Sie sind nicht angemeldet.

sandanemone

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 202

Wohnort: Stralsund

Beruf: Arzt

Aktivitätspunkte: 1050

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 26. August 2018, 01:20

Danke Werner,
um noch ein paar Dinge darüber hinausgehend zu sagen (Erfahrung bisher):
Vorteilhaft ist es, ein Refugium (oder Algenreaktor) "antizyklisch" zu betreiben, d.h. zeitlich entgegen der Hauptbeleuchtung im Hauptbecken, Nachts also.
Das puffert den pH nachweislich.
Außerdem steigt der Spurenelementebedarf nicht ganz unerheblich. Jod ist da führend im Auge zu behalten, Jod wird von den Algen enorm verbraucht (eingelagert) und mit dem Algenaustrag auch dem System ganz entnommen.
Zusätzliche kleine Stömungspumpe im Refugium kann auch nicht schaden (Flow=Leben).
thomas

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 7 917 Klicks heute: 16 885
Hits pro Tag: 19 825,43 Klicks pro Tag: 48 261,5