ja dann ne halterung oder so Basteln ;)

Habe mit der 12w version schon wirklich sehr gute resultate erziehlt.

30W Version

12W Version oder auch

24W Version


Und bei der 30er ist auch nichts anderes als so ne LED Platine verbaut.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dule« (14. Juli 2017, 09:19)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Captainpoppey (14.07.2017)

nanokoralle

Schüler

Beiträge: 254

Aktivitätspunkte: 1345

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

8

Freitag, 14. Juli 2017, 10:13

Hallo Michael
Warum ich nicht was fertiges kaufe ! Weil ich gerne tüfteln tu :EVD335~121: und vieleicht dan für das Geld eine bessere Qualität erreichen kann .
Ich muss mich ja beschäftigen ,da ich durch meiner Krankheit eingeschränkt bin was das rausgehen usw angeht!


Bin hier mal fündig geworden!
https://www.led-tech.de/de/LED-Module/Ru…99_242_245.html



Möchte mich mit diesem LED Tehma auch beschäftigen , bin ja selber auch Modellbauer ( Bastler)
Brauche nämlich für mein Ablegerbecken auch noch zusätzliche Beleuchtung die Tezla von Giesemann reicht nicht für die 90 x50 cm aus.


Genau bei Strahlern machen fertige Module absolut Sinn, ist super nervig die einzelnen LEDs aufzulöten. Bei LED-Tech gibt es auch immer deals of the day, da werden jeden Tag 3 andere Produkte stark reduziert, so hab ich meine LEDs für ca 50% des normalen Listenpreises gekauft.

Wenn du so ein Spot-Modul kaufst, dann kauf auch gleich den Kühlkörper dazu, am besten einen der auch noch einen kleinen Lüfter erlaubt, ansonsten werden die bei den Spots schon sehr heiß.
Viele Grüße,
Tobias

Alles über mein Nanoriff könnt ihr auf meinem Blog lesen:
www.dasnanoriff.de

Captainpoppey

Fortgeschrittener

  • »Captainpoppey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 613

Wohnort: Mammendorf

Beruf: Frührentner

Aktivitätspunkte: 3290

Danksagungen: 211

  • Nachricht senden

9

Freitag, 14. Juli 2017, 11:22

Wenn du so ein Spot-Modul kaufst, dann kauf auch gleich den Kühlkörper dazu, am besten einen der auch noch einen kleinen Lüfter erlaubt, ansonsten werden die bei den Spots schon sehr heiß.

Hallo Tobi werde einen Alten CPU Kühlkörper vom Rechner verwenden

Ich würde dir eine von diesen Growlights empfelen mit ner 27E fassung.
Da kannst du dir ja dann ne halterung oder so Basteln ;)

Habe mit der 12w version schon wirklich sehr gute resultate erziehlt.

30W Version

12W Version oder auch

24W Version

Und bei der 30er ist auch nichts anderes als so ne LED Platine verbaut.

Dank dir Dule :EVD335~121:
Gruß André

Meine Becken Doku Andre´s kleines Korallenriff Aquarium !
Rechtschreibfehler dürft Ihr behalten da ich Legastinik und SLE Krank bin !

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 17 125 Klicks heute: 28 660
Hits pro Tag: 19 553,84 Klicks pro Tag: 47 640,27